Nicole's Emily mit Levemir

Dieses Thema im Forum "Insulin-Einstellungen" wurde erstellt von Tapsi1009, 23. Oktober 2018.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Die arme Maus.
    Ich denke die Pankreatitis hatte sie dann wohl schon länger. Hört sich danach an mit schlecht fressen und erbrechen. Das kann natürlich auch ein Magenproblem und/oder eine Futterunverträglichkeit sein. Das siehst Du beides gar nicht im BB
    Das war dann wohl auch der Auslöser für den Diabetes.
    Wurde denn mal der specfPL Wert gemessen? Nur daran sieht man wirklich eine Pankreatitis. Frag mal in der TK nach. Die sollte ihn ggf. im Labor nachfordern.
    Und ein Magen-Darm Ultraschall wurde der gemacht?
    Bekommt sie Schmerzmittel? Pankreatitis ist SEHR schmerzhaft. Da ist eines auf Morphiumbasis indiziert. Frag das auch mal.
    Wenn sie nicht frisst sollte sie gepäppelt oder doch per Sonde ernährt werden. Das ist wichtig. Sie muss was zu sich nehmen unbedingt.
    Ich würde sie besuchen. Dann merkt sie, dass ihr sie nicht vergessen habt. Ich glaube schon, dass das wichtig ist. Aber dann positives ausstrahlen für die Seele. Nicht rumheulen. Katzen merken das auch ganz arg.
    Weiterhin alles, alles Gute für Emily.:cathug:
     
  2. Tapsi1009

    Tapsi1009 Benutzer

    Hallo,

    sorry bin jetzt irgendwie noch durch den Wind, ja besuchen war ich sie heute und ich sollte ihr Lieblingsfutter mitbringen, da sie Nahrung verweigert, war auch egal, wenn nicht Diabetiker konform, Hauptsache sie frisst wieder was, aber auch das wollte sie gerade nicht. Es geht ihr sehr schlecht, die Bauchspeicheldrüsenentzündung ist schon heftig und sie hat eine Ketoazidose. Ich durfte auch nur 10 Minuten zu ihr, weil sie schnell an den Tropf zurück musste. Sie sagten es ist alles behandelbar, aber sie wird wohl mindestens noch eine Woche bleiben müssen, da sie unter Dauerbeobachtung bleiben muss und weiterhin Infusionen bekommen muss. Sie messen alle 2 Stunden und haben die Diabetes-Einstellung mit 2 EI Lantus wohl in der Waage. Gewicht nach wie vor 2,7

    Sie hatte vor ca. einem Jahr oder noch länger oft Probleme mit dem Magen gehabt, sie hat gefressen wie ein Spatz und viel gebrochen. Das Brechen liess nach, aber wenig gefressen hat sie bis Ende Mai, erst danach fing sie an zu Fressen wie ein Berserker und wurde immer dünner. Vielleicht fing da schon alles an, aber sowohl das Blutbild vor einem Jahr, als auch das Blutbild vom 30.06. zeigten ja nichts an.

    Ich bin heute mit meiner Schwägerin hin, weil ich nicht alleine wollte, da es dort aber rollstuhlgerecht ist, werde ich nächstes Mal meine Mutter mitnehmen.

    Wir haben heute überlegt, was ihr besser tut, tägliche Besuche damit sie sieht, wir sind da oder besser nicht, weil sie dann denkt wir holen sie und gehen wieder alleine oder denken wir zu menschlich. Keine Ahnung.
     
  3. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Hallo Nicole,

    wie geht es der Kleinen denn? Gibt es schon Neuigkeiten bezüglich Ursachenforschung? Darfst du sie eigentlich besuchen? Das hilft einigen Katzen ungemein bei der Genesung.
     
  4. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Bauchspeicheldrüsenentzündung war schon klar. Fettleber? Da muss sie aber schon lange nichts gefressen haben. Alut Tabelle geht das erst seit ein paar Tagen, oder?
    Nahrunssonde ist nicht unbedingt schlecht, aber sie darf auch nicht zu lange liegen, sonst wird die Entwöhnung schwer. Besser wäre da hochkalorische Paste. Sollten sie eigentlich in der Klinik haben.
    Weiterhin :up: für eine schnelle Genesung.
     
  5. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Krass! Das hab ich so noch nicht gelesen.
    Wie das jetzt zustande kommt? An den Werten kann es eigentlich nicht liegen.
    Hat die TK da was gesagt?
    Und gefuttert hat sie ja auch. Fettleber kenne ich von zu lange nichts fressen.
    Hat der US irgendwas gezeigt?
    Was machen sie noch? In jedem Fall intravenöse Infus mit Elektrolyten oder?
    Die arme Maus.
    Alles Gute weiterhin.
     
  6. Tapsi1009

    Tapsi1009 Benutzer

    Emily hat eine komplette Entgleisung. Ketone waren beim Urin heute Nacht 3+, höher geht deren Messung nicht. Blut ist so verfettet, dass sie in ihrem Labor nicht alles testen können und schicken jetzt was nach Süddeutschland. Fettstoffwechselstörung, Bauchspeicheldrüsenentzündung, Fettleber.

    Die Internistin schlug auch vor eine Nahrungssonde zu legen, wenn sie heute nachmittag nicht genug frisst, das habe ich aber erstmal abgelehnt.

    Bin gerade etwas platt.
     
  7. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Ultraschall finde ich wichtig. Natürlich auch eine Blutuntersuchung. Hoffentlich finden sie die Ursache und diese lässt sich dann auch gut behandeln. Hat sie denn dort gefressen? Wie waren denn die Ketone heute?
     
  8. Tapsi1009

    Tapsi1009 Benutzer

    Ich weiß nicht wie viel sie spritzen, ich habe gestern extra angegeben, dass ich jetzt auf 2 erhöhen würde und sie haben es aufgeschrieben. Daher hoffe ich, dass die Einheit genommen wird. Sie behalten sie nicht da für die komplette Einstellung, beginnen nur schon, da ich Zuhause ja messen kann, aber ich bekomme sie eben nur nach Hause, wenn die restliche Diagnostik abgeschlossen ist, zumindest habe ich das so verstanden :smile:

    Danke für den Link Sarah, da hatte ich gestern schon gelesen, als ich auf den Rückruf vom TA gewartet habe.
     
  9. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Jupp. Sarah hat recht. Sie sollen ihr mindestens die 1,75 geben, wenn sie frisst.
    Ansonsten würde ich sie nach erledigter Diagnostik heim holen.
     
  10. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

  11. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    Emely jetzt neu einstellen zu wollen in der TK macht keinen Sinn. Durch die Aufregung und den Stress und die Infusionen sind die Werte verfälscht. Einstellen kannst nur du sie zuhause. Hoffentlich fangen sie mit der Insulindosis nicht bei null an.
     
  12. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Ok. Dann lass Dir aber alle Ergebnisse schriftlich aushändigen.
    Für die Einstellung braucht sie aber nicht in der TK bleiben, wenn sonst nichts wäre. Das geht daheim eh besser.
    Kriegt sie jetzt 2 IE dort?
    Frisst sie gut?
    :up::up: sind weiter gedrückt.
     
  13. Tapsi1009

    Tapsi1009 Benutzer

    Die Klinik rief vorhin an, da rutschte mir das Herz in die Hose, da sie mir sagten, sie melden sich frühestens Mittags. Emily geht es soweit ganz gut, sie hat die Nacht gut überstanden mit 2 Infusionen, bei der Visite haben sie besprochen, dass sie weitere Blutdiagnostik und Ultraschall machen wollen. Sie fangen jetzt an sie mit Lantus neu einzustellen und dadurch, dass ich Zuhause messe, bekomme ich sie auch schneller, aber sie können nicht versprechen, ob es heute schon was wird, da sie jetzt wirklich einmal die Ursache finden wollen und die Einstellung auf einen guten Weg bringen möchten.

    Ich mag zwar über die Kosten nicht nachdenken, da sie mir netter Weise jeden Einzelpreis im Vorfeld sagen und ich alles abnicken muss, aber andersherum habe ich da echt das Gefühl, dass die Wissen, was die tun. Ich hoffe ich behalte recht.
     
  14. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Ohje, :up:, dass ihr schnell geholfen werden kann und sie wieder nach Hause darf.

    Ans Herz habe ich auch gleich gedacht.
     
  15. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Oh je, arme Emily. Ich denke auch, dass es was anderes sein sollte. Hoffentlich finden sie den Grund und es ist nichts schlimmes.
    Von den Symptomen her könnte es auch das Herz sein. Da wären zu viele Infusionen aber gerade kontraproduktiv. Ich hoffe sue denken nicht nur an das Diabetesthema im Zweifelsfall.
    Ketonmessgeräte haben TÄ quasi nie. Sie messen das wohl per Labordiagnostik.
    Hoffentlich ist sie bald wieder fit und Du kannst sie nach Hause mitnehmen.
     
  16. Tapsi1009

    Tapsi1009 Benutzer

    So, ich bin jetzt wieder zurück, aber ohne Emily, sie bleibt in der TK. Mein TA hat empfohlen ich soll in die TK nach Recklinghausen fahren, er hätte gerüchtweise gehört, dass die eine Studie derzeit über Diabetes führen, könnte er mir aber nicht mit Sicherheit sagen. Alternative wäre für mich nur Duisburg gewesen, da in Dortmund TA Praxen nur bis 22 Uhr besetzt sind und er wichtig fand, dass Emily die ganze Nacht kontrolliert werden kann.
    Die TAin, die ich hatte schien fit, kannte sich aus mit Ketonen und Ketoacidose. Allerdings hatte sie kein Ketonen-Messgerät, aber sie sagte sofort, aufgrund ihres Allgemeinzustandes müssen wir auch, wenn die Ketone negativ sind was tun.
    In der Praxis hatte sie 335. Sie nehmen nochmal Blut, messen dann Ketone und wenn die positiv sind, dann will sie Differenzialdiagnostik machen, ob schon Anzeichen für Ketoacidose bestehen. Wenn das alles nicht ist, muss es andere Gründe geben, warum sie so schlecht drauf ist. Ich hatte die Anzeichen die letzten 3 Tage auf die schwankenden Werte und die Hitze zurück geführt, aber das Hecheln zeigt wohl, dass es andere Gründe gibt.
    Heute Nacht gibt es Infusionen und ggf. falls nötig, Alt-Insulin. Allerdings haben die Lantus nur auf Bestellung, arbeiten in der Klinik selber aber nur mit Prozink, also fuhr ich nochmal nach Hause und habe Lantus (und Mac`s) geholt, damit sie Morgen früh mit 2 EI weiter machen können.

    Arme Maus, ich hoffe ich bekomme sie Morgen zurück, gegen Mittag rufen die mich an.

    Die Urinwerte, die bis heute da waren, waren soweit negativ außer minimale Kristalle.
     
  17. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Oh... Dann hoffe ich mal es ist nur Fehlalarm und nichts schlimmes. Von den Werten her kann es eigentlich nicht sein. Die sind ja nicht sehr hoch.
     
  18. Tapsi1009

    Tapsi1009 Benutzer

    Bei mir messen geht jetzt nicht, weil ich schon in der TK bin, gestern beim Urin waren Ketone negativ, aber mein TA sagte gerade am Telefon, da sie hechelt und seit 3 Tagen viel in der Ecke liegt sollte ich auf jeden Fall fahren. Ich hatte es auf die Hitze geschoben.

    Ich hab mir die neuen Spritzen angeguckt und wüsste eh nicht, wie ich das wirklich vergleichen sollte mit der alten. Darum ist die Erhöhung auf 2 dann eh ein neues Maß.
     
  19. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Bei den aktuellen BZ Werten würde ich übrigens wieder auf 2 IE gehen. Müsstest Du mal schauen was das mit den neuen Spritzen und dem Anlegemass dann wäre.
     
  20. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Also, das kann ich auch nicht glauben.
    Und schon gar nicht bei dem BZ um die 200. Da sollten die Ketone bei 0 sein.
    Bei dem Ketonwert müsste es Emily seeeeehr schlecht gehen. Ich denke das ist nicht der Fall oder?
     

Diese Seite empfehlen