Sandra's Peppo mit Lantus

Cappuccino

Benutzer
Ich hatte anfangs Angst das irgendwas durcheinander kommt. Peppo wird wohl auch nie ohne Kortison leben können aufgrund seiner Autoimmunkrankheit. Ich denke durch die immunsupressive Dosis über einige Tage kam bei uns auch der Diabetis.
Bin ja beruhigt das andere es mit Kortison auch geschafft haben ihre Katze einzustellen. Das gibt Mut und Hoffnung.
Wieviel Einheiten musst du spritzen? Ich kann Google Tabellen nicht sehen. Habe da keinen Account.
 

Nebelmoor

Benutzer
Warum hast Du Angst, das wegen des Cortisons etwas passiert?! Und was sollte Deiner Meinung nach passieren?
Mein Fiete bekommt seit Jahren Cortison wegen seines Asthmas. Deshalb hat er wohl leider auch Diabetes bekommen. Aber ich kann das Cortison nicht absetzen, also bekommt er es weiterhin. Er braucht ein wesentlich höhere Dosis Insulin als andere Katzen, aber ansonsten ist alles prima. Also mach Dich da nicht verrückt.
 

Cappuccino

Benutzer
Ok. Ich benutze das contour zum messen. Dann müsste ich nochmal eines kaufen.
Ich warte jetzt allerdings mal was morgen beim BB raus kommt. Je nachdem wie oft wir noch zur Kontrolle müssen. Der Dezember war im allgemeinen recht teuer gewesen. Nicht das ich sparen mag oder so. Aber mein Geldbeutel hat ein Riesen Loch zur Zeit.

was mir aufgefallen ist, seit er Insulin bekommt ist er wesentlich besser drauf. Nicht mehr ganz so schlapp.
 

SilkeM

Benutzer
Es gibt Ketostix für Urin in der Apo. Die sind aber eher ungenau.
Dann gibt es separate Glucometer mit extra Ketonmessstreifen wie z. B. Das Glucomen areo 2k. Die Ketonstreifen sind leider recht teuer.
 

SilkeM

Benutzer
Mach mal. Du bist halt sehr, sehr vorsichtig gestartet.
Wenn jetzt die BSD dauerhaft belastet wird, kann der BZ schon in der Zeit hoch gehen.
Wenn die Dosis halbwegs passt, wird das wieder runter gehen. Mit Cortison kann das halt schon einiges sein.
 
Oben