Nana's Oskar mit Lantus

Dieses Thema im Forum "Insulin-Einstellungen" wurde erstellt von NanaV, 9. Mai 2020.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. NanaV

    NanaV Benutzer

    Und ich hätte vielleicht noch eine Frage ....?

    Normalerweise spritzen wir um 09:00 und 21:00 Uhr und füttern jeweils eine halbe Stunde vorher. Da ich nun einen neuen Job beginne, wollten wir ab heute alles eine halbe Stunde vorziehen, sodass wir heute morgen um 08:00 Uhr gefüttert und um 08:30 Uhr gespritzt haben. Eigentlich haben wir damit ja eine halbe Stunde zu früh zu gespritzt, aber da der MPRE eh so hoch war, dachte ich, dass das nicht so problematisch sei. Nun hätten wir heute Abend ja auch um 20:30 spritzen wollen, aber da der Wert so niedrig war, haben wir jetzt um 21:10 Uhr 4,5 IE gespritzt. Die TÄ sagte uns auch, dass wir bei Werten über 100 die Dosis halten sollen.

    Wie mache ich dann morgen weiter? Kann ich dann wieder um 08:30 Uhr spritzen, wenn die Werte hoch genug sind oder überschneidet sich das dann zu stark?
     
  2. NanaV

    NanaV Benutzer

    Ich habe soeben nochmal gemessen (40 Minuten nach Fütterung) und habe einen Wert von 134 bei Oskar gemessen.
    Ich bin sehr unsicher, weil ich jetzt schon einige Male erlebt habe, dass die Werte regelrecht einstürzen. Heute Morgen sind sie von 440 innerhalb von 2h runter auf 355 mg/dL.
    Also lieber 4,5 oder 4,25 oder sogar 4?

    In der Früh habe ich mir noch so gewünscht, dass die Werte endlich runter gehen und nun hab ich Angst, dass die Werte zu stark sinken ..
     
  3. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    Da haben die 4,5IE ordentlich was bewirkt.
    Ich würde die Dosis auf jeden Fall halten.
    Kannst du nachher noch einen Wert nehmen?
     
  4. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Hallo Nana,

    der BZ war ja zwischendurch immer mal in den 100ern. Und die heutige Erhöhung hat dann gleich Wirkung gezeigt. Jetzt kannst du noch nicht spritzn. Es könnte ein noch sinkender Wert sein und in diese spritzen wir nicht. Das heißt jetzt füttern, warten und in einer halben Stunde nochmal messen. Ist der BZ dann gleichgeblieben oder gestiegen, kannst du spritzen. Ich würde aber vorsichtshalber um 0,25 reduzieren. Zwar kommt der BZ wegen der 4,5, aber vielleicht wird er auch schon etwas stabiler mit 4,25.
     
  5. NanaV

    NanaV Benutzer

    Hallo alle,

    ich hoffe, ihr hattet ein schönes (langes) Wochenende!

    Ach Kristiana, das sieht bestimmt ganz süß aus, wenn sie sich so zur Wärme dreht :smile:

    Wir haben heute auf 4,5 IE erhöht und hatten einen APRE von 118. So niedrig wie noch nie! Jetzt fürchte ich jedoch, dass der Blutzucker zu niedrig wird, wenn er gleich nochmal 4,5 kriegt. Besonders weil die Kurve heute so unregelmäßig war. Würdet ihr reduzieren, obwohl wir heute morgen erst erhöht haben oder bei 4,5 bleiben?
    Der heute MPRE war super hoch und nun den niedrigsten Wert seit Messung... Ich komm nicht mehr mit.

    Viele Grüße
    Nana
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Mai 2020
  6. Kristiana

    Kristiana Benutzer

    Rotlicht kriegt sie wegen ihrer Rückenschmerzen. Sie hat ziemlich sicher Arthrosen (sie ist 16) und sie scheint das Rotlicht auch beim Bauch zu mögen. Sie dreht sich dann so hin, wie sie grad Lust hat. :wink2:
    Bei Diabetes ist es teils sogar umstritten, aber ich hab bisher keine negativen Auswirkungen festgestellt und konnte auch nicht herausfinden, was da genau schlecht sein könnte...
     
  7. NanaV

    NanaV Benutzer

    Da hätte ich auch vorher mal drauf kommen können ... Aber warum einfach, wenn es auch kompliziert geht. :stupid:
    Die Spritzen vorher aufzuziehen ist jedenfalls ein toller Hinweis.
    Habt vielen Dank! :nice:

    Machst du das als Teil der Diabetesbehandlung oder wegen einer anderen Erkrankung?

    Ich stelle meinen beiden jetzt mal ihren Cat Mate auf und hau mich allmählich ins Bettchen. In ein paar Stunden geht es schon wieder weiter ...

    Ich wünsche allen HalterInnen und Kätzchen noch einen schönen Abend und eine gute Nacht!!
     
  8. Kristiana

    Kristiana Benutzer

    Ich lass meine Spritzen für den nächsten Tag heraußen im Zimmer. Ich denke nicht, dass die paar Stunden Zimmertemperatur dem Insulin was tun. Ich hab sie aber schon in einer Box, also lichtgeschützt und nicht in nächster Nähe einer Heizung oder so. Sonne scheint auch nie auf die Box.
    Wenn ich mal schnell eine neue Spritze aufziehe, weil ich eine unvorhergesehene Dosisänderung mach oder aber weil ich am Vorabend vergessen hab (was eigentlich niemals passiert, also mir doch nicht!!), dann wärm ich auch die Spritze kurz in der Hand oder leg sie für eine halbe Minute oder so unter die Rotlichtlampe (die steht bei mir immer rum, weil ich Cassya damit täglich bestrahle).
     
  9. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Ich habe mehrere Spritzen gleich im voraus aufgezogen und im Kühlschrank deponiert. Das spart viel Zeit.
    Die Insulin Menge ist eigentlich so klein, dass es reicht diese kurz in der Hand aufzuwärmen.
     
  10. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Das Futter sollte schon etwa 3 h vor der Spritze weg gestellt werden sonst bekommt man einen Futterwert. So lange kann die Katze schon ohne Futter auskommen. Das klappt beim Automaten, indem man das letzte Fach leer lässt, was sich dann 3 h vorher hindreht. Das kann natürlich morgens der Fall sein, dass er da noch frisst.
    Die heutige Tendenz schaut schon recht gut aus.
     
  11. NanaV

    NanaV Benutzer

    Lässt du die Spritze über Nacht dann draußen stehen, Kristina? Dieses Verfahren könnte uns besonders am Morgen noch ein bisschen Zeit sparen :up:
    Bisher habe ich auf Anraten der Ärztin das Lantus immer mit der Hand etwas angewärmt, dann ziehe ich die Spritze auf, stelle die Ampulle zurück in den Kühlschrank und lasse die Spritze noch ein bisschen "akklimatisieren", bevor das Insulin verabreicht wird. Damit fuhren wir bisher ganz gut.
     
  12. NanaV

    NanaV Benutzer

    Wir füttern im Rhythmus von 3h (pro 24h insgesamt 8 Mahlzeiten: Vor dem Spritzen jeweils 50g und sonst 30g, wenn er Hunger signalisiert kriegt er natürlich etwas mehr) und halten diesen auch nachts mit Hilfe eines Futterautomaten (cat mate C500) ein. Allerdings bedient sich Oskars Schwester auch gerne an seinem Napf und umgekehrt, sodass es nachts wirklich schwierig ist zu beurteilen, wie viel er nun wirklich gefressen hat.
    Zudem habe ich den Verdacht, dass er manchmal kurz vor der Messung frisst, wenn wir noch schlafen. Ich habe zwar schon gelesen, dass man 1-2h vor Messung/ Spritzen das Futter wegstellen soll, um sicherzustellen, dass die Katze dann vor dem Spritzen tatsächlich frisst, aber das haben wir bisher nicht gemacht, weil ich dann die Sorge habe, dass er dann in der Zeit hungert und sich das wiederum negativ auf seine Werte auswirkt...

    Kann man mir überhaupt noch folgen? :grin: Ich hoffe, ihr versteht mich .. :nice:

    Liebe Grüße
     
  13. Kristiana

    Kristiana Benutzer

    Ich bewahre mein Lantus auch im Kühlschrank auf, auch die angebrochene Ampulle. Damit das Insulin gut wirkt und nicht brennt (bin bei meinen Recherchen auf die gleichen Ergebnisse gekommen wie Judith), ziehe ich die Spritzen für den nächsten Tag immer schon am Vorabend auf.
     
  14. judith

    judith Benutzer

    Im Beipackzettel von Lantus steht, dass angebrochene Ampullen nicht im Kühlschrank gelagert werden sollen.

    Den Grund dafür hatte ich gegoogelt und bin auf mehrere Quellen mit der Aussage gestoßen, dass gekühltes Insulin brennt und schlechter wirkt als zimmerwarmes.

    Ich habe die angebrochenen Ampullen trotzdem im Kühlschrank aufbewahrt, weil es bei Katzen ja ziemlich lange dauert, bis sie aufgebraucht sind.

    Das könnte aber erklären, warum manche Katzen sich unwillig spritzen lassen...wenn es brennt.
     
  15. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    Es geht auf jeden Fall in die richtige Richtung bei euch :up:

    Die Futtermenge muss nachts dieselbe sein wie tagsüber und möglichst auch genauso aufgeteilt. Wie Verena schon schrieb, klappt das prima mit Hilfe eines Futterautomaten. Denn schlafen muss man ja auch noch .
    Grundsätzlich ist es auch so, dass der BZ schwankt, wenn die Insulindosis noch nicht passt. Sobald die passende Dosis gefunden ist, werden sie in der Regel gleichmäßiger.
     
  16. verena

    verena Benutzer

    Hallo Nana.
    Ich habe die nachtrationen auf tip vom forum hier auf 3 portionen aufgeteilt. Früher gab's um 23 uhr das letzte Futter, dann bis 6 nix mehr. Das war nicht so gut. Für den bz, den hungrigen Kater, und mich.
    Weil mich das Nacht füttern echt gestresst hat, habe ich einen Futterautomaten besorgt.. Mittlerweile habe ich noch einen zweiten, für die langen Arbeitstage tagsüber. Da muss ich das Gerät nicht ständig umprogrammieren. Nur den jeweiligen aufstellen... . :grin::pfeift:
    LG. Euch auch schönen Feiertag morgen.
     
  17. NanaV

    NanaV Benutzer

    Hallo ihr Lieben,

    zunächst einmal bitte ich die sporadischen Meldungen zu entschuldigen :sad: Oskars Behandlung, Studium und Jobs unter einen Hut zu kriegen lassen den Tag schneller vorübergehen als mir das lieb ist. Da falle ich abends nur noch erschöpft in die Falle..


    Dennoch kann ich mich mit guten Nachrichten zurückmelden: Wir haben heute erstmals Werte unter 200 gemessen. Noch nicht optimal, aber ein erster Lichtblick für uns und Erholung für meine geliebte Fellnase
    Trotzdem gab es heute morgen wieder (!) einen erschreckend hohen MPRE mit 382. Die Morgenwerte sind mir echt noch ein Rätsel. Könnte es da helfen, die Fütterungen nachts anzupassen? Wie füttert ihr nachts?

    Ich wünsche allen einen schönen Abend und einen erholsamen Feiertag morgen!

    Viele Grüße
    Nana
     
  18. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Ich habe es benutzt bis die Ampulle leer war. Und das kann auch gut ein haalbes Jahr sein. Da würde ich mir keine Gedanken machen.
     
  19. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Unter 200 war er gestern aber nicht. Die Nierenschwelle liegt ja bei 180-200.
    Trotzdem schöner APRE gestern.
    Leider wieder ein fieser MPRE. Na, schauen wir mal auf den APRE.
    Wenn der über 300 ist, kannst Du ruhig erhöhen.
    Das Lantus ist im Kühlschrank viel länger haltbar. Du gehst ja nur mit einer frischen Nadel rein. Und so lange es nicht trübe wird, kann man es nutzen. Bei den kleinen Mengen wäre das mit den 4 Wochen fatal.
    Das gilt eher für Can oder Prozinc.
     
  20. NanaV

    NanaV Benutzer

    Mir fällt gerade noch ein, dass ich fragen wollte, wie lange sich das Lantus ungefähr hält?
    Von der TÄ habe ich zwei recht gegensätzliche Aussagen: Zum einen, dass es sich recht lange hält und zum anderen, dass es nach vier Wochen die Wirkung verliert und entsorgt werden muss :dontknow:
    Wir lagern das Lantus selbstverständlich im Kühlschrank und holen es auch nur kurz zum Aufziehen der Spritze raus. Dann wandert es direkt zurück.
     

Diese Seite empfehlen