Daniela's Hermione mit Lantus

Dieses Thema im Forum "Insulin-Einstellungen" wurde erstellt von SilkeM, 22. Oktober 2018.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Crumbi Magoo

    Crumbi Magoo Benutzer

    Habe eben ein Gerät bestellt. Und zwar Omnitest 3 weiß.

    Ich möchte relativ bald auf Lantus wechseln. Mir wurde gesagt, dass Lantus beim Menschen depotmäßig über 24 Stunden wirkt und so gleichbleibend Insulin abgegeben würde. Stimmt das bei Katzen auch?
     
  2. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Da würde ich jetzt nicht noch lange herumüberlegen, sondern sofort ein Gerät anschaffen. Die Geräte kosten ja quasi i.d.R. nichts bzw. es gibt eines kostenlos in der Apo und mittlerweile habe ich sowieso mehrere daheim rumliegen. Man muss dann auch nicht auf ewig immer das gleiche Modell benutzen. WEnn man unzufrieden ist, kann man jederzeit wechseln. Das sollte man dann aber eben nicht täglich machen, sondern schon ein Gerät für längere Zeit benutzen.
    Bitte nicht nur zur Spritze Futter bereitstellen. Da Prozinc ein Langzeitinsulin ist und längerfristig wirkt muss dem Insulin auch Futter gegenüberstehen, damit die Katzen nicht zwischendurch in den Unterzucker fällt. Wichtig ist, dass man eine gleichmäßige Wertekurve bekommt. Wenn die Katze direkt zur Spritze gleich alles frisst, dann steigt der Blutzucker erstmal stark an (ggf. in den ungesunden Bereich) um dann nach einiger Zeit stark abzufallen (ggf. in den Unterzuckerbereich). Dies ist unbedingt zu vermeiden. Deshalb misst man auch den BZ um zu sehen, dass die Werte die ganze Zeit einigermaßen gleichmässig bleiben.
    Deshalb bitte das Futtermanagement so ändern, dass Deine Diabetiker zur Spritze und dann noch mind. 2 oder 3 x Futter bekommen. Beispiel: 60 g zur Spritze und je 25 g zum +3/6/9 oder 60 g zur Spritze und je 40 g zum +4/8. Ab ca. 3 h vor der Spritze sollte das Futter weggestellt werden, da Prozinc dann nicht mehr so gut wirkt.
    Wenn möglich, also bitte die 3 Katzen getrennt füttern und die jeweiligen Mengen zuteilen. Andernfalls hast Du leider keine Kontrolle.
     
  3. Crumbi Magoo

    Crumbi Magoo Benutzer

    Hermione bekommt seit heute Prozinc, 2 x 3 Einheiten.

    Wegen BZ-messgerät bin ich noch am entscheiden welches ich nehme. Aber es wird auf jeden Fall eines für 0,3 Blut werden.

    Beim Fressen frisst unser Riesenkater Ronnie das meiste und der 6 kg-kater Muffin das wenigste. Ca. 2 Stunden nach Fütterung ist alles weg. Zwischendrin gibt es nur etwas für Muffin, der unter lymphatischer Leukämie leidet und erbricht, wenn sein Magen leer ist.

    Ich bin am Öhrchen reiben und warme Socken üben. Das alleine gestaltet sich schon schwierig. :-/
     
  4. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Hast Du das BZ Messgerät mittlerweile? Was machen die Messübungen?
    Bist Du schon auf Prozinc bei Hermione umgestiegen?
     
  5. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Katzen, insbesondere Diabetiker, sollten ja mehrere Mahlzeiten über den Tag verteilt bekommen. Wie ist es wenn Du fütterst. Ist das gesamte Futter dann auf einmal weggeputzt oder bleibt etwas stehen und jeder kann sich tagsüber bzw. nachts daran bedienen?
    Hermione abzuspecken wird natürlich schwierig, wenn Du alle gemeinsam fütterst und nicht genau weißt wie viel die Kater davon bekommen und wie viel sie futtert. Ideal wäre jeder Katze ihre Portion zuzuteilen. Dann wüsstest Du genau wer, wann, wie viel futtert. Aber es ist auch mit mehr Aufwand verbunden.
    Für meinen Diabetiger Elmo (er ist ein Staubsauger) habe ich einen Futterautomaten. Wenn ich zu Hause bin bekommt er seine abgewogenen Mengen zugeteilt und zwar zur Spritze 65-70 g und jeweils ca. 45-50 g zum +3/4 und +7/8. Nachts und bei Abwesenheit muss das der Futterautomat übernehmen. Zwischendurch gibts mal ein Leckerli (etwas Trockenfleisch, 1 Katzenstick oder Milch mit Wasser), aber das war's.
    Mein Normalkater Theo bekommt sein Futter extra und zwar so, dass Elmo die Reste nicht klauen kann. Hierfür gibt's z.B. chipgesteuerte Automaten oder Katzenklappen.
    Das ist etwas aufwändig, aber anders hätte ich keine Kontrolle darüber was Elmo futtert bzw. er würde Theo immer die Reste wegfuttern und ich muss auch langsam aufpassen, dass er nicht zu dick wird.
     
  6. Crumbi Magoo

    Crumbi Magoo Benutzer

    Die Spritzen werde ich besorgen, wenn meine alten aufgebraucht sind.

    Urin auffangen ist schon geplant und sollte nicht so schwierig sein. Madame ist die einzige meiner drei Katzen die immer an der gleichen Stelle über den Rand pieselt. :-D

    Zähne und Zahnfleisch sind in Ordnung. Wenn sie bei der TÄ ist, schreit und faucht sie so anhaltend, dass man fast bis in den Bauch schauen kann. ;-) Letztes Jahr war die letzte Zahnreinigung inkl. ziehen von mehreren Zähnen. Es war an keinem Anzeichen von FORL zu erkennen.

    Ich weiß, dass sie zu dick ist. Seufz! Aber da sie sich kaum bewegt, ist es schwierig das Gewicht zu reduzieren.

    Zu dritt bekommen meine Katzen morgens und abends 450 gr Nassfutter. Also 2 x 450 gr. Morgens ist das Futter getreidefrei und unter 10 % Kohlenhydrate. Abends war es mit Getreide mit fast 20 % Kohlenhydraten. Ich weiß nicht, wie mir das passieren konnte. Ich war überzeugt, dass auch das Abendfutter getreidefrei und für Diabetes-Katzen passend sei. Ich könnte mir ununterbrochen in den Hintern treten. Bin jetzt dabei mich durch die Liste der passenden Futtersorten hier zu arbeiten und entsprechend umzustellen.

    Mein Katzen wiegen 8 kg (Ronnie, Idealgewicht - er ist sehr groß), Hermione 6,4 kg (Idealgewicht 4,5 - 5 kg) und Muffin (6 kg, Idealgewicht, auch er ist groß).
     
  7. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Oh... noch eine zweite Diabeteskatze im Haus. Das kann aber recht anstrengend sein. Natürlich helfen wir Dir bei Ronnie auch gerne. Dann musst Du zukünftig aber bei beiden den BZ messen.

    Immerhin kannst Du dann direkt wieder auf Prozinc umstellen. Das blöde Can am besten einfach ab damit in die Tonne oder dem TH spenden, falls es Bedarf an Hundeinsulin haben sollte.
    Ganz prima wäre natürlich, wenn Du einen TA (alternativ Humanarzt) finden würdest, der Dir Lantus verschreibt.

    Bei den Spritzen verwenden wir übrigens diese hier: https://www.idealo.de/preisvergleic...tzen-0-3-x-8-mm-100-stk-becton-dickinson.html
    Das sind zwar Spritzen für ein U100-Insulin wie Lantus oder Levemir. Aber Du kannst die Prozinc-Dosis x 2,5 nehmen (1 IE Prozinc = 2,5 Striche auf der Spritze: https://www.diabetes-katzen.net/info_allgm_U40insuline.html). Die Spritzen haben den enormen Vorteil, dass man anhand des von uns verwendeten Anlegemasses (s. Infobereich: https://www.diabetes-katzen.net/info_lanlev_spritzenanlegemass.html) sehr, sehr fein dosieren kann und nicht nur ganze Einheiten, wie mit den meisten Spritzen nur möglich, abmessen kann. Das ist bei der Einstellung für Katzen nötig, da wir z.T. bis auf 0,1 IE dosieren. Wenn Du also demnächst neue Spritzen brauchst, würde ich mir unbedingt diese besorgen.

    Und versuche auch mal Urin aufzufangen wegen des Checks auf eine Blasenentzündung. Das ist leider sehr häufig der Fall bei Diabeteskatzen und die meisten TÄ denke nicht mal daran dies zu überprüfen. Leider!

    Sind die Zähne von Hermione in letzter Zeit gecheckt worden? Viele Katzen bekommen Diabetes wegen entzündeten, kaputten Zähnen (Stichwort FORL). Auch daran denken TÄ oft nicht.

    Hermione scheint ja recht viel Übergewicht zu haben. Da sollte sie langsam abspecken, denn das fördert auch den Diabetes. Wie fütterst Du denn Deine beiden Diabetiger? Also wie häufig, welche Mengen usw.
    Das richtige Futtermanagement ist ebenfalls ein wichtiger Aspekt.
     
  8. Crumbi Magoo

    Crumbi Magoo Benutzer

    Danke für die nette Begrüßung .

    Im Vorstellungsthread habe ich nun einiges fehlende ergänzt .

    Ich kann direkt wieder auf Prozinc umstellen, da Hermiones Bruder Ronnie auch Diabetes hat und Prozinc bekommt . Seine Vorstellung kommt noch, da er nicht so ein Sorgenkind ist wie Hermione. Aber ich möchte auch nicht, dass er es wird.

    Ich möchte das Collagile Dog noch länger geben , da es Ronnie schon sehr gut geholfen hat. Grünlippmuschel und MSM haben wir schon probiert , leider ohne Erfolg.

    Diagnose war Juli 2017, nicht 2018, da hatte ich mich vertippt. Geriatrisches Profil folgt noch.

    Die Spritzen die ich nutze sind 1 ml Spritzen mit bis zu 40 U .

    Futter werde ich nur noch mit Brille und Smartphone kaufen, damit ich direkt den Kohlenhydratanteil ausrechnen kann. Dass ich ein Futter mit fast 20% Kohlenhydraten kaufe passiert mir nie wieder.

    Vor dem BZ messen graut es mir , aber wir üben schon tüchtig Ohr kraulen. Es wird klappen! (Ich muss mir das nur immer wieder sagen. :-/ )
     
  9. yvonne

    yvonne Benutzer

    Auch von mir herzlich Willkommen :blumig:
     
  10. Sharerazade

    Sharerazade Benutzer

    Hey Dani, schön das du dich für diese Hruppe entschieden hast
     
  11. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Hallo Daniela,

    Caninsulin ist wirklich das schlechteste Insulin, was man einer Katze geben kann!
    Warum benutzen wir kein Caninsulin?

    Zu Lantus und ProZinc wurde schon geschrieben.

    Bitte fange schnellstmöglich mit dem Messen an. Auch sehr ängstliche und wehrhafte Katzen konnten an das Procedere gewöhnt werden. Hometesting
    Du schaffst das bestimmt:up:
     
  12. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Hallo Daniela,

    schön, dass Du Dich hier angemeldet hast. Wir hatten ja schon eine Vorinformation unter Diabetes Verschiedenen von Dir bzw. Hermione.

    Wie Du schreibst besorgst Du Dir gerade ein BZ-Messgerät. Das solltest Du hoffentlich schnell haben. Bis dahin kannst Du auch schon mit Hermione üben, indem Du ihr oft ans Öhrchen fasst, es reibst etc. und sie dabei sehr viel lobst und mit Leckerlis belohnst. Das solltest Du dann auch bei jedem Messen unbedingt machen. Wenn sie etwas Positives damit verbindet, dann sollte das bald kein Problem mehr sein.

    7 IE Caninsulin ist schon sehr erschreckend, aber 4 IE ist auch nicht ohne, vor allem ohne zu messen.
    Du schreibst Du hattest schon einmal Prozinc gegeben. Leider bist Du nicht dabei geblieben. Ich würde schnellstens das Insulin wechseln. Falls Dir Dein TA kein Rezept für Lantus ausstellen möchte, solltest Du zumindest schnellstens wieder zu Prozinc wechseln. Caninsulin ist total ungeeignet für Katzen, da es für Hunde gemacht wurde, Prozinc ist immerhin ein Langzeitinsulin und zwar nicht so gut wie Lantus oder Levemir geeignet, aber vielfach besser als Can allemal.
    Bitte gib noch an welche Sorte Insulinspritzen zu verwendest. Da gibt es vermutlich auch bessere Möglichkeiten.

    Das Trofu solltest Du zudem ganz weglassen. Es gibt ausreichend geeignete Leckerlis wie die meisten Katzensticks (DM, Lidl, Catessy usw.) oder Gimpet Käserollis oder Cosma Snackies, Leberwurst für Katzen oder Hunde oder sogar Käse, Schicken o.ä. sind besser als das meiste Trofu. Das Cachet-Nafu ist jetzt sicher nicht das hochwertigste, aber es ist hoffentlich ohne Getreide, Reis, Kartoffel oder pflanzliche Nebenerzeugnisse. Bitte im Zweifelsfall immer mal wieder kontrollieren. Bei den Discounterfuttersorten kann sich die Zusammensetzung schnell mal ändern ohne dass man es mitbekommt. Evt. war das ja Dein Problem mit dem "falschen" Futter.

    In der Vorstellung schreibst Du, dass die Diabetes-Diagnose im Juli 2018 war, weiter unten aber, dass Du Prozinc von Juli 17-Juli 18 gegeben hast. Gib mal bitte die korrekte Angabe durch.

    Von wann sind denn die Blutwerte in Deiner Vorstellung? Leider wurde das Blut wohl nur in der Praxis ausgewertet und kein vollständiges Blutbild (sog. geriatrisches Profil) erstellt. Es fehlen leider die roten und weißen Blutwerte und die Elektrolyte. Beim nächsten BB (alle 6-12 Monate) solltest Du unbedingt ein sog. geriatrisches Profil mit Auswertung in einem externen Labor machen lassen. Das gibt das beste Preis-Leistungs-Verhältnis.

    Die Niere scheint gut zu arbeiten (Urea, Crea), Phosphat liegt etwas hoch, da es mittig liegen sollte. Das belastet sonst die Nieren auf Dauer. Das kannst Du aber durch hochwertigeres Futter steuern, in dem mehr Muskelfleisch und weniger billige Knochen o.ä. enthalten sind. 2 Leberwerte scheinen erhöht zu sein, das ist aber bei Diabetes häufig der Fall und renkt sich mit guter Einstellung zumeist bald wieder ein.

    Ich würde auch den Urin auf Blut und Bakterien untersuchen lassen (aber nicht nur per Stick, sondern labortechnisch), da bei Diabetikern mit längerzeitig schlechten Zuckerwerten sich schnell eine Blasenentzündung einstellt. Das ist schmerzhaft und erschwert die Einstellung mit Insulin außerdem und lässt sich zumeist einfach mit Antibiotikum behandeln.

    Gegen die Arthrose gibst Du Collagen. Wesentlich bessere Erfahrungen gibt es m.E. mit der Gabe von Glucosamin (Grünlippmuschel) und Chondroitin. Hier ein günstiges Mittel für Hunde, das man auch für Katzen geben kann https://www.idealo.de/preisvergleic...n-chondroitin-kapseln-fuer-hunde-avitale.html. Davon gibst Du täglich eine halbe Kapsel (nur das Pulver) ins Futter. Es ist geruchs- und geschmacksneutral und wird gut akzeptiert. Bis sich die Wirkung zeigt, dauert es aber ca. 4-6 Wochen.

    So viel fürs Erste. Natürlich helfen wir Dir gerne bei einer besseren Einstellung mit Insulin und allem anderen rund um den Diabetes von Hermione.
    Dann drücke ich die Daumen, dass es bald mit dem Messen klappt. Du kannst die ersten Ergebnisse hier schon mal so durchgeben.
     

Diese Seite empfehlen