Lisa's Peps mit Lantus

lisa2021

Benutzer
Hallo ihr Lieben,
wir haben eine 4 stündige Tortur in der TK hinter uns. Das neue BB ist bereits in der Signatur.

Anhand des BB sieht (zumindest der TA) dass es ihm zunehmend schlechter geht. Zunächst waren alle Untersuchungen ohne Ergebnis, bis die Frage des TA kam, wann er zuletzt gefressen hat. Meine Antwort, dass die letzte Nahrungsaufnahme um 08:00 Uhr war und das auch nur sehr wenig per Handfütterung durch meine Mutter, gab den Aufschluss. Peps hat eine stark ausgeprägte Peristaltikstörung im Magen-Darm-Bereich. Sein ganzer Magen war noch voll und transportiert das Essen nicht Richtung Darm. Dort hängt es erneut, da auch der Darm bzw seine Muskeln nicht vernünftig arbeiten.
Er hat Kochsalz-Elektrolyt Infusionen erhalten (das war vielleicht ein Auftakt, so wehrhaft war selbst für ihn besonders...), diese sollten ihn in den kommenden 24 stunden wieder etwas in Schwung bringen. Da er deutlich zeigt, dass sein Bauchraum ihm weh tut, wird er weiterhin, mind. 1x täglich mit Novalgin behandelt.
Zudem soll er TSO Antibiotikum einnehmen...Hier bin ich noch unsicher, was das bringen soll. Habe am Ende leider vergessen, auch das noch zu (hinter)fragen.

Es ist möglich, dass sein Magen-Darm-Trakt nun wieder "anspringt", aber es gibt in einem so ausgeprägten Fall auch die Möglichkeit, dass der Körper nach und nach seine Funktionen einstellt. Ich hoffe, Ersteres ist der Fall.
 

Kristiana

Benutzer
Oh, Lisa... Das klingt nicht so gut. Es tut mir sehr leid, dass nun doch so etwas Ernstes im Raum steht. Ich drück die Daumen und wünsche euch von ganzem Herzen, dass Peps die Kurve kriegt, sein Magen und Darm wieder ordentlich arbeiten und ihr noch viele schöne Jahre zusammen habt! :cuddle::cathug:
 

Sarah feat. Sally

Moderator
Teammitglied

lisa2021

Benutzer
Oben