Roswitha's Cleo - Einstellung mit Lantus

Dieses Thema im Forum "Insulin-Einstellungen" wurde erstellt von SilkeM, 5. Mai 2019.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Wie geht es Cleo? Ich würde weiter erhöhen. DiecWerte sind ja durchgängig viel zu hoch.
     
  2. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Die Erklärung, dass die Epilepsie für den Diabetes verantwortlich sein soll, kann ich nicht nachvollziehen.
    Das eine hat mit dem anderen doch nichts zu tun.
    Nichtsdestotrotz gibt es diabetische Katzen, deren Werte immer schwanken.
    Das macht es natürlich schwieriger als bei anderen, aber in der Regel lernen die Besitzer wie sie reagieren müssen.
    Ich benutze bei leichteren Augenreizungen auch Euphrasia-Augentropfen .
     
  3. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Schön, dass es Cleo wieder besser geht. Dass sie einen erneuten Anfall hatte, ist natürlich nicht schön, aber immerhin gibt es jetzt eine Erklärung für ihr schlechtes Befinden von gestern bzw. vorgestern.
    Dass die Einstellung mit Insulin auf Dauer schwierig bleibt, ist sicher richtig von Deiner TÄ vermutet. Das zeigt sich meiner Meinung nach ja bereits in den schwankenden Werten jetzt auch nachdem die Giardien zum Glück weg sind. Du kannst es nur so gut machen wie es eben geht, eine andere Möglichkeit gibt es nicht. Bei den Akrokatzen hat sich oft ein Wechsel auf Levemir bewährt. Ob das bei Cleo auch der Fall ist, könnte man nochmal irgendwann ausprobieren.
    Mach Dir keinen Kopf wegen der tränenden Augen. Das kann auch so mal passieren. Hatte unsere Lissy auch, obwohl wir keine Erkältung hatten. Ich dachte ich habe es mit Euphrasia-Augentropfen wegbekommen, leider ging es dann aber doch nicht ohne eine AB-Augensalbe. Mit der war es dann aber nach 3 Tagen komplett weg.

    Dir gute Besserung für Deine Erkältung!
     
  4. Cleopatra

    Cleopatra Benutzer

    Die entzündeten Augen hat sie vermutlich von mir. :wink2: Ich bin total erkältet mit allem was dazugehört. Es könnte sein, dass ich sie angesteckt habe. Dabei gebe ich normalerweise sehr acht, dass dies nicht passiert. Sorry.....
     
  5. Cleopatra

    Cleopatra Benutzer

    Cleo geht es wieder besser. Silke hatte recht mit der Vermutung, dass ihr schlechter Zustand ein Verbote für einen Anfall ist. Während ich arbeiten war hatte sie wieder einen Anfall.
    Dank der Euprasia Globuli sehen die Augen schon viel besser aus. Zudem habe ich die Augen mit lauwarmen Wasser und Zellstoff sanft gereinigt. Mit der Tierärztin habe ich telefoniert. Wenn die Augen bis Donnerstag noch Tränen und entzündlich sind, dann hole ich eine Antibiotikasalbe.
    Nach dem Anfall, als ich zuhause war, hat sie gleich da 150g gefuttert. Sie war noch sehr aufgeregt, was dafür spricht, dass der Anfall erst kurz vor meiner Rückkehr war.
    Die Tierärztin ist der Meinung, dass Cleo wegen der Epilepsie wohl nie gut eingestellt werden kann. Sie geht davon aus, dass der Diabetes bei ihr durch die Epilepsie begründet ist. Das "Gewitter" im Hirn bringt alles durcheinander. Ja, das ist ein Problem!
    Danke, dass Ihr uns so kompetent und einfühlsam unterstützt, das bedeutet mir viel und hilft mir sehr. Danke.
     
  6. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Wie geht es Cleo heute?
     
  7. Püppi2005

    Püppi2005 Benutzer

    Hallo Roswitha,
    das hört sich gar nicht gut an, dass Cleo nicht aufsteht :eek:
    Ist dein TA noch erreichbar ? Oder gibt es einen Notdienst für Tiere bei dir in der Gegend oder eine Tierklinik?
    Ich bin noch recht neu hier in diesem Forum und dementsprechend auch unerfahren, aber meines Erachtens scheint Cleo einen Arzt zu brauchen.
    Ich drücke euch die Daumen, dass es ihr bald wieder besser geht!!!
     
  8. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Ich würde Euphrasia nehmen. Wenn es schlimmer wird bzw. nicht weg geht, dann lieber eine antibiotische Augensalbe besorgen.
    Aber schlapp oder wackelig wird sie nicht von einer Augenentzündung. Da muss was anderes noch dahinter stecken. :dontknow:
     
  9. Cleopatra

    Cleopatra Benutzer

    Oder Aqualarm Tropfen, 0,6 ml?
     
  10. Cleopatra

    Cleopatra Benutzer

    Ich habe gerade gesehen, dass sie tränende Augen hat. Das Sekret sieht leicht entzündlich, also gelblich aus. Habe Euprasia da, dass könnte ich ihr nachher geben. Was meint Ihr?
     
  11. Cleopatra

    Cleopatra Benutzer

    Ketone muss ich morgen früh messen. Jetzt möchte ich sie nicht weiter aufregen.
    Gestern ist die Messung der Ketone nicht gegangen, zu wenig Blut, der Teststreifen war dann dahin......
     
  12. Cleopatra

    Cleopatra Benutzer

    Ich hoffe sie nimmt um 21.00 Uhr die Epilepsie Globuli "ReVet". Auf das Probiotika werden wir heute Abend wohl verzichten müssen.
     
  13. Cleopatra

    Cleopatra Benutzer

    Gerade habe ich 399 gemessen. Um 20.20 Uhr konnte ich sie doch noch dazu bewegen etwas zu fressen, da 30g Feline Porta .
    Sie hat im liegen gefressen. Allerdings hat sie immer wieder die Hinterbeine gestreckt, so als wollte sie aufstehen.
    Ich hoffe sehr, dass sie heute Nacht keinen epileptischen Anfall bekommt.
    Wenn Sie morgen früh frisst, wieder 3,75 oder besser 3,5 IE??
     
  14. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Die hohen Werte bekommst Du nur mit Insulin runter und nie ohne.
    Könnte sich da ein neuer Anfall bei ihr ankündigen?
    Irgendetwas scheint ihr Schmerzen zu bereiten, würde ich sagen. Nicht fressen und nur liegen und trotzdem hoher BZ deutet darauf hin.
    Hast Du Ketone gemessen?
     
  15. Cleopatra

    Cleopatra Benutzer

    Heute abend geht es Cleo sehr schlecht.
    BZ heute früh MPre 280, 10 Std später 376, vor Insulin 408 und 437. Gefressen hat sie heute nur sehr, sehr wenig. Trotzdem steigt der BZ! ?
    Leider habe ich trotzdem (wegen hohem Wert, und ohne fressen) wieder da 3,75 IE gespritzt.
    Sie hatte zuvor kläglich gemaunzt unď ist sehr wackelig auf den Beinen (habe ich zuvor noch nie gesehen! ).
    Könnte es nicht sein, dass 3,75 IE zu viel ist und das Hirn meint, dass zu wenig Zucker da ist und sich diesen nun aus den Zellen holt? Dadurch könnte auch der unsichere Gang bzw das nur liegen wollen und sie auch überhaupt nicht aufstehen möchte ?
    Gefuttert hat sie bisher nicht, obwohl ich ihr das Futter vorgehalten habe.
    Ich probiere ein anderes Futter und Messe um 20.45 Uhr (2 Std nach Insulin) nochmal.
    Was mache ich morgen früh wenn sie wieder nicht fressen will und der Blutzucker immer noch hoch ist ?
    Schlimm! !
     
  16. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Wurde bei Cleo auch schon mal die Nahrungsauswertung im Kot getestet?
    Ich würde das Dr. Wolz auch einige Wochen konsequent geben und erneute AB-Gabe möglichst vermeiden.
    Gute Erfahrungen bei breiigem Kot habe ich auch mit Sanofor Moorliquid. Sieht eklig aus, wird aber gut angenommen, weil geschmacksneutral.
    Ich würde übrigens um 0,25 erhöhen bei den Werten.

    Schön, dass es bei Moritz nichts ernstes ist. Das ist das recht beruhigend erstmal.
     
  17. Cleopatra

    Cleopatra Benutzer

    Bei Cleos Stuhlprofil C (Durchfall) kam heraus, dass sie "leicht erhöht" Escheria coli (hämolysierend) hat. Der Tierarzt meinte, dass man mit Antibiotika behandeln könnte.....allerdings könnte es auch ausreichen, wenn man die guten Darmkeime aufbaut. Da gebe ich jetzt mal konsequent täglich 1/2 Kaps. Dr. Wolz, Darmflora plus select. Die hatte Silke empfohlen.
    Die Darmflora ist bereits durch das Panacur geschädigt, weshalb jetzt mit Antibiotika nochmals die restlichen guten Darmbakterien eliminiert werden. Zudem habe ich gelesen, dass hier von einer Antibiotikatherapie abgeraten wird.
    Offensichtlich war alles andere o.B.:
    Salmonella spp., thermophile Camphylobakter spp., mukoid-wachsende E.colli, koahulasepositive Staphylokokken, Klebsiellen, Proteus spp., Yersinien, Hefen und zahlreiche weitere Erreger.......5 verschiedene Nährmedien sowie 2 Anreicherungs-Boullions ( was immer das ist?)
    Ich hoffe das das Probiotika hilft.
    Was meint Ihr?

    Moritz hat vermutlich ein Fettgeschwulst/ Lipom, dass zunächst überwacht werden muss wegen eines weiteren Wachstum. Er ist 16 Jahre jung. Wenigstens hier "Entwarnung".

    Gestern war ich nicht mehr in der Lage zu berichten.....:oops2:
     
  18. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Alle Daumen von mir sind natürlich auch gedrückt.
    Hoffentlich nur etwas harmloses gutartiges bei Moritz. Mit Cleo hattest Du ja wahrlich schon genug in letzter Zeit. Leider kann man sich das nicht aussuchen.
    Ist aber schön zu lesen, dass Cleo gut futtert und diese Sorge zumindest nicht besteht. Mit ihren Baustellen und dem höheren Gewicht, braucht sie wohl einfach mehr Insulin. Da kannst Du nur entsprechend mit Erhöhung reagieren.
    Was macht der Durchfall momentan?
     
  19. Cleopatra

    Cleopatra Benutzer

    Danke Petra, für die lieben Worte. Morgen werde ich mich melden und berichten.
     
  20. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Hallo Roswitha,
    es ist gut, dass du weiter erhöhst und auch spritzt, wenn Cleo nicht so viel frisst, aber sehr hohe Werte hat.

    Die Werte sehen derzeit so aus als müsstest du wohl noch höher gehen bis sie dauerhaft sinken. Das ist aber nicht ungewöhnlich, wenn eine Katze sehr lange hohe Werte hatte. Nennt sich Glukosetoxizität.

    Hoffentlich hat Moritz nichts Schlimmes.:up: Ich drück dir und ihm die Daumen.

    Ich kann nachvollziehen, dass dich all die Sorgen um die Katzen runterziehen. Es wird bestimmt auch wieder besser:cuddle:
     

Diese Seite empfehlen