Nana's Oskar mit Lantus

Dieses Thema im Forum "Insulin-Einstellungen" wurde erstellt von NanaV, 9. Mai 2020.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. NanaV

    NanaV Benutzer

    Guten Morgen ihr Lieben,

    das Streu scheint er glücklicherweise nur einmalig gefressen zu haben. Wir haben das Streu jetzt sicherheitshalber trotzdem umgestellt und warten sehnsüchtig auf die von Silke empfohlenen Tropfen mit Methylcobalamin. Vielen Dank nochmals für eure Rückmeldungen :smile:
    Ansonsten scheint Oskar gut zufrieden zu sein. Er spielt, kuschelt, frisst und schnurrt viel.
    Gestern Nachmittag und Abend waren die Werte sogar unter der Nierenschwelle (ein kleiner Erfolg :banana:), allerdings wurden wir heute Morgen wieder von einem sehr hohen Wert überrascht:amazed: Ich werde heute Abend nochmal erhöhen und hoffe, dass wir somit die Ausreißer am Morgen besser unter Kontrolle kriegen.


    Ich wünsche allen ein schönes, sonniges Wochenende und sende liebe Grüße
     
  2. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Hallo Nana,

    der BZ ist immer noch sehr hoch. Ich würde deshalb erneut um 0,5 erhöhen. Wie geht es Oskar denn sonst so? Am 11. hat er anscheinend die Nacht zum Tag gemacht. Aber schön, wenn er aktiv ist.
     
  3. Nebelmoor

    Nebelmoor Benutzer

    Mein Fiete hat auch einige Zeit Katzenstreu gegessen. Als ich dann anfing ihm Vit. B12 zu geben, war der Spuk wieder vorbei.
     
  4. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    @Sarah feat. Sally bitte Tabelle verlinken.

    Wie schauen denn die Werte heute aus?
    Streu fressen kann auch ein Mangel z. B. VitB12 oder Eisen sein. Bitte gut beobachten. Wenn es nur ein Körnchen war ist das nicht schlimm. Aber mehr darf es nicht sein, das Klumpstreu verklumpt sonst im Magen. Dann lieber das Streu wechseln und nicht klumpendes Naturstreu verwenden.
     
  5. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Guten Morgen,

    Katzenstreu fressen kann auf ein Problem mit den Nieren hindeuten. Gibt aber auch noch andere Möglichkeiten. Vielleicht hängt es auch mit dem hohen BZ zusammen. Hoffen wir mal, dass letzteres zutrifft und du den BZ bald unter der Nierenschwelle hast.

    Nachtrag: wenn du jetzt die Anlegekärtchen benutzt, werden die Karten quasi neu gemischt:wink:. Da die Skalierung der Spritzen von Spritze zu Spritze unterschiedlich ist, kann es gut sein, dass du jetzt mit dem Anlegemaß etwas mehr oder weniger spritzt. Das ist aber bei den derzeitigen Werten nicht relevant. Nur muss man sichcdan jetzt erst wieder neu hocharbeiten mit der Dosis. Das nur zur Info, falls die Werte jetzt schlechter werden, wenn du mit dem Anlegemaß arbeitest.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2020
  6. NanaV

    NanaV Benutzer

    Soeben habe ich etwas total beunruhigendes beobachtet:
    Beim Zähneputzen kam Oskar ins Bad und hat einen Krümel vom Streu gefressen, der vor dem Katzenklo lag. Hab versucht es ihm aus dem Maul zu holen, aber ohne Erfolg.
    Das hat er noch nie gemacht :oops2::oops2::oops2:Ich bin so verzweifelt gerade :help:
     
  7. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Das Selectavet enthält das schlechter verwertbare Cyanocobalamin. Deshalb empfehle ich immer die anderen Produkte mit Methylcobalamin.
    Bei Vit B kannst Du ganz normale Humanpräparate verwenden.
    B12 kann auch 1x wöchentlich gespritzt werden.
    Ich würde direkt erhöhen. TÄ gehen da oft zu zögerlich vor. Dafür sind die Werte zu hoch.
     
  8. NanaV

    NanaV Benutzer

    Heute ausgedruckt :up:
     
  9. NanaV

    NanaV Benutzer

    Hallo ihr Lieben!

    Ja, dass das mit der Diagnose so doof gelaufen ist, macht mir auch noch immer zu schaffen. Die Blutuntersuchung wollte ich ohnehin machen, habe mich aber durch die TA vertrösten und in die Cortison Behandlung reinquatschen lassen :frown: "Erstmal abwarten" hieß es da. Armer Oskar ...

    Ich werde mich gleich mal in die Einführung einlesen und ihm auch mal animonda vom feinsten besorgen.
    Eigentlich habe ich den Eindruck, dass er beides ähnlich gern isst. Er ist eigentlich ein guter Fresser (schon immer gewesen), aber an warmen Tagen frisst er tagsüber eher zurückhaltend.

    Ich habe hier VitaminB-Tabletten von selectavet und Vitamin B Komplex von beaphar.
    Urin wurde gecheckt und war laut Aussage des TA in Ordnung. Seine Zähnchen brauchen eine Zahnsteinentfernung, aber daran ist in Anbetracht der hohen Werte wohl noch nicht zu denken.
    Am Montag war ich ganz positiv überrascht als die Werte endlich mal unter 250 sanken, aber meine Freude hielt nur kurz an, denn seither sind sie wieder extrem hoch, was ich mir einfach nicht erklären kann. :oops:
    Der TA riet zu einer wöchentlichen Erhöhung, aber so wie die Werte zur Zeit aussehen, kann ich eine so langsame Erhöhung nur schwer verantworten.
     
  10. SilkeM

    SilkeM Benutzer

  11. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Ach herrje, Cortison auf Verdacht mal eben und dann hat die Katze eigentlich Diabetes. Das ist ja mal wieder mehr als gruselig. Um Diabetes festzustellen braucht man doch keinen Spezialisten. Da tut es ein ganz normales grosses Blutbild. Der Fructosamin zeigt es dort an.
    Ich weiß ja nicht was diese TÄ sonst so macht, aber das liest sich für mich nicht wirklich kompetent. Cortison sollte auf keinen Fall auf Verdacht und dann ohne vorheriges Blutbild gegeben werden. In diesem Fall war das noch mehr als kontraproduktiv. Das sind ja keine Leckerlis oder Vitamine.
    Und von Ernährung hat der TA auch keine Ahnung. Kurzfristig kann man das so machen, aber auf längere Zeit führt mehr als 2 Portionen Fleisch wöchentlich unsupplementiert irgendwann zu Mangelerscheinungen. Da fehlen ja ganz viele andere Vitamine und Mineralien.
    Für den Anfang und als Teilbarf kannst ich Felini complete und/oder easybarf plus empfehlen. Ich hatte mal eine Einführung ins barfen verfasst im Ernährungsboard. Bitte lies Dich dort ein. Ganz unten beim ersten Beitrag anfangen. Da steht alles nötige.

    Frisst er denn das Fleisch lieber als das Carny? Das Carny wird nicht immer so gut vertragen, da es wohl viel Euter enthält. Versuche es doch mal mit leicht verdaulichem wie dem animonda vom feinsten kastrierte Katzen oder Granatapet Huhn pur. Es sollte nicht viel mehr als 5% Fett enthalten. Möglicherweise hat er auch eine leichte Pankreatitis.
    Welches VitB hast Du denn?
    Wurden denn mal die Zähne gecheckt und der Urin? Diabetiker haben oft eine Blasenentzündung wegen des süßen Urins, die ist schmerzhaft und treibt die Werte nach oben. Und schlechte Zähne sind oft ein Auslöser für Diabetes bei Katzen.
    Die Werte sind leider noch viel zu hoch. Bitte erhöhe um 0,5 IE.
    So lange die Werte dauerhaft über 300 sind, solltest Du alle 2-3 Tage um 0,5 erhöhen.
     
  12. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Hallo Nana,

    die Tabelle funktioniert schonmal:up:. Es ist nur etwas ungünstig, dass du die Zeilen von Januar bis zu deinen Messungen mit drin gelassen hast. Da muss man so weit runterscrollen bis man die aktuellen Werte sieht. Die Zeilen könntest du löschen.

    Dass Oskar bei Wärme nicht gut frisst ist nicht so ungewöhnlich. Das machen einige Katzen. Allerdings ist es bei schlecht eingestellten Diabetikern eher ungewöhnlich, da sie immer Hunger haben. Er frisst ja auch ganz schöne Mengen, wenn er denn frisst.
    Erschwerend kommt bei Diabetikern hinzu, dass sie fressen müssen, da das Insulin sonst keinen Gegenspielern hat und es zu Unterzuckerung kommen kann.

    Sein Gangbild ist ein neurologisches Problem. Es ist diabetische Neuropathie. Diese bildet sich zurück, wenn der BZ im gesunden Bereich. Unterstützend kann man B12 geben. Das hatte Silke ja schon geschrieben.
    Bei uns wurde das immer so mitgefressen. Gut unters Futter gemischt, ging. Du kannst die Tabletten oder Tropfen auch in eine Leerkapsel oder ein Leckerlie geben.
    Wenn du gedünstetes Hühnchen gibst, kannst du auch versuchen, dort die Tablette zu verstecken. Oder auch in einem Stück Rindfleisch.
    Vielleicht haben die jetzigen Mittel aber einen Eigengeschmack, den Oskar nicht mag. Dann klappt es vielleichtbmit den, von Silke empfohlenen Mitteln.

    Die Werte sind durchgehend zu hoch. Da würde ich erneut um 0,5 erhöhen. Die Anlegestreifen benutzt du schon?
     
  13. NanaV

    NanaV Benutzer

    Vielen Dank :nice:
    Oskar erhielt von unserer Haus-TÄ Cortison, da sie zunächst den Verdacht äußerte, dass es sich bei seinem Gang um ein neurologisches Problem und nicht Diabetes handeln würde. Erst die Prüfung durch einen Spezialisten hat dann gezeigt, dass er Diabetes hat.
    Ich habe VitaminB als Tabletten und Tropfen, aber wenn ich es ihm ins Futter gebe, rührt er es nicht mehr an. Habt ihr da vielleicht einen Tipp?
    Ich werde auf jeden Fall auch noch das andere Präparat bestellen.

    Ich gebe Taurin, Nachtkerzen- und Lachsöl über das Rind. Der TA sagte, das sei ausreichend, da er ja alle anderen Vitamine und Mineralien über das NF aufnehmen würde. Sollte ich trotzdem Supplemente über das Rind geben, wenn ich es täglich füttern möchte und wenn ja, welches?

    Blutergebnisse lade ich gerne Anfang nächster Woche hoch. Der TA ist im Urlaub ...
     
  14. NanaV

    NanaV Benutzer


    Ich stelle Oskar alle 3h Futter hin, allerdings erscheint mir sein Futterverhalten zur Zeit nur sehr schwer nachvollziehbar. Besonders wenn es warm ist, verkriecht er sich den ganzen Tag über und hat kaum Lust zu fressen, sodass es auch häufig stehen bleibt.
    Ich füttere Animonda Carny Adult und als Belohnung für den Pieks nach dem BZ messen und Insulin spritzen hat er sonst immer ein kleines Stück gedämpftes Hühnchen gekriegt. Das verschlingt er wie nichts. Allerdings habe ich ihm die letzten 3 Tage catz finefoos Meatz N0 5 Kalb gegeben, da ich durch deinen Hinweis prüfen wollte, ob das Hühnchen sich vielleicht auch negativ auf den BZ auswirkt.

    Hier habe ich nun auch endlich die Tabelle https://drive.google.com/file/d/1vyzThvhjTKBxhO90L2fH8Hre2jY17qg9/view?usp=sharing
    Ich bin nicht so fit mit Technik und muss noch prüfen, wie ich das richtig hochladen kann, sodass ihr gut darauf zugreifen könnt.

    Schon einmal vielen lieben Dank für eure Rückmeldungen und die zahlreichen Tipps :heart:
    Im Moment habe ich das Gefühl, dass ich alles falsch mache, obwohl ich mir wirklich viel Mühe gebe meinen Liebling zu versorgen. :sad:
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Mai 2020
  15. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Hallo Nana,

    herzlich willkommen auch von mir hier.
    Bei Erbrechen oder nicht fressen ist es durchaus ok das Insulin kurzfristig zu reduzieren. Ohne Futter können die Werte erheblich sinken, deshalb muss man da vorsichtig sein.
    Wenn die Katze dann direkt wieder normal frisst, kann man entweder gleich etwas nachspritzen oder dann bei der nächsten Spritze wieder die volle Dosis geben. Das hängt natürlich auchalkes vom BZ ab.
    Warum hatte Oskar denn Cortison bekommen? So eine Depotspritze mit Cortison löst leider sehr häufig Diabetes aus.
    Gegen den plantigraden Gang solltest Du Vitamin B12 geben.
    Entweder täglich 1 Kapsel B12 Folate von pure encapsulations oder 3 Tropfen Methylcobalamin von der Reinhildis Apotheke in Kombi mit 1/3 BKomplex von ratiopharm. Einfach ins Futter.

    Rindfleisch ohne alles bitte nur ca. 2 Portionen wöchentlich, da sonst Mineralien und Vitamine fehlen.

    Bitte besorge Dir auch die Blutergebnisse vom TA. Ich schau gerne mal drüber.
     
  16. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Hallo Nana,

    :heart:lich Willkommen hier. Schön, dass du dich schon eingelesen hast und auch schon Lantus gibst und den BZ misst. Ich bin schon auf die Tabelle gespannt.
    In der Vorstellung sehe ich nur einen Tag mit Zwischenwerten. Zwischenwerte sind extrem wichtig, denn es wird in erster Linie nach dem tiefsten Wert innerhalb der 12 Stunden dosiert.
    Du gibst auch roher Rindfleisch. Abgewaschen ist es dann bestimmt. Manchmal wird Fleisch mit Zucker benebelt, damit es besser aussieht. Auch gibt es einige Katzen, die Rind nicht so gut vertragen. Das kann sich auch am BZ bemerkbar machen.

    Schreib dochcdann bitte auch in die Tabelle, wann und was es an Futter gab.
    Wie fütterst du denn derzeit? Welche Menge zu welcher Zeit.
    Hattest du den BZ gemessen, als sich Oskar übergeben hatte?
     
  17. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    Du kannst morgen problemlos auf 3IE gehen
     
  18. NanaV

    NanaV Benutzer

    Hallo Sarah,

    erst einmal vielen Dank für die schnelle Antwort und die lieben Worte. :smile:
    Oh man, ich habe befürchtet, dass das der falsche Weg war, aber in meiner Angst habe ich mich verleiten lassen... :frown:
    Kann ich problemlos ab morgen früh wieder auf 3 IE hochgehen oder muss ich das über die nächsten Tage wieder schrittweise anheben, weil ich jetzt so abrupt die Dosis reduziert habe?
     
  19. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    Hallo Nana und herzlich Willkommen bei uns im Forum mit Oskar :blumen2:

    Du bist ja schon gut informiert und machst vieles richtig :nice: Sogar Lantus hast du. Super.

    Der Ratschlag mit der Reduzierung war leider ziemlich suboptimal. Ich würde auf 3IE gehen. Weil die einzige Lösung, den BZ zu senken ist, das Insulin zu erhöhen.
    Ich verlinke dir hier noch unser Einstellungsprotokoll
    Nutzt du schon die Anlegekärtchen? Falls nicht, bitte ausdrucken.
    Bittt erstelle uns eine Tabelle mit den gemessenen BZ-Werten und Insulindosierungen Blutzucker-Tabellen und Bilder online stellen
     
  20. NanaV

    NanaV Benutzer

    Hallo liebe Community,

    seit Oskars Diagnose finde ich mich fast täglich auf diesem Forum ein, um hilfreiche Tipps und Ratschläge in Erfahrung zu bringen. Bisher habe ich mich nicht getraut, mich anzumelden. Allerdings sind alle immer so freundlich und hilfreich, dass ich mich in Anbetracht meiner nicht abnehmenden Sorge und Ratlosigkeit nun doch für eine Anmeldung entschieden habe.

    Oskar (EKH) wurde vor ca. einem Monat mit Diabetes diagnostiziert und erhält von Anfang an Lantus Insulin.
    Unser TA hielt uns dazu an, die Dosis wöchentlich um 0,5 IE zu erhöhen, jedoch habe ich den Eindruck, dass die Werte dadurch immer höher werden.
    Donnerstag maß ich dann seit Beginn der Messung erstmalig einen APRE 409 (!!!). Voller Sorge rief ich am nächsten Morgen den TA und man sagte mir, dass ich die Dosis einfach wie gewohnt auf 3 IE erhöhen sollte. Gesagt, getan.
    Heute morgen wurde ich dann davon geweckt, dass Oskar sich übergeben hat. Insgesamt zwei Mal hat er rot-bräunliche Flüssigkeit erbrochen (enthalten war ein Mix aus Futter, Haaren und Katzengras).
    Voller Panik rief ich Dr. SAM an (ein Service, den ich seither nutze, um im Zweifelsfall auch am WE bzw. am späten Abend Informationen zu erhalten). Dort riet man mir mit Verdacht auf Symogyie-Effekt und weil Oskar sich erbrochen hatte dazu, die Dosis wieder auf 1,5 IE zu reduzieren. Zudem habe ich heute alle 2h Messungen durchgeführt.

    Ich weiß, dass die richtige Einstellung am Anfang viel Geduld und Fingerspitzengefühl braucht und ich gebe mir große Mühe nach besten Wissen und Gewissen die Behandlung meines Lieblings anzugehen, aber ich weiß einfach nicht weiter. Ich habe so furchtbar viel Angst etwas falsch zu machen und der TA ist am WE natürlich auch nicht zu erreichen und ab Montag im Urlaub.

    Wie soll ich jetzt weiter mit der Dosierung verfahren? Soll ich weiterhin 1,5 IE Einheiten geben und schauen, was passiert oder sollte ich doch besser dem Rat des behandelnden TA folgen und 3 IE verabreichen (der sagt, dass die Erhöhung der Werte bei steigender Dosierung am Anfang normal sei)? Und, wenn ich doch wieder 3 IE gebe, wie kann ich das am besten anstellen?

    Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen :)

    Bis dahin sende ich allen freundliche Grüße
    Nana
     

Diese Seite empfehlen