Fienchen, Verdacht auf Diabetes :-(

Inselkatze

Benutzer
Hallo Silke,

das mit den Zähnen werde ich noch nal mit meiner Tierärztin besprechen.

Nassfutterumstellung läuft... nur die Menge, die Fienchen davon frisst ist als Alleinfutter noch zu gering. Deshalb bekommt sie noch Etosha und Cat's County Natural Cat Trockenfutter. Da ist der NfE-Wert vertretbar.

Katzensticks und Liquid-Snacks habe ich hier und die frisst sie auch.
Trockenfleisch rührt sie leider nicht an.
 

Inselkatze

Benutzer
Hallo ihr Lieben, :wink1:

leider klappt das BZ messen immer noch nicht so richtig... vorgestern konnte ich morgens mal einen Wert messen, der lag bei 100 (nüchtern).

Wahrscheinlich aufgrund der Futterumstellung hat Fienchen nun wieder eine Darmentzündung bekommen (hatte sie vor 3 Wochen schon mal, da bekam sie dann ja das Cortison). Nun muss sie für 10 Tage ein Antibiotikum bekommen (Metrobactin).
Die Tierärztin möchte in 2-3 Wochen nochmal ein Blutbild machen um vor allem den Fructosaminwert nochmal zu kontrollieren. Bis dahin versuche ich weiterhin den Blutzucker zu Hause zu messen und im Auge zu behalten. Fressen tut sie momentan leider sehr wenig... :sad:
Ich hoffe, es geht ihr schnell wieder besser.
 

Inselkatze

Benutzer
Ich habe mir übrigens die Vitamin-Hefeflocken von Gimcat bestellt... in der Hoffnung meinen Trockenfutterjunkies das Nassfutter sachmackhafter zu machen und Fienchen´s Appetit anzuregen :up:
 

simone_monkie

Benutzer
Wahrscheinlich aufgrund der Futterumstellung hat Fienchen nun wieder eine Darmentzündung bekommen
das tut mir leid. Ich hoffe, das AB hilft sie berappelt sich schnell wieder.
Vielleicht hat sie auch zusätzlich ein Magenproblem und frisst deshalb auch so wenig. Ist sie am Futter interessiert und geht dann wieder weg ohne zu fressen oder geht sie erst gar nicht hin und verkriecht sich? Leckt sie sich über das Mäulchen? Eventuell ist ihr übel oder/ und sie hat Schmerzen. Bei einer Darmentzündung sehr wahrscheinlich. Bekommt sie Schmerzmittel?
 

Inselkatze

Benutzer
Hallo Silke,

sie hat schon Appetit und frisst auch ein bisschen...aber vor allem Nassfutter nicht wirklich viel (war aber auch vor der Entzündung so). Trockenfutter immer mal wieder ein paar Bröckchen über den Tag verteilt...
Ihre Leckerlies (Fleischsticks und Liquid-Snack) frisst sie hingegen gern...sogar mit versteckter Antibiotika-Pille drin.

Schmerzmittel bekommt sie derzeit nicht.
Die Tierärztin vermutet, dass der Futterwechsel zu schnell ging. Sie hatte seit dem neuen Trockenfutter (seit Samstag) auch recht weichen Kot.
Nun mische ich das alte mit dem neuen Trockenfutter erstmal und reduziere den Anteil am alten TroFu langsam.
 

Inselkatze

Benutzer
Sorry, ich meinte natürlich "hallo Simone" :wink2:

Meine zwei anderen Katzen sind bezüglich des Nassfutters aber genauso mäklig.
Ich habe auch schon diverse Tricks (erwärmen, warmes Wasser ins Futter, Liquid-Snack drüber etc.) versucht und auch schon sämtliche hochwertige Futtersorten durch, aber wirklich gern fressen tun es alle drei nicht. Das meiste wandert dann in die Mülltonne, was sehr schade ist.
Daher jetzt noch der Versuch mit den Hefeflocken...hoffentlich mögen sie diese :dontknow:
 

SilkeM

Benutzer
Kannst Du nicht das Trofu ganz weglassen? Darm Probleme gibt es eigentlich nur, wenn das neue Futter nicht vertragen wird, nur wegen einer Umstellung ist eher unwahrscheinlich.
Versuch es dich mal mit Schonkost wie gekochtes Hühnchen. Kochbarf ist da oft sehr verträglich.
Metro zerstört halt auch die Darmflora. Ist jetzt nicht grade das verträglichste AB.
Danach bitte unbedingt Darmfloraaufbau machen z. B. Mit Fortiflora.
Für Magen und Darm hilft auch amerikanische Ulmenrinde.
 

Inselkatze

Benutzer
Hallo Silke,
TroFu ganz weglassen wird schwierig.
Alle drei fressen nicht wirklich gern Nassfutter. Und Fienchen ist sehr schlank und darf eigentlich nicht noch mehr an Gewicht verlieren.
Nachdem ich vor einiger Zeit das TroFu ganz weggelassen habe und nur Nassfutter (etliche Sorten) angeboten habe, hat Fienchen 3 Tage nichts gefressen und ordentlich an Gewicht abgenommen. Da habe ich jetzt natürlich Angst, dass das wieder so sein wird.

Gekochtes Hühnchen und Barf habe ich auch schon versucht...das wird nicht ansatzweise angerührt...von keinem der drei, leider.

Bezüglich des Darms werde ich auf jeden Fall meine TÄ bezüglich Darmaufbau ansprechen.

BZ messen klappt leider auch absolut überhaupt nicht.... sie ist einfach viiiiiiel zu ängstlich. Ich trainiere zwar täglich (Ohren anfassen, die Stechhilfe klicken lassen ohne zu stechen etc) aber bringt noch nicht wirklich etwas.
Es ist zum heulen.:cry2:
 
Oben