Barf-Tipps und Rezepte

Leo18

Benutzer
Kennt sich jemand mit Fleischwölfen aus? So einen preiswerten von ebay könnte ich mir in einigen Wochen wohl leisten, momentan eher nicht. Ich wollte neulich Mandelmus machen, aber mein Powermixer schafft das nicht, weil die Messer mehr Flüssigkeit bräuchten, sonst drehen die auf der Stelle und der Brei wird nicht verteilt und bleibt fast überall körnig und mehr Pflanzenöl dazu will ich nicht, damit es flüssiger ist und sich besser dreht und verteilt und kleinmixt, hat mir dann zuviel Kalorien. Jemand hat im Mandelmus Thread auf smarticular gepostet, dass mit dem Fleischwolf oben Mandeln rein und unten direkt Mandelmus rauskommt, gleich beim ersten Durchgang. Aber ich weiss nicht ob das mit jedem Fleischwolf gut geht. Und vor allem wie kriegt man den Wolf wieder sauber nach Gebrauch? Ich hab keine Geschirrspülmaschine und von Hand ist das doch ziemlich eklig egal ob schmieriges Mandelmus oder blutige Fleischreste, beides nichts womit ich Stunden mit Putzen und Waschen verbringen will nach der Herstellung.
 

Leo18

Benutzer
Ich versuche mal Glasbehälter zu finden, die mit genau 130-140g voll sind, das Gemüsezeugs kommt ja noch rein, damit ich nur noch abends das Fleisch aus der TK-Truhe in den Kühlschrank tun muss. Momentan ist es doch sehr umständlich mit jedes Mal Felini und Gemüse hobeln. Die Gläser lege ich dann nebeneinander, denk ich mir, und den restlichen Platz füll ich dann auf mit den Wachstüchern mit meinen selber gebackenen LowCarb Brotscheiben oder Keksen etc. das kann man prima dazu schichten und daneben klemmen, hoffe ich jedenfalls. Die wenigen Plastikdosen die man unbedingt braucht sind dann nur noch für eingefrorene Suppen oder anderes Essen, dann muss ich jedenfalls keine neuen kaufen. Eine Waage für 1kg Felini abwiegen hab ich mir auch grad auf ebay bestellt, war nur 5-6 Euro. Der Leo hat schon wieder ein etwas rosigeres Näschen und sein Fell ist auch weicher geworden, obwohl ich noch gar kein Lachsöl da habe. Ich denke mal das kommt vom Felini oder den pure caps. Oder dem Leinsamen, ist ja auch Omega 3 Öl drin oder Omega 6, weiß nicht mehr so genau. Ich mach so viel Neues grade, dass ich ich mich da auch neulich bei den Bundesländern verklickt hab, beim Bestellen von dem BZ-Messgerät. Besser mit der Ruhe und weniger Fehler, ist aber auch einfach gesagt, ich muss halt meine Shopflauten nutzen, weil wenn da Betrieb ist komm ich zu sonst nicht mehr viel. Daher mach ich halt auch unausgeruht mir an den freien Tagen Stress. Aber wer weiß wann ich sonst wieder Zeit dazu habe mich um Diabetes-Sachen zu kümmern
 

SilkeM

Benutzer
Pro Katze füttert man ca. 130 g Rohfleisch täglich abhängig von Größe, Gewicht und Bewegung der Katze natürlich.
Wenn Du Barf machst und dann portionsweise einfrierst, musst Du gefrorenes Fleisch/Fisch natürlich auftauen und dann wieder einfrieren. Das geht gar nicht anders. Rind, Huhn oder Wild und Lamm kaufe ich meistens im Supermarkt als Frischfleisch, also uneingeforeren. Da ich Hühnerherzen, -mägen, -leber, sowie Lachs oder Forelle aber nur als TK-Ware bekomme, taue ich diese dann immer direkt vorher auf, mache dann die Barf-Mischung und friere sie portionsweise wieder ein. Man lässt es ja nicht lange herumstehen, am besten, weil am schonendsten taut man es im Kühlschrank auf und verarbeitet es dann ganz schnell, damit es möglichst kurz aufgetaut wird. Katzenmägen haben zudem eine andere Zusammensetzung bei der Magensäure, damit sie Maus und Co. besser verdauen können und sind deshalb auch nicht so anfällig für Salmonellen etc. wie wir Menschen.
Ich schneide oder zerkleinere das Fleisch und füge eingeweichte Samen oder Raspelgemüse, abgewogenes Barf-Suppi, ggf. noch etwas Wasser und Lachsöl dazu. Alles gut durchmischen und portionsweise einfrieren.
Ich nehme ca. 1 TL Samen auf 100 ml Wasser zum einweichen und den Inhalt von 2 Kapseln Lachsöl auf 1 KG Fleisch. Das reicht locker. 1 kg Rohfleisch ergibt ca. 1,25 kg Barf.
Da ich nicht so viel Kühlkapazität habe und runde Gläser viel Platz verbrauchen, benutze ich rechteckige Gefrierdosen, Schraubgläser (z.B. die für Fertig-Babynahrung) gehen natürlich auch.
Ich hatte mir mal einige 250ml-Dosen gekauft und habe das dann in 1-2 Tagen verfüttert. Gefriertüten gingen sicher auch, aber die nehme ich nur für Gemüse usw. wo keine Flüssigkeit herauslaufen kann. Ich glaube Wachstücher sind da sicher nicht so geeignet. Das Wachs wird im Froster sicher total hart und platzt dann vielleicht ab.
Da ich aber 2 Barf-Katzen haben, nutze ich mittlerweile auch 500ml-Dosen. Das geht dann auch locker in 2 Tagen weg. Wenn ich aufgetautes Barf habe, verfüttere ich das immer zügig. Dann gibts mal wieder Fertig-Nafu bis die nächste Portion Barf aufgetaut ist usw.
Das Purecaps B12 Folate würde ich dann immer extra (mit was ganz leckerem, wo Du weißt, dass es garantiert weg geht) geben und zwar kurmäßig mal für einige Wochen täglich 1 Kapsel.
 

Leo18

Benutzer
So, ich nähere mich langsam dem zwei-Rohmalzeiten-täglich Barf. Momentan taue ich 65g auf, füge 1 Messlöffel Felini, mit bisschen Leinsamen und Karotte zu und geb das dann. Zum Vorbereiten von 1 kg Fleisch mit Lachsöl, Felini etc: Kann ich denn TK-Fleisch auftauen um es dann zu mischen und danach wieder einzufrieren? Weil bei Fisch geht das wohl nicht, die Kühlkette zu unterbrechen. Sollte man bei Fleisch eigentlich auch nicht, aber anders geht es ja nicht, man kauft das Fleisch ja nicht uneingefroren. Dann ist nur noch die Frage, worin einfrieren, da gucke ich dann mal welche Schraubgläser genau eine Portion fassen können. Die krieg ich umsonst und Plastik vermeiden ist ja nicht schlecht. Oder ich probier es mal, die in meine Wachstücher einzufrieren, die ich schon lange selber machen wollte, um diese Gefrierplastikbeutel nicht mehr zu verwenden, aber dazu ist wohl zuviel Flüssigkeit drin im Fleisch mit der Suppi-Brühe, das wird mir dann wohl vom Wachstuch seitlich wegrinnen, bevor ich es einschlagen kann für die Kühltruhe. Vielleicht doch besser kleine Schraubgläser und dann eben jede Menge Kapern, Maiskölbchen oder was auch immer essen, damit ich genug für 1 kg Fleisch da hab. Wieviele Portionen kriegst du raus aus 1 kg? Wieviel Kapseln Pure-caps soll ich auf 1 kg dann nehmen? Und wieviel Kapseln Lachsöl nimmst du dazu? Wieviel Löffel Leinsamen auf 1 kg? Bei denen muss ich aufpassen, wenn zuviel davon drin ist läßt er das Futter liegen. Am besten ich fange mit wenig an und steigere langsam. 65g pro Mahlzeit sind auch fast ein wenig viel, er kriegt ja noch eine Mahlzeit aus Nassfutter und dann noch einen Snack mit einer winzigen Handvoll Etosha für die Spielkugel, aus der er es rausholen tut.
 
Oben