Sabrina's Tina mit Levemir

Sabbi

Benutzer
Hallo ihr, ich konnte bei Tina gerade eine Beobachtung machen... Ich war gerade im Büro, hier steht 1 der 2 Katzenklos. Tina ist 2x hin gelaufen, dann wieder weg gelaufen. Dann hat sie sich davor gelegt. Dann wieder weggelaufen. Kurze Zeit später kam sie wieder und ging aufs Klo. Sie saß normal, es kam aber nichts (ich weiß ja nicht, welches Geschäft sie hätte müssen). Sie drehte sich dann um, wie es Katzen eigentlich danach machen, um daran zu riechen- war ja nix da und verließ das Klo wieder. Vielleicht nur harmlos und es kam halt mal einfach nur nix. Oder könnte es ein Anzeichen für ein HWI sein? Oder Verstopfung oder ähnliches? Morgen hat unsere TÄ lange auf. Könnte Morgen anrufen wegen einem Termin... Was müsste ich da machen lassen: Blasen- Punktion und Röntgenbild vom Magen- Darmtrakt? Wir wollten letztens ja schon eine Punktion machen (die letzte war am 15.7, da war noch alles ok), Blase aber leer. Falls es zum Termin kommt, meint ihr es würde reichen, wenn ich ihr ca. 30min vor Termin 2 Leonardodrinks geben würde, dann müsste ja was drin sein... oder müsste ich ihr es eher geben (möchte ja, dass es auf jeden Fall drin bleibt bis dahin).
 

FILOUundINES

Benutzer
Hallo Sabrina,

das ist auf jeden Fall eine wertvolle Beobachtung. Ich persönlich würde in dem Fall mal einen Tag/eine Nacht Hausarrest verordnen (ich weiß, du magst das gar nicht :shy:), damit man besser beobachten kann was genau los sein könnte, bzw. was an Urin/Output kommt oder eben nicht. Bei Filou ist die Position je nach Bedürfnis total unterschiedlich - hockt sich Tina bei beidem gleich hin?

Immerhin ein Anhaltspunkt, warum der BZ hochgeht :nice:
 

Judith

Benutzer
Bei Filou ist die Position je nach Bedürfnis total unterschiedlich
Bei meinen auch. Außerdem kratzt Gini ewig im Klo, wenn sie groß muss und mal wieder Verstopfung hat. Hat Tina auch solche Eigenheiten?
Für mich hört sich Tinas Verhalten nach Schmerzen beim Pinkeln an, die ihr schon bekannt sind und sie deshalb den Urin verhält.

Eine Blasenpunktion wäre sinnvoll oder vorerst ein US von Blase und Darm.
 

Kristiana

Benutzer
Bei Filou ist die Position je nach Bedürfnis total unterschiedlich
Bei Neroli auch. Wenn er Harn absetzt, ist der Rücken eher lang gestreckt und wenn er Kot absetzt, eher buckelig gerkümmt und man sieht auch die Kontraktionen im Bauch.

Für mich hört sich Tinas Verhalten nach Schmerzen beim Pinkeln an, die ihr schon bekannt sind und sie deshalb den Urin verhält.

Eine Blasenpunktion wäre sinnvoll oder vorerst ein US von Blase und Darm.
Das seh ich auch so.
 

Sabbi

Benutzer
hockt sich Tina bei beidem gleich hin?
Ne, haja klar.... Ich denke sie wollte Urin absetzen.

Außerdem kratzt Gini ewig im Klo, wenn sie groß muss und mal wieder Verstopfung hat. Hat Tina auch solche Eigenheiten?
Also vorher kratzen macht sie mal so und mal so... Seit sie Diabetes hat meine ich, dass sie es weniger macht.
Wenn er Harn absetzt, ist der Rücken eher lang gestreckt und wenn er Kot absetzt, eher buckelig gerkümmt und man sieht auch die Kontraktionen im Bauch
Genauso ist es bei Tina auch.

Eine Blasenpunktion wäre sinnvoll oder vorerst ein US von Blase und Darm.
Ok, vielen Dank. Ich rufe nachher unserer TÄ an und hoffe, dass ich heute noch einen Termin bekomme. US Blase und Darm und Punktion.

Was meint ihr, reicht es, wenn ich ihr 30min vorher 2 Leodrinks gebe mit noch Wasser dazu? Oder sind 30min zu kurzfristig? In der Hoffnung, dass auch wirklich etwas in der Blase ist.
 

FILOUundINES

Benutzer
Was meint ihr, reicht es, wenn ich ihr 30min vorher 2 Leodrinks gebe mit noch Wasser dazu? Oder sind 30min zu kurzfristig? In der Hoffnung, dass auch wirklich etwas in der Blase ist.
Finde ich eine gute Idee. Solange Tina nicht so gestresst ist von der Fahrt, dass sie in ihr Körbchen pieselt?
 

Sabbi

Benutzer
Hallo ihr, Tina war heute Morgen beim US und der Blasenpunktion. Es wurde wohl nichts auffälliges gefunden. Der Urin wird trotzdem noch eingeschickt. Habe die Infos erstmal nur von meinem Schwiegervater, der hat sie wieder abgeholt. Heute Nachmittag rufe ich noch in der Praxis an.

Aber somit gehe ich erstmal davon aus, dass da alles in Ordnung ist. Schön, aber der BZ bleibt weiterhin viel zu hoch. Auch die Erhöhungen scheinen rein gar nichts zu bringen.
Und wenn sie nun tatsächlich Antikörper gegen das Insulin entwickelt hat? Wisst ihr, ob es dafür einen Test gibt, werde da im Internet nicht richtig schlau... Ich hatte doch diesen Artikel gefunden von einer Frau, die in Verbindung mit den Clopidogrel Antikörper entwickelt hat.
Es ist einfach schrecklich, der BZ will sich einfach nicht beugen und man selbst ist machtlos.

Ich werde ihr ab heute Abend wohl ein paar Tage Lantus spritzen, möchte es einfach ausgeschlossen haben.
 
Oben