Sabrina's Tina mit Levemir

Sarah feat. Sally

Moderator
Teammitglied
ich denke das ist okay. Man muss eben die anderen Medikamente bei der Einstellung mitbeachten. Wenn die Tablettengabe unterschiedlich ist, muss man das Insulin gegebenenfalls anpassen.
Sehe ich auch so. Klappte ja die 2 Tage gut so. Ob das auf Dauer geht, muss man dann halt sehen. Aber vielleicht geht es auch mit 0,8 :up:
 

Sabbi

Benutzer
Hallo Ihr,

ich hätte mal eine Frage an euch... Mit den 1,8 läuft es gerade recht gut, ich kann sie auch konstant halten. Da Tina noch immer nicht von ihrem zu hohen Gewicht herunter kommt, würde ich gerne gegen Mitte/ Ende der Woche 12g Futter reduzieren. Sie lässt tagsüber eh meistens die kleine 2.ZM aus, somit dürfte der Hunger auch nicht so groß sein. BZ- technisch macht es auch nicht wirklich einen großen Unterschied ob sie die 2.ZM von 11g bzw. 8g frisst oder nicht. Mit Levemir hat Tina so tolle gleichmäßige Verläufe. Die Pre- Mahlzeit würde ich jedenfalls erstmal bei 55g belassen. Die 1.ZM tagsüber würde ich auch nicht gerne reduzieren wollen wegen der Clopidogrel- Wirkung (ich war erstaunt, dass sie am 9.7 mit einem 138-Mpre zu +6 so "tief" gegangen ist). Das heißt, da Tina die 2.ZM tagsüber eh größtenteils auslässt (sie verbringt im Sommer fast die ganze Zeit draußen), würde ich es gerne handhaben wie abends auch, sprich ihr zu +4 die komplette Menge geben (wären dann mit Reduktion 40g). Ich weiß, 2.ZM`s wären besser, aber sie lässt die 2.ZM eh meist stehen.

Was meint ihr dazu?
 

Sabbi

Benutzer
Hallo Ihr, ich komme gerade vom Herz- US. Endlich mal wieder positive Neuigkeiten: Tinas Vorhöfe sind tatsächlich wieder etwas kleiner geworden, sodass wir ab sofort die Clopidogrel- Tabletten absetzen können. Blutdruck auch ok, wenn man ihre Aufregung abzieht. Kein Zucker im Urin, nur etwas Eiweiß- sie meinte aber, dass dies erstmal nicht so tragisch ist, irgendetwas mit der Hitze und es wird nur ausgeschieden was nötig ist (weiß nicht mehr, was sie genau gesagt hat, hatte nur im Kopf, dass sich die Herzthematik "verbessert" hat), wird zur Sicherheit aber noch eingeschickt. EKG- Auswertung machen wir kommenden Dienstag telefonisch. Die Herzrhythmusstörungen sind nach wie vor da, sie muss aber genauer abklären, was für welche das sind, was sie meinte, dass es wohl keine solchen sind, sodass sie einen Schrittmacher benötigt.

Mir ist ein Wackerstein vom Herzen gefallen, hatte ja schon wieder mit schlimmeren Nachrichten gerechnet.

Das heißt ich kann wohl erstmal ohne Bedenken tags und abends die gleiche Dosis spritzen, ohne Rücksicht auf die Clopidogrelwirkung zu nehmen. Ich reduziere ab heute Abend 12g Futter, deswegen belasse ich es erst einmal bei den 1,8. Tagsüber kann ich somit auch weiterhin dann 2.ZM bestehen lassen (die 1. aber nach wie vor viel größer als die 2.). Puh, jetzt erst einmal durchatmen...
 

Sabbi

Benutzer
Danke euch allen fürs Mitfreuen....! Solch positive Nachrichten sind gerade Balsam für die Seele... trotzdem weiß ich, dass sich alles ganz schnell ändern kann- aber diese Gedanken versuche ich jetzt erstmal wieder ganz weit nach hinten zu verdrängen. Der heutige Tag hat mir auch wieder vor Augen gehalten, wie unsere Fellnasen unsere Stimmung aufnehmen. Beim Blutdruck messen war sie heute wieder genauso "ruhig" wie immer, auch von einem Stresswert war heute zum Apre nichts mehr zu sehen. Kein Vergleich zum 23.6...
 
Oben