Kira's Josephine mit Lantus

Dieses Thema im Forum "Insulin-Einstellungen" wurde erstellt von Loki, 15. Dezember 2017.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Loki

    Loki Benutzer

    Hallo.
    Josi hat trotz Futterreduktion von 400/450 gr auf 300/350 gr zugenommen von 4,9 kg auf 5,1 kg.
    Die TÄ meinte, über 5 kg sollte sie bei ihrer Statur nicht wiegen.
    Ihr neuster Trend ist seit 3 Tagen, sich nach dem Futter um 03:30 Uhr vor die Schlafzimmertür zu stellen und richtig zu heulen.
    Ich dachte bis jetzt, ich würde mir das nur einbilden, da mein Mann nix gehört hat. Aber diese Nacht wieder das gleiche.
    Madame stand vor der Tür, sah mich an, rannte runter in die Küche zum Futternapf und bettelte um Fressen.
    Das 03:20 Uhr Futter war jedoch schon verputzt.
    Mein erster Gedanke: zu niedriger BZ. Also gemessen: 69.
    Mh...Fräulein noch was gegeben, das sie innerhalb von Sekunden inhaliert hat.
    Man soll ja Diabetiker-Katzen nicht hungern lassen....
    ABER, sie ist schon gut von den Werten her eingestellt. Und, sie darf nicht mehr zunehmen.
    Ich hab mir jetzt gedacht, über Tag immer ein paar Gramm weniger zu geben und halt die 03:20 Uhr-Portion zu erhöhen.
    Tagsüber macht sie keinen Aufstand wegen Hunger.
    Sie könnte zwar mehr fressen ihrer Meinung nach, aber das äußert sie immer erst, wenn sie fertig ist mit dem Fressen. Nicht wie vorher. Da ist sie den ganzen Tag Amok gelaufen und wollte nur fressen.
    Jetzt muss ich sie morgens und abends rufen, wenn es Futter gibt...
    Aber nachts...puhhhh...das nervt schon. Zumal ich durch die Schwangerschaft extrem leicht schlafe und wegen jedem Pieps sofort hellwach bin und nicht mehr einschlafen kann.
    Wie handhabt ihr das mit dem Futter, wenn eure betteln, aber die Werte gut sind? Zu fett darf sie ja auch nicht werden.
    Gilt bei solchen BZ Werten die Regel "nicht hungern" lassen noch?
     
  2. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Weiter so. Sieht gut aus. :up:
     
  3. Loki

    Loki Benutzer

    Ah. Ok. Verstanden! Dann mache ich es so. Danke.

    Fingers crossed :ang:
     
  4. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    Ich würde die 3,5 ncoh halten. Es sind teilweise noch Werte deutlich über 100 dabei. Erst wenn diese eine Woche lang mit der Dosis nicht mehr auftauchen, kann man einen Reduzierungsversuch starten.
     
  5. Loki

    Loki Benutzer

    Guten Abend!

    Josis BZ Werte waren heute mega gut!
    Die letzten Tage auch idR < 200.

    Meint ihr, ich kann, falls morgen der Mpre auch so schön ist, mal vorsichtig versuchen, auf 3,25 zu reduzieren? Oder würdet ihr die Entwicklung noch was beobachten.
    Laut Einstellungsprotokoll soll man ja eine Woche die Dosis halten...
     
  6. Loki

    Loki Benutzer

  7. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Ich auch!:wink2:
     
  8. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Ich denke schon, dass da noch einiges geht:wink:
     
  9. Loki

    Loki Benutzer

    Danke Petra.
    Wir haben ja schon noch einige Wette über 100.
    Ich denke auch nicht, dass wir mit viel weniger Insulin auskommen werden in Zukunft. Aber das ist auch in Ordnung!
     
  10. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Hallo Kira,

    die Einstellung ist ja noch nicht zu Ende.
    Wir suchen eine Dosis mit der die Katze konstant physiologische Werte hat.
    Wenn dies der Fall ist, wird das Insulin ausgeschlichen - in kleinen Schritten von 0 ,25IE.
    Man startet, wenn die angestrebten Werte 1 Woche gehalten werden konnten.
    Siehe Protokoll:

    Phase 4: Reduzierung der Dosis

    Wenn die Katze mindestens eine Woche lang konsistente Blutzuckerwerte in dem physiologischen Bereich bzw. die einer gesunden Katze hat und generell unter 100 mg/dl bleibt, sollte man versuchen die Dosis zu reduzieren.
    Oder wenn die Katze 3 Mal an 3 seperaten Tagen Nadire zwischen 40 - <50 mg/dl produziert, versuche die Dosis zu senken.
    Wenn die Katze unter 40 mg/dl fällt, reduziere die Dosis sofort!
    Die Reduzierung der Dosis sollte sehr langsam gemacht werden, mit einer Schritt-für-Schritt-Methode (0,25 oder 0,5 IE Schritte).
    Bei jeder neuen Dosis, sollte sichergestellt werden, dass die Katze immer noch stabil im physiologische Bereich liegt bevor die Dosis weiter reduziert wird.


    Wenn die Katze nach einer Reduzierung nicht im physiologischen Bereich bleibt, sollte die Dosis sofort wieder auf die letzte gute Dosis erhöht werden. Manchmal kann einen Katze ein bis zwei Tage ihre Blutzuckerwerte im physiologischen Bereich halten nach einer Reduzierung, aber dann fangen die Blutzuckerwerte wieder an zu steigen weil die Bauchspeicheldrüse noch nicht ganz bereit ist für die niedrigere Dosis. Versuche auch die Dosis von 0,25 IE zu einen Tröpfchen zu reduzieren bevor du ganz mit dem Insulin aufhörst. Eine schnelle Reduzierung der Dosis funktioniert bei den meisten Katzen nicht: die meisten Katzen gehen mit einer zu schnellen Reduzierung nicht in Remission.



    Aber: es gibt keine zu hohe Dosis. Es kann Katzen geben, die dauerhaft 3,5IE brauchen. Hauptsache die Werte sind gut.
     
  11. Loki

    Loki Benutzer

    Findet ihr eigentlich 3,5 IE insgesamt zu hoch für eine eingestellte Katze? Wenn ich mir die anderen so ansehe, kommen die meisten mit Einheiten um 1 IE aus:ang:
    Nicht, dass ich nicht überglücklich und zufrieden bin! Wir sind ja schon bei 7,5 IE gewesen.
    Ich frage mich nur, ob wir jetzt bei der finalen Dosis angekommen sind.
    Josis Werte sind die letzten Tage konstant top gewesen und ihr geht es hervorragend.

    Sie trinkt normal, setzt im normalen Verhältnis Urin ab, das Fell sieht wieder mega aus, sie spielt endlich wieder jeden Tag und ich kann auch mal in der Küche hantieren bzw was essen, ohne dass sie einen penetrant belagert (ausser bei Schmelzkäse kann sie wohl nicht nein sagen:wink2:)...
     
  12. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Top! :up::grin:
     
  13. Loki

    Loki Benutzer

    Apre war aber wieder 98:wink2: also alles im grünen Bereich!
     
  14. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Da hat sich der Sahneschmelzkäse gut ausgewirkt. Hauptsache es hat gescheckt:hoggish:
     
  15. Loki

    Loki Benutzer

    Ja, das mit dem Mpre hab ich mir auch gedacht. Schande über mich :oops:
    Es läuft mit den 3,5 ja wirklich gut, da hätte ich mich trauen sollen.
    Aber man lernt!

    Es ist auf jeden Fall alles viel entspannter, wenn die Werte nicht so rumspringen und man konstant spritzen kann:smile:

    Danke Simone.
     
  16. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Guten Morgen,

    ja deine Katzensitterin hätte dann schon spritzen können. Du übrigens auch:wink:. Hatte mich schon gewundert, dass du gewartet hast.

    Gut möglich, dass der Mpre heute deshalb etwas höher war.
     
  17. Loki

    Loki Benutzer

    Guten Morgen.
    Ich habe noch einmal eine generelle Frage.
    Apre war gestern 85. Ich war mir nicht sicher und hab mit dem Spritzen gewartet, ob der BZ steigt nach dem Füttern.
    Falls meine Urlaubsvertretung da gewesen wäre, hätte sie da schon bei 85 spritzen können?
    Mittags war der BZ ja bei 62, dh für mich, dass der Nadir schon erreicht gewesen wäre irgendwann über Tag.

    Danke!
     
  18. Loki

    Loki Benutzer

    Hallo.
    Eigentlich ist in Miamor nix drin...aber ich habe es glaube ich vorgestern Abend und gestern gemischt gefüttert.
    Hab ich absolut nicht mehr drüber nachgedacht.
    Ich darf auf jeden Fall nicht mehr so viel auf einmal verändern (also zB Rindfleisch und anderes Futter). Da muss man erst mal drüber nachdenken. Sonst hat sie einfach ihr Futter bekommen und gut ist...
    Ich hatte auch überlegt wegen der 3,25, jedoch ist sie gestern trotz niedrigerem Mpre gestiegen mit 3,25 und ich weiß nicht, woran es lag...kann ja sein, dass das Futter heute Morgen noch Auswirkungen hat, oder wirklich einfach der BZ wieder steigt. Wie das Langzeit-Antibiotikum wirkt auf den BZ weiß ich auch nicht wirklich...bei Roger zB drückt es den BZ auch sehr runter und wenn es nachlässt, geht er wieder hoch...
    Wir haben es letzte Woche Dienstag gespritzt bekommen. Mal sehen, wie sich der BZ bis nächste Woche noch entwickelt.
    Wir sind ja recht schnell von den 7,5 runter auf 3,x. Kann natürlich sein, dass ich erst wieder erhöhen muss bis sich alles normalisiert hat.
    Ich bin auf heute Mittag gespannt. Um die 100 wäre schon das Ziel:wink1:
     
  19. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Hallo Kira,

    der BZ ist gut runtergekommen. Ich hätte die 3,25 noch gehalten. Am 21. Abends war der BZ genauso und am Morgen danach war er mit 3,25 auc gut gesunken.
    Schauen wir, was die 3,5 ausrichten.

    Du hast das Miamor in Verdacht den BZ erhöht zu haben. Ist da irgendwas drin, was nicht geeignet ist?
     
  20. Loki

    Loki Benutzer

    Ist ja auch nicht so einfach mit Josi und mir:confused:
    Wir geben aber im Rahmen unserer Möglichkeiten alles:wink1:
     

Diese Seite empfehlen