Sandra's Jason mit Lantus

Dieses Thema im Forum "Insulin-Einstellungen" wurde erstellt von SilkeM, 22. Oktober 2018.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Hallo Sandra,
    eigentlich müsstest Du öfter mal Zwischenwerte nehmen. Reduziert wird lt. Protokoll erst wenn die Werte lange genug (5-7 Tage) um physiologischen Bereich sind oder die Werte zwischendurch zu tief. Ohne Zwischenwerte ist das aber nicht zu sagen. Wenn Du also keine Zwischenwerte hast, ist es prinzipiell natürlich sicherer zu reduzieren. So lange das so funktioniert ist das natürlich prima.
    Freu Dich doch, wenn die Werte jetzt sinken und damit der Insulinbedarf mit. Dann scheint sich seine BSD erholt zu haben. Keine Baustellen mehr vorhanden. Da wollen wir doch alle hin oder?
    Also ruhig weiter so. :up:
     
  2. Sandra B.

    Sandra B. Benutzer

    Wie ihr seht hab ich das Insulin öfters reduziert, weil er einfach trotz Fressen nicht wirklich stark gestiegen ist und ich auf Arbeit musste.
     
  3. Sandra B.

    Sandra B. Benutzer

    Hallo ihr Lieben.
    Hätte da wieder mal ne Frage. Also mit dem Klo funktioniert des wieder super mit Unterstützung von Öl und flohsamen.
    Jedoch seit paar Tagen ist der Zucker unter 100. Ich Spritze immer weniger bin jetzt nur noch bei 0,75. Ich finde das ja super jedoch etwas verwunderlich. Hab ihr da ne Idee?
     
  4. Sandra B.

    Sandra B. Benutzer

    Röntgen und Laborbefunde liegen bei. Ich lass ihn jetzt mal zur Ruhe kommen. Da er ja heute bereits von alleine auf der Toilette war. Danke für eure Unterstützung
     
  5. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Ich würde das AB auch nicht mehr weitergeben. Das wird mittlerweile nicht mehr so streng gesehen, dass man AB immer bis zu Ende geben muss etc. Wenn keine Bakterien da sind, die es bekämpfen soll, dann brauchst Du den Organismus damit auch nicht zu belasten.
    Ich würde vorbeugend Flohsamen(schalen) regelmäßig unters Futter mischen. Die dann aber mit viel Wasser lange quellen lassen, sonst wirken sie nicht abführend, sondern das Gegenheit.
    Parallel dazu Sab simplex für Blähungen und SEB für Übersäuerung auf Lager legen. Und wenn die Flohsamen nicht wirken ggf. mit Lactulose nachhelfen.
     
  6. Sandra B.

    Sandra B. Benutzer

    Ich war ja jetzt in der Tierklinik. Da meinte sie im Grunde bräuchte er das Antibiotikum nicht. Jedoch halt blöd weil es schon angefangen wurde. Nein auf dem Röntgenbild war sonst alles gut. Sie meinte es war ein 10cm großer Grashalm gefunden. Er war auch heute schon auf der Toilette. Weis nicht was da los war, jedoch im Moment geht es im gut.
     
  7. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Wurde denn noch etwas gesehen im Röntgenbild? Was könnte der Grund für die starke Verstopfung sein? Hatte die Tierärztin da eine Idee?
    Wenn nichts dagegen spricht, solltest du mit den bereits erwähnten Mitteln zur Vermeidung von Verstopfungen weitermachen.

    Und wenn keine Infektion vorliegt, dann kannst du das Antibiotikum absetzen. Niemand wird gegen ein Antibiotikum resistent , außer die Bakterien. Hat die TÄ auch dazu nichts geraten?

    Ich hoffe, dass du die Sache bald gut im Griff hast.:up:
     
  8. Sandra B.

    Sandra B. Benutzer

    Blutabnahme wurde ich auch gemacht. Sieht ganz gut aus, folgt noch sobald ich es per email bekomme.
     
  9. Sandra B.

    Sandra B. Benutzer

    Hallo Danke erstmal. Bin jedoch heut gleich nach der Arbeit nochmals in die Klinik gefahren und wollte ein röntgenbild. Der Darm war voll, er wurde in Narkose gelegt und gespült und entleert. Sind gerade wieder daheim angekommen. Bin froh das ich dem nochmals nachgegangen bin. Jedoch meine Frage wir haben ja jetzt schon mit dem Antibiotika angefangen, dass er ja jetzt gar nicht wirklich benötigt. Weiter machen oder absetzen? Kesium 2xtgl
     
  10. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Vielleicht hilft ja auch das AB und es ist nur ein "harmloser" Infekt, der sich nach kurzer Zeit erledigt hat. Wenn nicht, dann bitte weitere Diagnostik betreiben wie Petra schrieb. Als Hausmittel und für die erste Hilfe eben Sab Simplex, Flohsamen o.ä.
    Sowas schadet nichts vorrätig zu haben. Gibst Du auch SEB? Das hilft gerade bei Pankreatitis gut gegen Übersäuerung. Das kann man bei allen Magen-Darm-Problemchen als erste Hilfe immer geben.
    Evtl. könntest Du auch eine Stuhlprobe abgeben, vielleicht lässt sich da was feststellen (Parasiten etc.).
     
  11. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Oh, eine TÄ mit Röntgenblick oder wie kann sie einen Fremdkörper ausschließen?
    Wenn jetzt auchcnoch Fieber dazugekommen ist, würde ich schon von etwas Ernsterem ausgehen und würde auch röntgen oder Ultraschall machen lassen.

    :up:, dass es ihm schnell wieder besser geht.
     
  12. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Hallo Sandra,

    man sollte immer ein Röntgenbild vom Bauch (Abdomen) machen, wenn eine Katze massive Probleme mit dem Kotabsatz hat. Es kann ein Darmverschluss vorliegen! Das muss zuerst ausgeschlossen werden.
    Typisch ist, dass kein fester Kot abgesetzt werden kann, der flüssige aus dem Dünndarm kann aber am Hindernis (harter Kot, Tumor) vorbei. Wenn die Katze dann sehr doll pressen muss, kommt es reflektorisch zum Erbrechen.
    Neben "nur" Verstopfung kann ein Megacolon in Betracht kommen.
    Ich würde also unbedingt röntgen lassen, ggf. Ultraschall.
    Wie lange ist das letzte geriatrische Profil her?

    Verstopfung -> hast du es schon mit Lactulose versucht? (Dosierung im Link) -> beginne kann man mit 0,5ml 1x am Tag ( man kann es langsam steigern, bis sich ein Erfolg zeigt) - es dauert aber u.U. bis zu 2 Tage bis es endlich wirkt. Bitte besprich das aber unbedingt mit deiner Tierärztin, es gibt immer Ausschlusskriterien und auch Neben- und Wechselwirkungen.
    Gegen Blähung kann Sam Simplex (Tropfen) helfen: 8 Tropfen 2-3 x täglich vor/mit dem Futter.
    Wenn kein Megakolon oder eine entzündliche Darmerkrankung vorliegt, kann man z.B. das Stuhlvolumen mit Flohsamenschalen im Futter oder Macrogol erhöhen.
    Außerdem extra Flüssigkeit anbieten, z.B. etwas Wasser ins Nassfutter.
    Zu allererst aber die Ursache abklären. Verstopfung ist kein Symptom einer Pankreatitis!

    Hier ein ganz guter Artikel zu Verstopfung - vergiss allerdings die Futterempfehlungen ;)

    Wie sind denn die BZ-Werte zur Zeit? Ich sehe nur welche bis Dezember.
     
  13. Sandra B.

    Sandra B. Benutzer

    Hallo,
    erstmal ein gutes neues Jahr euch allen.
    Hab mich etwas länger nicht mehr gemeldet. War einiges los bei uns. Der Draht ist bereits seit Dezember entfernt.
    Allerdings der Reststumpf ist drinnen geblieben. Hatte am Röntgenbild keinen Spalt mehr gesehen.
    Jedoch haben wir seit ca.1 Woche Probleme mit dem Stuhlgang.
    Er hat zwar gefressen, allerdings öfters nur so kleine Durchfalltröpfchen abgesetzt. Und ab und an erbrochen, nicht jeden Tag.
    Hab mir am Anfang nichts dabei gedacht, da es ja durch die chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung öfters mal zu erbrechen kam.
    Allerdings am Freitag in der Nacht konnte er gar keine Kod mehr absetzten und hat gebrochen und einen Blähbauch.
    War dann in der Klinik in der Nacht, beim Abführmittel und Einlauf ist gleich was raus gekommen. Jedoch auch weich und nicht so viel.
    Ich hab am nächsten Tag dann selber einen Einlauf gemacht weil sich sonst nicht viel getan hat. Kein Erbrechen mehr bis heute morgen.
    Samstag konnte er alleine dann auf die Toilette, heute jedoch wieder nicht mehr. War dann heute bei meiner Tierärztin. Sie meinte das ist ein Schub von der Bauchspeicheldrüse, er hat weiterhin einen Blähbauch, jedoch der Bauch ist nicht so fest. Er frisst etwas, viel passt ihm nur nicht.
    Hab nochmal einen Einlauf gemacht dabei kam gar nichts mehr. Röntgenbild hab ich noch keins gemacht sie meinte ein Fremdkörper ist nicht drinnen.
    Fieber hat er seit heute auch leicht. Hm sie gab ihm jetzt Antibiotikum, Kesium, Pancreas Comp. Endro Regen, Novalgin, Intestinum Liqiud.
    Beim Abtasten vom Bauch macht er keinen Mucks, er ist mal gut drauf und dann liegt er wieder nur rum.
    Was haltet ihr davon? Stuhlprobleme und diesen Blähbauch hatten wir bis jetzt noch nie
     
  14. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Ich würde auch in die TK gehen.

    Schön, dass es Jason so gut überstanden hat.

    Die BZ-Werte sind jetzt nicht so dramatisch, dass du zwingend erhöhen müsstest, aber ein bisschen Luft ist schon noch nach unten.
    Warte doch noch bis die Drähte raus sind. Lange kann es ja nicht mehr dauern. Vielleicht sind die Drähte auch nochcetwas schmerzhaft.
     
  15. Sandra B.

    Sandra B. Benutzer

    Hallo,

    danke der Nachfrage. Es geht ihm sehr gut, nur der Zucker ist etwas zu hoch. Jedoch geht er langsam runter, trau mich jedoch nicht mehr zu spritzen weil er einfach nicht mehr so viel frisst wie ganz früher und daher bin ich da vorsichtig.
    War heute auch nochmal in der Tierklinik weil ich eine zweite Meinung wollte zu den Röngtenbildern, da ja bei dem vordernen Schneidezahn (als der Kiefer brach) noch ein Stück von der Wurzel drinnen ist. Die Tierärztin hätte den Rest jetzt drinnen gelassen, der in der Tierklinik meinte er würde gern nochmal ein Röntgenbild machen und bei der Drahtentfernung entscheiden ob der Wurzelrest schon gut mit dem Knoch zusammen gewachsen ist, falls nicht muss der auch noch raus. Bevor es sich entzünden könnte.
    Daher werde ich so wie es aussieht, in der Tierklinik die Drahtentfernung machen lassen. Oder wie siehst du des?

    Lg Sandra
     
  16. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Hallo Sandra,

    wie geht es Jason?
     
  17. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Trofu riecht stärker als Nafu und Katzen mit Zahnproblemen bevorzugen es oft, da sie es nur schlucken müssen.
    Dass der BZ mit fiesem Trofu heftig steigt ist klar.
    Wenn es seinen Zähnen wieder gut geht, gäbe es für mich keinen Grund das weiter zu geben. Da kommst Du kaum mit den Insulinerhöhungen hinterher.
    Und wenn Du ihm so viel Trofu gibst wue er will, dann will er vielleicht gar kein Nafu mehr. Das wäre auch nicht gut.
     
  18. Sandra B.

    Sandra B. Benutzer

    Hallo ja danke für den Tipp. Leider schon Bestellung und noch nicht da.
    Der Zucker ist leider ziemlich hoch, ich geh jetzt immer 0,25 hoch oder?
    Weiss nicht wieso, jedoch will er nur noch das Trockenfutter :-(, versuch es mit dem Nassfutter zu mischen.
    Seit heute kein Antibiotikum mehr und kein Schmerzmittel. Geht ihm gut, er frisst und Entzündung soweit abgeklungen. Jedoch spül ich weiter nach jedem essen und die Paste du ich auch zweimal am Tag noch rein. Nächste Woche fahr ich nochmal zum Tierarzt zur Kontrolle.
     
  19. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Stimmt, das kannte ich noch nicht. Gibts sogar bei zooplus. Gut zu wissen. Na ja, Sandra hat ja jetzt schon das PoN gekauft.
     
  20. fmauze

    fmauze Benutzer

Diese Seite empfehlen