Sandra's Lio wieder mit Lantus

simone_monkie

Benutzer
Hallo Sandra,

Willkommen zurück:blumen2:. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Monkies Werte während meiner Abwesenheit besser waren:stupid:.

Bei den Ölen wäre ich vorsichtig. Nicht alle sind auch für Katzen gedacht. Und es kommt auch darauf an, was du damit bezwecken möchtest.
Da Öle meist Bestandteil des BARFs sind, wird eher jemand was dazu sagen können, der diese auch nutzt. Ich hatte nur mal Krill-Öl in Kapseln und diese dann übers Futter gemacht. War aber wegen irgendeiner der Erkrankungen bei Monkie. Da es schon so lange her ist, kann ich da auch nicht mehr dazu sagen.

Am 17. und 18. war der BZ schon sehr hoch. Gut dass Lio ihn selbst wieder runterregeln konnte
 

SilkeM

Benutzer
Bitte keine pflanzlichen Öle für Katzen. Leider ist oft auch Rapsöl oder Sonnenblumenöl in diesen Pasten für Katzen oder auch im Futter.
Sie sind bestenfalls nur schlecht zu verstoffwechseln. Einige Öle sind sogar schlecht für Katzen.
Lachsöl, bitte hier nur gute Qualität in dunklen Flaschen und ganz frisch oder diese Kapseln aus der Drogerie kaufen, ist aber unbedingt zu empfehlen zum Omega3 Ausgleich.
Ich habe das von lillysbar.
Ich mache das auch ins Barf. Alternativ geht auch fetter thiaminasefreier Seefisch wie Lachs.
 

SilkeM

Benutzer
Schwarzkümmelöl oder Hanföl als Vollspektrumöl sind aufgrund der Terpene sogar giftig für Katzen.
Bei Hanföl gibt es aber extra welches ohne Terpene, wenn man eins zur Beruhigung oder Schmerzlinderung sucht. Ernährungstechnisch macht es keinen Sinn für Katzen.
 

sakoe87

Benutzer

sakoe87

Benutzer
Hallo Zusammen!
Ich melde mich seit längerem mal wieder...

Lio ist am 05. Juli mit einem blutigen Auge (Kampf mit einer anderen Katze) nach Hause gekommen. Ich ging dann selbstverständlich gleichentags noch zum TA und dieser hat ihm ein Antibiotika gespritzt. Da es am 09. Juli dann geeitert hat, hat er nochmals eine Dosis Antibiotika bekommen (er hat das Auge untersucht, dieses hat nichts abbekommen soweit wir dies beurteilen können, die Wunde war irgendwo beim Augenlid oder so, war aber von blossem Auge nicht zu sehen). Das Auge ist nun wieder verheilt, allerdings spinnen seitdem die BZ-Werte und springen rauf und runter... kann es sein, dass das vom Antibiotika ist?
Die Werte scheinen insgesamt langsam wieder zu sinken, evtl. braucht er auch einfach noch Zeit, sich zu erholen, aber ich dachte, ich frage zur Sicherheit hier noch nach, ob ihr damit irgendwelche Erfahrungen gemacht habt?

Herzlichst,
Sandra
 

sakoe87

Benutzer
Ok, danke Dir!

Das Auge tränt noch ein Bisschen, aber nur noch wenig und die Flüssigkeit ist klar (also nicht gelblich oder weisslich).
Was soll ich machen? Noch abwarten? TA nochmals anrufen?
Vom Verhalten her scheint er normal, Appetit ist sehr gut, Gewicht auch wie immer.

Ich hab ihn auch schon abgetastet und leicht gedrückt und er hat nirgends reagiert (kann man sich ja beim TA abgucken) :-) Selbstverständlich geht das Abtasten beim Auge nicht, ich schaue es aber immer wieder sehr genau an und kann wirklich keine Verletzung oder so erkennen. Der TA hat sehr viel weniger genau nachgeschaut. Ich schaue täglich drauf...
 

simone_monkie

Benutzer
Hallo Sandra,

ich tupfe in solchen Situationen das Auge mit Kamillentee ab. Kolloidales Silber nehme ich auch gern bei Entzündungen. Es scheint aber so, als würde die Wunde langsam abheilen. Da würde ich jetzt nicht noch Silber bestellen. Es hält sich nicht so lange, dass du es für eventuelle nächste Wunden benutzen könntest.
:up: für die baldige schnelle Genesung
 
Oben