Bettina's Paul mit ProZinc

Bettina

Benutzer
Ich hab ja hier eine ganze Zeit nichts mehr geschrieben und bei uns ist inzwischen, einigermaßen Ruhe und Routine eingekehrt.

Paul geht es sehr gut, er ist fast wieder so moppelig wie vor der Diabetes.
Das erste Fläschchen ProZinc ist fast leer,
auch der 1. Karton mit Spritzen und die Teststreifen mussten inzwischen ersetzt werden.

Vor ca. 5 Wochen waren wir zur Blutkontrolle (damals hatte Paul ab und zu noch Werte über 300) und da meinte der Arzt, dass ich früh auf 3 IE erhöhen sollte. Das war aber leider ein Griff ins Klo (hatte ich gedacht!), Paul hat sich so seltsam verhalten, unter Anderem hat er provokativ, vor meinen Augen, auf seinen Schlafplatz gepinkelt. Also hab ich das Experiment nach 2 - 3 Tagen wieder eingestellt.

Aber, sofort danach passierte etwas seltsamens:
Seit dem, bleibt der Wert ständig unter 200, Mittags hat er sogar sehr niedrige Werte, er hatte auch schon nur 55.

Vorgestern hatte ich in der Praxis angerufen, weil das Insulin zu neige geht und gefragt, ab welchem Wert ich lieber gar nicht mehr spritzen soll?
Ich wurde auch bald zurückgerufen und die Ärztin meinte, dass wir einen Wert zwischen 80 und 120 halten sollten, das wäre ideal.
Und wir reduzieren ab sofort auf nur noch 1,5 IE pro Injektion.
Ich hatte ja schon ein paarmal (ohne Erlaubnis) nur 1 IE gespritzt, immer wenn der Wert am Abend zur Spritzzeit bei ca. nur 120 war und trotzdem war er Morgens auch nicht viel höher.

Als Futter bekommt Paul nur noch Dosen von ZooRoyal, da ist zwar eine Sorte mit Karotten dabei, aber die mag er eh nicht so arg und daher verfüttere ich diese Sorte an meine anderen Katzen.

Die Futterumstellung könnte lt. der Ärztin, mit der ich vorgestern telefoniert hatte, auch ein Grund für die guten Werte sein.
Etwas seltsam empfand ich ihre Frage: "Sie haben lt. der Unterlagen auch das Futter umgestellt und jetzt füttern sie nur noch spezielles Diabetikerfutter?"
Nein, sagte ich dann, ich füttere nur keinerlei Trockenfutter mehr und achte sehr darauf, dass kein Zucker oder Getreide im Futter oder in Leckerlis vorhanden ist!

Das war jetzt dieselbe Ärztin, die mir am Anfang sagte, ich müsse das Futter nicht umstellen und eine Remission könnte man ausschließen!
Sie fragte mich auch noch, ob ich auch neue Spritzen brauche?
Als ich dann sagte, dass ich die Spritzen in der Apotheke bestelle, dort den selben Preis wie im Internet bezahle, und ich natürlich jedesmal eine neue "Einweg"-Spritze, was ja auch der Name vermuten lässt, verwende. Da wurde sie ganz ruhig und meinte: das hätte sie in der Praxis selten erlebt, dass ein Tierbesitzer die Verantwortung selbst übernimmt! Und sie hat sich bei mir dafür bedankt.

Also, das war jetzt das Neueste von uns!
Und ich bedanke mich sehr für die guten Tipps und Ratschläge in diesem Forum.
Alles liebe
 

Bettina

Benutzer
Hallo Bettina,

freut mich sehr, dass Paul's BZ-Werte so gut sind und es ihm gut geht :up:

Und die Reaktion der TÄ ist natürlich auch phänomänal.
Dankeschön, wir freuen uns auch sehr.
Paul hat ja nun relativ gute Werte und vor ein paar Tagen hatte er am Abend sogar nur 80, da hab ich kein Insulin gegeben und am Morgen waren es wieder 187.
Jetzt gerade hatte er auch nur 108, ich werde ihm nur 1 IE. spritzen.

Nun habe ich eine Frage:
Ist das jetzt schlimm, und ich könnte vielleicht alles durcheinander bringen, oder wie sind da eure Erfahrungen?

Irgendwie ist es ja fast schon nach Bedarf. Ich hab halt die Sorge dass er so wie neulich am Mittag nur einen Wert von 50 hat und ich in der Nacht nicht mitkriege, wenn es ihm schlecht geht.
Danke fürs lesen
 

Judith

Benutzer
Hallo Bettina,

leider sind die Werte ohne Tabelle nur mühsam und vereinzelt zu verfolgen.
Es ist auf jeden Fall nicht günstig, unterschiedliche Dosen 'nach Bedarf' zu spritzen. Erfolgreicher sind konstante Dosen, die nach und nach reduziert werden.

Bei 80 kannst du füttern, bis der BZ über 100 ist und dann die gleiche Dosis oder je nachdem, eine reduzierte Dosis spritzen. Andernfalls, wenn du die Spritze ganz auslässt, kommt es zu Schwankungen. Die 187 am Morgen hätten mit Insulin auch geradlinige 100 sein können.
 

Bettina

Benutzer
Hallo Bettina,

leider sind die Werte ohne Tabelle nur mühsam und vereinzelt zu verfolgen.
Es ist auf jeden Fall nicht günstig, unterschiedliche Dosen 'nach Bedarf' zu spritzen. Erfolgreicher sind konstante Dosen, die nach und nach reduziert werden.

Bei 80 kannst du füttern, bis der BZ über 100 ist und dann die gleiche Dosis oder je nachdem, eine reduzierte Dosis spritzen. Andernfalls, wenn du die Spritze ganz auslässt, kommt es zu Schwankungen. Die 187 am Morgen hätten mit Insulin auch geradlinige 100 sein können.
Dankeschön für die schnelle Antwort, das hatte ich befürchtet.
Das Problem an dem Abend war aber, dass er gar nichts fressen wollte, auch die ganze Nacht nicht.

Jetzt haben wir auch wieder das selbe Problem, ich hab um 19,15 Uhr gemessen und der Herr hat keinen Hunger, er liegt nur faul herum.
 
Oben