Fragen zur "Eimerchentheorie"

AW: Fragen zur "Eimerchentheorie"

Was du beschreibst ist die gleichmäßige Wirkung bei erreichter passender Dosierung, warum sollte es sofort abwärts gehen? .

Weil es von hohen Werten fast immer sofort bergab geht.
Das sind so Punkte, die ich noch nicht nachvollziehen kann und meine Vermutung war bisher, das der PH eine grosse Rolle spielt und vielleicht deshalb garkeine Moleküle bildet.
In den letzten Monaten hatte ich immer das Gefühl, das ich Wasser spritze.

Ich bleibe aber dran, um das evtl. mal aufklären zu können.
 

Barbara

Ehrengast
AW: Fragen zur "Eimerchentheorie"

Hallo Tina,
eine Frage interessiert mich aber noch sehr, wo ich keine Erklärung für habe.

Wenn ich auf einen niedrigen Wert spritze, warum geht die Katze dann nicht gefährlich tief, wenn es doch konstant wirkt.
ich habe auch nicht für alles, was wir hier beobachten können, eine einfache Erklärung :nice:.
Was du beschreibst ist die gleichmäßige Wirkung bei erreichter passender Dosierung, warum sollte es sofort abwärts gehen? Mit Normalinsulin (Alt) würde ich das erwarten, aber nicht bei Lantus mit dem flachen Wirkprofil.

Ich habe mich bei Zorro auch gefragt, ob er überhaupt was vom Insulin merkt, als er in den letzten Wochen immer die gleichen Werte hatte mit immer weniger Insulin.:wink:

Kann es sein, das aus Lantus dann gar keine Moleküle gemacht wurden?
Das ist für mich unvorstellbar und es wird nirgends beschrieben, dass es vorkommen kann.

Vielleicht hängt es mit der Insulinempfindlichkeit zusammen, es gibt Studien die ergeben haben, dass gesunde Katzen sechsmal besser auf Insulin ansprechen als diabetische. Wenn eine diabetische Katze langsam wieder "gesund" wird also sich einer Remission nähert, ändert sich vielleicht auch ihre Insulinempfindlichkeit, d.h. wie sie darauf anspricht.
 
AW: Fragen zur "Eimerchentheorie"

Hallo Barbara

eine Frage interessiert mich aber noch sehr, wo ich keine Erklärung für habe.

Wenn ich auf einen niedrigen Wert spritze, warum geht die Katze dann nicht gefährlich tief, wenn es doch konstant wirkt.
Ich habe Blacky oft auf 40 er und 50 er Werte gespritzt, warum ist er dann nicht noch tiefer gegangen?
Wenn etwas passiert ist, dann ist er eher hoch gegangen.
Die letzten 3 Monate habe ich auf sehr niedrige Werte gespritzt, wo ist das Insulin geblieben?
Kann es sein, das aus Lantus dann garkeine Moleküle gemacht wurde?

Liebe Foris, ich spreche hier von meinen Kater und den habe ich in und auswendig gekannt, also bitte nicht nachmachen.
 

Barbara

Ehrengast
AW: Fragen zur "Eimerchentheorie"

Hallo Nicole,

aber es ist dann jetzt kein "Verbrechen", wenn ich mein Depot weiterhin Eimer nenne??

wir möchten das hier im Forum und besonders in den Insulineinstellungen nicht mehr lesen.
 

Nicole75

Benutzer
AW: Fragen zur "Eimerchentheorie"

Hallo Barbara,

aber es ist dann jetzt kein "Verbrechen", wenn ich mein Depot weiterhin Eimer nenne?? Wenn mir damals mein TA das mit dem "Eimer" so erklärt hätte, dann wäre ich heute vielleicht schon mit Isis im Honeymoon....so habe ich viel zu lange mit oralen Medikamten und 1 mal spritzen usw. die Zeit vertrödelt.
 

Barbara

Ehrengast
AW: Fragen zur "Eimerchentheorie"

Hallo @all

Ich denke Tina will damit nur ein "Bild malen" um das große Grundprinzip der Einstellung zu visualisieren und ich gebe zu, auch mir hat das Bild geholfen, mich auf die physiologische Einstellung einzulassen :nice:
Es ist und bleibt für mich und auch für einige andere eine gute Veranschaulichung

... kann als reine "Vorstellung" die Eimertheorie (Depot) gar nicht so schlimm sein....Meine Meinung!!

Ich habe es auch immer nur als bildhafte Beschreibung einer Sache verstanden, die sich eben nicht in einfachen Worten beschreiben lässt. Ich glaube auch noch nicht einmal, dass diese Vorstellung großen Schaden anrichten kann, trotzdem war es mir ein Bedürfnis, das aufzuklären.

Ich komme mir vor, als ob ich euch den Weihnachtsmann wegnehme :angel: - darum geht es ja gar nicht und glauben/denken dürft ihr doch woran ihr wollt.

Barbara, warum hast du plötzlich etwas gegen diese Eimertheorie?
Es war doch immer gut so....
Kann es sein, das sich im Hintergrund jemand beschwert hat?

Tina, werte das jetzt bitte nicht als persönlichen Angriff auf dich, auch wenn du diese Theorie mit verbreitest. Wir haben schon früher darauf hingewiesen, dass dieses Bild falsch ist und man hat dann hier länger nichts davon gelesen. In letzter Zeit ist es wieder häufiger erwähnt worden und das (und konkrete Fragen einer unserer Foris) war Anlaß für dieses Posting.

Es hat sich bei uns Mods niemand darüber beschwert, aber soweit könnte es kommen. Im Hinblick auf unsere Forumsstudie und die Vertretung derselben bei ACVIM ist es einfach für das Forum nicht tragbar solche Unwahrheiten zu verbreiten. Wir können nicht erwarten ernst genommen zu werden, wenn wir in nicht nachvollziehbaren Bildern sprechen und darum müssen und werden wir jede Anspielung darauf richtigstellen.

Wir hatten diese Woche ein Gespräch mit Aventis, den Lantushersteller.
Dieser sagte uns, das Lantus zusammen mit den Enzymen unter der Haut arbeitet, ob ein schneller oder langsamer Fall entsteht.
Natürlich sind wir interessiert an jeder weiteren Klärung bisher unerklärlicher Phänomene und dankbar für jede seriöse Quelle, die uns in Sachen Enzyme oder Darmtätigkeit weiterbringt. Ich schließe nicht aus, dass wir alle noch was lernen können. :wink:

Und wenn man die Dinge richtig formuliert, so dass sie eindeutig ausgelegt werden können, haben wir auch weniger Arbeit mit Richtigstellungen. :nice:
 

rainerbille

Benutzer
AW: Fragen zur "Eimerchentheorie"

Hallo Ihr Lieben und Danke Barbara, für Deine Antworten :nice:

mir persönlich hat und hilft die Eimerchen-Theorie bzw. Depot-Theorie sehr und ohne diese Theorie wäre ich mit Rübchen heute nicht da wo wir sind :nice: Es ist und bleibt für mich und auch für einige andere eine gute Veranschaulichung (was für ein Wort :shy: )

Sicher gibt es noch sehr viele Faktoren die bei unseren Fellis bei der Einstellung mit reinspielen und nicht erforscht sind und vielleicht auch nie werden aber wer weiß, was die Zeit bringt.
 
AW: Fragen zur "Eimerchentheorie"

Danke Pia, das hast Du sehr gut ausgedrückt
und ich habe dem nichts mehr hinzuzufügen, ausser .......

DANKE Tina, Dein * Eimer * hat Motte und mir sehr geholfen.
 
Oben