Marie-Jette's Toby - nun mit Levemir

Sarah feat. Sally

Moderator
Teammitglied
Kannst du den Bericht mal bei Google hochladen und hier posten?

Den PH kannst du auch selber messen. Gibt in der Apotheke so Teststreifen dafür. Die kannst du einfach in den Urin halten. Macht der TA nicht anders.
 

simone_monkie

Benutzer
Guten Morgen,

das ist nicht viel, was gemacht wurde. Mein Bericht enthält wesentlich mehr. Der PH-Wert wird meines Wissens immer mitbestimmt. Ist der Befund auch wirklich vom Labor?
Die 25€ für die BZ-Messung während der OP sind der Knaller. Hätte gedacht, dass das zum Service gehört. Da haben sie wohl die Teststreifen berechnet.
 

Marie-Jette

Benutzer
Guten Abend zusammen,
nach der Urinuntersuchung und den Laborergebnissen bin ich etwas ratlos und fühle mich von meiner TÄin zum ersten mal nicht gut behandelt (bzw Toby nicht gut behandelt).

Zuvor hatte ich mit ihr besprochen Toby Urin u.a. auch auf Harngries etc zu untersuchen, da sie mir sagte, dass ein Ultraschall kleine Steine nicht erkennen kann.
Jetzt hatte sie, als Toby in Narkose war, ja Urin durch die Bauchdecke/Blase entnommen und ins Labor geschickt.
Die Ergebnisse zeigen (für mich) aber nur auf, das auf Bakterien untersucht wurde, aber nicht auf z.B. Harngries und co. und auch der PH-Wert im Urin wurde offensichtlich nicht untersucht.
Die TÄin meint aber, das Ultraschall und die jetzt durchgeführte Laboruntersuchung ausreichen müssten um zu erkenen ob etwas nicht stimmt. Wenn ich aber noch den PH Wert wissen will, dann müsse man das ganze nochmals machen :-(.
Das macht mich :angry: - vor allem weil ich mich auch sowieso schon über die Rechnung geärgert habe. (z.B. 25 Euro für Blutzuckermessen während der Narkose).

Hier mal die Ergebnisse der Laboruntersuchung. Kann da jemand etwas mit anfangen - also ob man damit alles abgedeckt hat?

27.04.21 (Anforderung erhalten) 28.04.21 13:06 (Zuletzt aktualisiert) Keim Kein Nachweis von aerob wachsenden Bakterien Hinweis Die Untersuchung der Urinprobe auf Staphylokokken, Streptokokken, hämolysierende/mukoide E. coli, Pseudomonas, Enterokokken, andere Enterobacteriaceae (z. B. Klebsiellen, Proteus) und zahlreiche weitere Erreger unter Verwendung von vier verschiedenen festen Nähr-Medien ergab folgendes Ergebnis: Keimzahl 0 (Nachweisgrenze: <100 KBE/ml Urin) Kein Nachweis von aerob wachsenden Bakterien nach selektiver Kultivierung. Hemmstoff-nachweis negativ Kein Nachweis antimikrobieller Hemmstoffe nach Auswertung des Bacillus subtilis-Hemmstofftests.
 
Oben