Carsten's Coffee mit ProZinc

Carlo76

Benutzer
Mahlzeit!

Gestern habe ich mit der TAin nach Kurzeinweisung von Bz.-Meßgerät und Insulingabe die Einkaufsliste mit Ihr überschlagen.
Bei einer Vorgabe von 40 I.E. pro Fläschchen und 2,4 I.E. am Tag insgesamt kamen wir auf irgendwas zwischen 17 und 18 Tagen.
Also habe ich in Absprache mit Ihr 2 Packungen genommen.

Jetzt, nach erstmaliger Insulingabe, und kaum genau aufziehbaren 1,2 I.E. mit der 40er Spritze fiel mir auf, die 40 I.E. sind pro ml in dem 10 ml Fläschchen vorhanden.

Das bedeutet ja ich komme damit 170 Tage aus ...
Das sind ja 110 Tage länger als die angebrochene Flasche überhaupt haltbar ist ...

Oder check ich was nicht und die 1,2 I.E. pro Dosis müssen noch irgendwie umgerechnet werden und mein Kater bekommt aktuell viel zu wenig Insulin?

Gruß vom Neuling,
 

simone_monkie

Benutzer
Hallo Carsten,

und :heart:lich Willkommen hier.
die 40 I.E. sind pro ml in dem 10 ml Fläschchen vorhanden.
genau.
Das bedeutet ja ich komme damit 170 Tage aus ...
ich komme auf 166,66... 400 Einheiten:2,4 Einheiten pro Tag=166:dontknow:.

Das wird sich ändern, wenn auch die Dosis geändert werden muss. Und das muss sehr wahrscheinlich. Meist reicht die Startdosis nicht aus und es muss schrittweise erhöht werden. Wenn das Futter in diabetikergeeignetes geändert wird, könnte der Insulinbedarf sinken.

Ich würde das Insulin solange wie möglich nutzen. Bei Lantus und Levemir nutzen wir es, bis es aufgebraucht oder trüb ist.

Du schreibst, dass du mehrmals versucht hast, das Futter umzustellen. Leider mit mäßigem Erfolg. Royal Canin solltest du auf jeden Fall nicht füttern. Wie du schon bemerkt hast, ist es nicht geeignet.
Ich meine, es gibt auch von Sheba geeignetes Futter. Im Prinzip kannst du jedes Futter geben, was keinen Zucker, Kartoffeln, Getreide und pflanzliche Nebenerzeugnisse enthält. Da gibt es für jeden Geldbeutel etwas. TroFu bitte ganz vom Speiseplan streichen.

Das Messen klappt einigermaßen. Wo liegen die Probleme? Es dauert etwas, bis das Ohr lernt zu bluten. Und ganz wichtig: immer Leckerli geben. Auch wenn es nicht geklappt hat. Leckerli können Käserollis sein oder auch Kaustangen. Oder auch Cosma Snackies. Oder anderes. Es darf eben nur nichts drin sein, was auch beim normalen Futter nicht drin sein darf.
Das Ohr sollte gut durchblutet sein. Am besten erwärmen und massieren. Erwärmen kannst du es z.B. mit einer Reissocke, die du kurz in der Mikrowelle erwärmst.

Du brauchst übrigens kein Messgerät speziell für Tiere. Ein Messgerät für Menschen ist völlig ausreichend und die Teststreifen sind günstiger.
Wenn das Messen zuverlässig klappt, kannst du auch sehen, wie sich die Futterumstellung auswirkt. Wenn das Messen nicht klappt, solltest du die Umstellung langsamer vornehmen. Denn, wie oben schon erwähnt, kann der BZ nach weglassen des Zuckerfutters und des TroFus schon sinken.
Wie hoch war denn der Fructosaminwert?

Die Leber kan sich mit besseren BZ-Werten auch generieren. Unterstützend kann man Mariendistelpräparate geben.

3x Futter heißt Coffee bekommt jeweils zur Spritze 1x und dann 1x tagsüber? Da die Insulinmenge morgens und abends gleich ist, sollte auch die Futtermenge gleich sein. Das heißt, er muss auch nachts fressen.

Ich finde es seltsam, dass er so wenig frisst. Schlecht oder nicht eingestellte Diabetiker haben immer Hunger und nehmen selbst bei viel Futter ab.
Bei einem Mehrkatzenhaushalt ist es schwierig sicherzustellen, dass die diabetische Katze ihre zugeteilte Menge frisst. Möglich wäre das mit einem chipgesteurten Automaten.
Und es wäre sinnvoll, wenn auch Mogli gesundes Futter bekommen würde.

Beide fressen gekochtes Hühnchen. Mögen sie es vielleicht auch roh? Mogli hat zwar nicht mehr viel Zähne, aber vielleicht kann er es trotzdem kauen. Falls beide rohes Fleisch mögen, wäre vielleicht eine teilweise Umstellung auf Rohfleischfütterung denkbar.

Ich könnte mir vorstellen, dass du auch etwas Unterstützung bei der Einstellung des BZ gebrauchen könntest. Dazu würde dann ein Thread bei der Einstellung eröffnet werden.
 

Judith

Benutzer
Hallo Carsten,

da du U 40 - Spritzen hast und U-40 Insulin ProZinc, musst du nichts weiter umrechnen.

Wir benutzen das Insulin weit über das Haltbarkeitsdatum hinaus, lagern die angebrochene Ampulle aber im Kühlschrank und achten darauf, dass es nicht trüb ist.

1ml = 40 I. E.
 
Zuletzt bearbeitet:

Carlo76

Benutzer
Hallo Simone, hallo Judith!

Ersteinmal lieben Dank für eure Antworten!
Ich werde später noch darauf eingehen, ihr habt mir soweit schon deutlich weitergeholfen.
Ich habe jetzt gerade einen erneuten Einkauf anderer Nahrungsmittel hinter mir, und wir werden mal schauen, ob das klappen kann.
Barfen ist mir noch deutlich zu suspekt, und unkomfortabel.
Aktuell gibts jetzt Variationen der Marke MjamMjam, ohne Stärke, ohne Karotten/Kürbis etc. .

Den Rechenfehler der Ärztin finde ich schon recht interessant, zumal das Thema eigentlich ihr expliziter Fachbereich ist wenn ich mich recht erinnere, aber, was solls, Menschen ...

Danke euch soweit,
 

Carlo76

Benutzer
Hallo!

Wir sind gerade erst am Anfang, und die Verzweiflung steht mit offenen Türen zur Stelle ...

Eine Insulineinstellung ist bei uns noch gar kein Thema, das hat die Täin erst in 3 Wochen angesetzt.

Ich gebe bis dahin 2 x täglich Pro Zink, 1,2 I.E., messe vor den 2 Mahlzeiten den BZ.

Das tue ich jetzt erst seit gestern früh. Einmal gegen 6, dann gegen 18 Uhr, um es praktikabel zu meiner Arbeitszeit zu gestalten.

Mein großes Problem ist die Futterumstellung.
Vorher gabs immer Sheba, mit durch meine Intuition gestützter Auswahl durch die gesamte Variantenbreite dieses Herstellers, und zudem für den Hunger zwischendurch Dailycat Trofu von Josera.
Das habe ich nun beides ersetzt durch NaFu von MjamMjam und Macs, kein Trofu mehr.

MjamMjam war gestern ok, zumindest EINE von 5 dargebotenen Sorten.
(Die Katzen hatten Hunger, und hätten auch zeitlich etwas essen sollen. Deshalb und aus gleich angesprochenem Grund ein Schnelltest ... Zubereitung für 2 Kater, hingestellt, Kater voll Vorrfreude, gerochen, nein, weggedreht. Nächste Sorte, gleiches Spiel, nächste Sorte, gleiches Spiel, nächste Sorte, Treffer, Juhu! Die anderen Sorten gehen Retour. Abends: Macs, reines Huhn, Juhu, läuft! Heute Morgen: MjamMjam-Treffer von gestern, auf gar keinen Fall! Next: Macs, och nö, ja, vielleicht, minimal, muß reichen, also auch sehr wenig. Das bedeutet, ich habe hier jetzt 20 x Sheba, ausgemustert, noch 8 kg Josera Trofu, ausgemustert, 8 x Royal Canin, ausgemustert (schmeckt nur halbwegs, Kater Nr.2 ohne Diabetes rührt es nicht an, Futterautomat nicht vorhanden, aktuell zu teuer für 2, und obendrein ne unfaire Geschichte wenn einer weiter das Sheba bekommt), 9 x MjamMjam ausgemustert wegen akutem Desinteresse, 6 x in die Tonne geschmissen auf der Suche nach richtiger Nahrung für Jetzt.)

Ich hab jetzt noch (Sonntag Mittag) 1 x Macs, 85 gr, und 1 x MjamMjam Huhn und Wildlachs, 200 gr. (das beide seit heut morgen zwischen 7 und 10:30 ebenfalls verweigert haben).

In den vergangenen 10 Jahren(auch schon vor Coffee), habe ich diese Prozedur jetzt 3 mal hinter mir. Ohne den "Streß" durch Diabetes. Diabetes ist aktuell nicht mein Problem. BZ messen hakt zwar hier und da, ist aber umsetzbar. Spritze geben, kein Problem. Im Laufe der Zeit mit dem TA die Werte anpassen, das wird schon. Macht mir wenig Sorgen.
Aber, Futterumstellung? Hölle! Hölle pur!
Grau, Finefoods, Wilderness, Animonda, Carny, plus bestimmt 3 andere zumindest preislich weiter oben angesiedelte Futter, Negativ! Spätestens nach sehr kurzer Zeit. Animonda/Carny bin ich für ein paar Tage losgeworden an die 2, den Rest: gar nicht, nahezu null.

Der Rekord meiner 2 Kater (gut möglich, daß dies vor Coffees Zeit war) lag bei 11 Tagen Verzicht auf Naßfutter und anschließender Kapitulation bzw. Rückkehr zu Sheba.

Mich macht das gerade minimal kirre.

Ich soll morgen arbeiten, hab kein Futter hier welches die beiden annehmen außer Sheba und Trofu, arbeite am Rand meines Dispos, verdiene nicht mal richtig mies, warte auf die Rechnung von 3 Tierarztbesuchen letzte Woche und der Grundaustattung für die Diabetes Einstellung, lese gerade, daß ein BZ-Meßsteifen einen Euro kostet(4 pro Tag, 2 für die Tonne, 2 sitzen), und habe Dank eines Rechenfehlers der Täin und mir Insulin von ProZink voraussichtlich für 8-10 Monate hier, obwohl Pro Zink hier nichtmal nen guten Ruf genießt.

Aaaaaa!



I
 

Sarah feat. Sally

Moderator
Teammitglied
Die Sheba-Schälchen Delikatessen in Gelee und die Classic-Schälchen (ausser Geflügel-Cocktail) kann man geben. Es steht zwar Zucker drauf, handelt sich aber um Xylose, die nicht verstoffwechselt wird. Aber nur die Schälchen und nur diese Sorten.
Und es gibt auch eine Menge Supermarktfutter bei Aldi und Co., welches geeignet ist. Vielleicht ist ihnen das lieber. Hochwertiges Futter ist natürlich besser, aber wenn sie es nicht fressen, hat das ja keinen Zweck.

1€ pro Teststreifen ist aber sehr teuer. Was hast du denn für ein Glucometer? Der Vorstellungsbogen ist leider nur halb. Ich habe z.B. das Contour next und besorge mir die Teststreifen über ebay und zahle für 50 Stück ca. 17€.
 

Carlo76

Benutzer
Es steht zwar Zucker drauf, handelt sich aber um Xylose
Das ist natürlich insgesamt eine tolle Info zum Thema Sheba für mich! Das mit der Xylose muß ich dann noch mal gegenrecherchieren, aber, vielen Dank schonmal!

Was hast du denn für ein Glucometer?
Ein VetMate
Der Vorstellungsbogen ist leider nur halb.
Mit dem Rest konnte ich bisher noch nichts anfangen, kommt sicher noch.
Will die TÄ 3 Wochen warten, bis sie die Dosis anpasst?
Ja. Als erstes ist für uns die Futterumstellung, die Mahlzeitengabe zu fixen Zeitpunkten, und dann das Messen vor dem Essen plus der geringen Pro Zink Gabe 2 x á 1,2 I.E. auf dem Plan.

Telefonische Rücksprachen sind in der Woche zu den Sprechstundenzeiten möglich.

Aber eine genaue Bestimmung von diesem, mir fällt das Wort gerade nicht ein, Tiefpunkt vom BZ, und dieser Kurve erfolgt dann erst nach dem Gespräch in 3 Wochen.

Anbei, mein Ipad spinnt schon wieder und verschluckt andauernd Buchstaben ... deshalb die leidige Nachbearbeitung ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben