Nana's Oskar mit Lantus

Dieses Thema im Forum "Insulin-Einstellungen" wurde erstellt von NanaV, 9. Mai 2020.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    Er ist doch konstant. Konstanter gehts nicht.
     
  2. NanaV

    NanaV Benutzer

    Wir hatten immer den Eindruck, dass es für ihn so ganz gut passt. Der frisst sein Futter und kommt dann von allein zum Spritzen auf den Teppich :nice: So ist es für ihn nicht so stressig.

    Neues Update: +4 65. Dazu sei erwähnt, dass er direkt vor dem Messen noch den Rest seiner 30g Portion von 11 Uhr gefuttert hat.
    Müsste der Wert dadurch nicht auch noch ein bisschen hochgehen bzw. erst einmal konstant bleiben?
     
  3. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Eigentlich sind 30 min. kein Problem. Manche Katzen steigen allerdings schon nach 30 min. recht ordentlich. Muss man leider für die eigene Katze selber rausfinden.
     
  4. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Wir bleiben ganz ruhig und messen in einer Stunde nochmal:nice:. Normalerweise würde es reichen, wenn du in 2-3 Stunden misst. Aber gerade am Anfang, weiß man noch nicht genau, wie der BZ reagiert. Deshalb lieber 1x mehr gemessen. Ist der BZ dann gleichgeblieben oder gestiegen, kannst du nach weiteren 2 Stunden messen. Je nach Wert dann wieder nach weiteren 3 Stunden.
     
  5. NanaV

    NanaV Benutzer

    Kann ich das auch machen, wenn sein Wert so niedrig ist wie heute morgen?
    Kurzes Update: MPRE +3: 66.

    Auf der einen Seite freue ich mich tierisch und auf der anderen Seite traue ich dem Braten nicht. Was kann ich jetzt erwarten? Ist das ein gutes Zeichen, dass seine Werte plötzlich so gut sind oder ist mein Misstrauen begründet?
     
  6. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Zwischen dem Futter und der Spritze sollte halt nicht zu lange Zeit vergehen. Wenn er dazu immer etwas länger braucht, könntest Du auch dazwischen spritzen, also wenn er so mindestens die Hälfte seines ausgedehnten Mahlzeit hinter sich hat. Sonst könnte es sein, dass das Futter doch zu viel Vorlauf bekommt.
     
  7. NanaV

    NanaV Benutzer

    Doch, ich leg die immer an und prüfe damit. Weiß auch nicht, warum ich mich mit dem Gedanken an 0,25er Schritte so schwer getan habe :stupid: Vielleicht offenbart sich ja hier eine versteckte Angst vor bestimmten Zahlen..? :grin:

    Dazwischen lagen ca. 45 Minuten. Sonst messen wir, dann anschließend direkt Füttern (er geht oft mehrfach zum Napf und pflegt eine ausgedehnte Frühstückskultur :wink2:) und 30 Minuten nach Messung spritzen wir das Insulin.

    Jetzt frage ich mich gerade.. sind 30 Minuten zu lang bzw. ein zu großer Abstand?

    Ihr seid klasse! Hier werde ich immer wieder auf Sachen aufmerksam, die ich noch berücksichtigen oder verbessern kann. Solche Sachen erscheinen einem dann so selbstverständlich und nebensächlich, dass man gar nicht richtig darüber nachdenkt, wie diese "Kleinigkeiten" ebenfalls beeinflussende Faktoren sind. Verrückt.
    Jedenfalls großes Lob an euch.
     
  8. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    Hattest du die Anlegekärtchen vorher nicht benutzt? Du musst die für jede Dosis nutzen. Die Skalen auf den Spritzen weichen oft voneinander ab. Das kann bis zu 0,5IE ausmachen. Nur mit den Anlegekärtchen kannst du sicher sein, immer dieselbe Dosis zu spritzen.

    Der +3 reicht.
     
  9. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    +3 reicht. Wenn du es gar nicht aushältst, kannst du natürlich auch früher messen:nice:
     
  10. NanaV

    NanaV Benutzer

    Die goldene Mitte (4,25) wurde gespritzt. Jetzt warten wir mal ab :nice::finished:
    Habt vielen Dank für eure Ratschläge!!!!
    Ich habe mich ein bisschen vor den Zwischeneinheiten gesträubt, weil ich fürchtete, dass ich das mit den Anlegekärtchen nicht richtig hinbekomme, aber es hat gut funktioniert.

    Nächste Messung habe ich für +3 angesetzt oder lieber doch schon früher?
    Mal schauen, was Ozzi aus den 4,25 IE macht.
     
  11. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Nein. Wenn du den spritzbaren Wert gemessen hast, kannst du spritzen. Es sollte nur nicht zu viel Zeit zwischen fressen und Spritze sein, weil das Futter sonst zu viel Vorlauf haben könnte und das Insulin nicht mehr dagegen ankommt. Daraus folgen höhere BZ-Werte.
     
  12. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Schließe mich an.
    Aber, wie in den letzten Tagen geschrieben, kannst du auch 4,25 geben. Wenn der BZ dann wieder hochgeht, gehst du zurück auf die 4,5.
    Du hattest am 24. auch Bedenken, dass die 4,5 zu viel waren, weil er nachts etwas tiefer gegangen ist. Hast dann am nächsten Morgen auf 4 reduziert. Das war zu wenig Insulin. Dann nimm doch die goldene Mitte:nice:
     
  13. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    Wir empfehlen am Anfang bei einem BZ von um die 100 zu spritzen. Und das ist er ja. Von daher kannst du jetzt problemlos spritzen.
    Dann nimm einfach die 4,25.
     
  14. NanaV

    NanaV Benutzer

    Guten Morgen Sarah,

    vielen Dank für deine Antwort! Ja, ich habe noch einmal gemessen, nachdem Oskar seine morgendliche Portion gefressen hat. Sollte ich vor dem Spritzen noch ein weiteres Mal messen, um zu prüfen, ob der Wert weiter gestiegen ist?
    Ich bin so unentschlossen, ob er 4,5 oder 4,25 kriegen soll ..
     
  15. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    In der Tabelle stehen noch 98. Hattest du die nach dem Fressen gemessen? Falls ja, ist der BZ jetzt angestiegen und du kannst spritzen. Wenn du die 4,5 nicht möchtest, kannst du auch die 4,25 nehmen.
     
  16. NanaV

    NanaV Benutzer

    Guten Morgen!
    Ich habe dann doch beim Aper + 6 gemessen...
    Heutiger MPRE 85. Ich weiß nicht, ob ich lachen oder weinen soll. Der Wert erscheint mir irgendwie "zu niedrig".
    Spritzen kann ich so wohl nicht oder? Und wenn doch, wie viel soll ich ihm spritzen? 4,5 erscheint mir zu viel... Aber kann ich einfach auf 4,25 runter oder ist dieser Wechsel problematisch für seinen Organismus?
    Oskar hat jetzt gerade ca. 40g NAFU gegessen.
     
  17. NanaV

    NanaV Benutzer

    Er hat 4h vorm APRE noch 40g gefressen.
    Ich dachte, dass sein Magen daher nicht so leer sein konnte.

    Wie immer vielen Dank für eure hilfreichen Tipps!

    Jetzt bin ich allerdings unsicher. Er hat gerade noch ein bisschen gefressen. Sollte ich trotzdem jetzt schon mal eben messen oder doch wie geplant vorm Schlafengehen so um 24 Uhr (das wäre +4)?
     
  18. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Wenn er nicht mehr mag, sollst Du es natürlich nicht in ihn reinprügeln.
    Dann muss man aber natürlich den BZ im Auge behalten.
     
  19. NanaV

    NanaV Benutzer

    Wenn es warm ist - so wie heute hier - frisst er für gewöhnlich weniger.
    Wir regeln es so, dass wir alle 3h was hinstellen, wenn die Näpfe leer sind. Wenn die nach 3h nicht leer sind und auch vor den Napf setzen nichts bringt, warten wir bis Oskar sich meldet, weil er Hunger hat und füttern dann. So war das heute auch.

    Zudem hatte ich auch den Eindruck, dass Ozzi vom Messmarathon am Sonntag und den stark schwankenden Werten sehr erschöpft war und wollte ihm den Tag über einfach Ruhe gönnen. Morgen werde ich wieder einen Zwischenwert nehmen :)

    War das denn zu wenig Futter?
     
  20. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Heute gab es auch weniger Futter. War das beabsichtigt oder mochte er nicht so fressen?
     

Diese Seite empfehlen