Kathy's Merlin - Einstellung mit Lantus

mintgarden246

Benutzer
Hallo zusammen,

bei Merlin wurde Diabetes diagnostiziert; heute Abend haben wir Termin bei der TÄ zur Besprechung der Laborergebnisse und des weiteren Vorgehens.

Ich bin daher noch komplett neu im Diabates-Game, habe mich am Wochenende aber schon in einiges eingelesen.
Die Studien hier habe ich mir ausgedruckt und werde sie nachher mitnehmen; die Daten & Ergebnisse zu Lantus & Levemir überzeugen mich, weshalb ich diesen Weg gerne gehen möchte.

Wie kommt man an die beiden Insuline? Überzeugungsarbeit bei der TÄ?! Wie mit Widerständen umgehen?
Bisher finde ich die Praxis und dortigen Ärztinnen sehr kompetent; nachher bin ich schlauer, wie es erfahrungsmäßig mit Diabetes-Katzen ausschaut.

Blutzuckermessgerät inkl. Zubehör für das Hometesting werde ich mir hoffentlich nachher in der Mittagspause in der Apotheke besorgen können; ebenso seinen Lieblingssnack (rohes Rinderhack), damit wir mit der Gewöhnung anfangen können.

Er wird es uns nicht leicht machen, die kleine Arschkrampe. Er ist sehr empfindlich, wenn man ihn am Körper anfasst - außer am Kopf, da lässt er quasi ALLES mit sich machen, daher hoffe ich, dass das Messen relativ ohne Probleme am Öhrchen verlaufen wird. Nur die Spitzen machen mir Sorgen, aber ich denke, das ist am Anfang ganz normal. Wir müssen da zu Dritt durch - er hat mir seine Pfote drauf gegeben, dass wir das gemeinsam wuppen mit dem Ziel der Remission. ;-)

Wie läuft das erfahrungsgemäß so ab?! Werden wir gleich mit Insulin anfangen "müssen" oder wird erstmal ein paar Tage der Blutzucker gemessen, um die richtige Einstiegsdosis zu bekommen?
 

voyagerone1

Benutzer
Griass di Kathy mit Merlin,
lt. der Vorstellung ist der Diabetes mit dem Fructo festgestellt worden. Das ist auch korrekt so.
Also wäre es am besten, du fängst mit dem Insulin an. Überzeugungsarbeit beim Tierarzt wäre angebracht: Lantus ist ein Insulin aus der Humanmedizin und die Katzen sprechen sehr gut drauf an. Den Widerständen begegnest du am besten mit dem Einstellungsprotokoll.
Hier noch einige Argumente: Warum benutzen wir kein Caninsulin?

Lass dir alle Befunde (Blutbefunde, US und ähnliches) unbedingt schriftlich geben. Damit hast du die Möglichkeit Vergleiche zu ziehen.

In diesem Thread kannst du all deine Fragen stellen, die dir auf der Seele liegen. Alles Gute für die Einstellung (die unter Umständen auch einige Monate dauern kann) und dass dir Lantus verschrieben wird.
 

mintgarden246

Benutzer
Danke für deine Antwort, Brigitta!

Die TÄ hatte uns die Blutbefunde gleich am Freitag per Mail zugesandt und auch ein bisschen Infomaterial und eine Internetseite.

Da habe ich schon quer gelesen und meiner laienhaften Auffassung nach deckt sich einiges mit dem hier Geschriebenen - was mir Hoffnung macht, dass meine TÄ da auch belesen, erfahren & offen ist. :-)

Habe mir schon drei Studien ausgedruckt, sowie das Protokoll - das nehme ich nachher alles mit; die U100 Spritzen bestellt, BZ-Messgerät besorgt und bange nun, was sie mir nachher erzählt! :-)
 

simone_monkie

Benutzer
Hallo Kathy,

auch von mir :heart:lich Willkommen.
Die, in der Vorstellung, verlinkte Seite wird als Sternchen dargestellt, weil wir uns von dieser Art der Einstellung distanzieren. Wir stellen die Katzen auf Werte einer gesunden Katze ein. Natürlich entscheidest du, ob du das möchtest.
Im Moment bist du sicher noch stark überfordert und brauchst etwas, um dich einzulesen. Gut, dass du schonmal die Studien ausgedruckt und mit zur TÄ nimmst.
Schön, dass du auch NaFu fütterst. Du musst darauf achten, dass kein Zucker, Getreide, pflanzliche Nebenerzeugnisse und Obst enthalten ist. Da gibt es für jeden Geldbeutel was. Bitte lass dir kein Spezialfutter vom TA geben. Das ist leider ungeeignet.

Das Messen und spritzen solltest du zu einem Ritual machen. Z.B. Immer der gleiche Platz und ganz wichtig: immer ein Leckerli geben. Auch wenn es nicht geklappt hat.
Am Anfang wird es vermutlich schwierig, um Blut zu bekommen. Das ist völlig normal und kein Grund zu verzweifeln. Die Ohren müssen gut durchblutet sein, damit du besser Blut bekommst. Es könnte eine mit Reis gefüllte Socke, die in der Mikrowelle erwärmt wird, helfen und die Ohren gut massieren.
Gepiekst wird am äußeren Rand zur Ohrspitze hin. Einige leuchten mit einer Taschenlampe gegen das Ohr, um die Ohrvene besser zu sehen.

Die Teststreifen für das Messgerät bekommst du günstiger im Internet und auch bei ebay. In der Apotheke sind sie doch recht teuer. Auch ein Messgerät bekommst du im Internet günstiger. Das Adia z.B. wird hier auch von einigen verwendet. Und du brauchst Lanzetten für die Stechhilfe. Im Starterset sind meist nur 10 Stück. Es empfiehlt sich, diese nicht zu oft zu benutzen, da sie stumpf werden und das dann beim Stechen wehtun kann und du auch schlechter Blut bekommst.

Soweit erstmal der Einstieg. Bin gespannt, was die TÄ zur Einstellung des BZ sagt. Manche versuchen es zunächst mit einer Futterumstellung. Das funktioniert leider nur sehr, sehr selten.
 

mintgarden246

Benutzer
Guten Morgen,

kann man hier seine Beiträge bzw. den Threadnamen nicht meh nachträglich bearbeiten?!

Ich wollte ein kurzes Update geben:

Wir waren am MO bei der TÄ; ich fühle mich dort weiterhin gut aufgehoben. Sie war sehr empathisch, offen, geduldig, hat mir Vieles gut erklärt.
Ich sollte direkt vor Ort am Merlin üben, die Spritze zu setzen (nur Wasserlösung). Hat erstaunlich gut geklappt, sowohl Frauchen als auch Katerchen haben ein Lob bekommen. Sie hat mir drei Päckchen der Demi U100-Spritzen mitgegeben, ich habe aber auch schon ausreichend bestellt.

Sie hat uns aktuell ProZinc verschrieben (1IE), hat sich über die Paper/den neuen Input gefreut und als wir gestern nochmal telefoniert hatten, meinte sie, dass sie Lantus zwar erst verschreiben darf, wenn das andere nicht die gewünschte Wirkung erzielt - sie hat aber Rücksprache mit einer anderen TÄ gehalten, die viel Erfahrung mit diabetischen Katzen & auch Lantus hat- und sie geht da mit. Wir haben uns jetzt darauf verständigt, dass wir ProZinc ca 4 Wochen testen, um überhaupt zu schauen, wie sich die Werte von Merlin entwickeln. Sie geht dann aber gerne & guten Gefühls mit, Lantus zu verschreiben, da es ihr auch wichtig ist, dass ich mich mit der Therapie wohlfühle.

Wir sollten dann daheim erstmal bis gestern Abend "trockenüben". Uns und den Kater mit dem Prozedere (Spritze richtig aufziehen, Kater langsam an BZ-Messung & Spritze setzen gewöhnen, etc.) vertraut machen. Mein Freund und ich haben uns dann aber entschieden, gleich Mittwoch früh mi der Insulingabe anzufangen. Ich musste ins Büro, er war den ganzen Tag daheim und konnte Merlin beobachten und regelmäßig alle drei Stunden BZ messen. Ich muss echt sagen: Hätte Corona sowohl bei mir im Büro als auch bei meinem Partner nicht die Arbeitswelt "revolutioniert" und Home Office zu 100% eingeführt, dann wüsste ich gar nicht, wie ich ihn mit einem guten Gefühl den ganzen Tag alleine lassen könnte. Man hätte ohne vor allem zu Beginn gar keine verlässlichen, regelmäßigen BZ-Werte bekommen ... Was die Unsicherheit und "Ängste" bei mir/uns wahrscheinlich nur gesteigert hätten.

Bisher muss ich sagen, läuft es echt gut! Merlin macht das so toll mit und auch ich habe gestern Abend die Insulinspritze innerhalb von 5 Sekunden "versenkt". Die Hemmungen & Ängste, die ich vorab hatte, sind verschwunden.
Wir versuchen, es dem Kater so angenehm wie möglich zu machen. Gestern Nachmittag (Messung vor A-Pre) hat zB nicht geklappt, weil mein Freund nicht getroffen hat. So what? Dann lieber abrechen, als nervös werden. Negative Gefühle können wir in dem Prozess nicht gebrauchen. ;-)

Am Telefon hatte mich die TÄ nochmal gelobt, weil sie den Eindruck hat, ich sei sehr engagiert (natürlich! Nur das Beste für den Kater!) und gut informiert. Ich schicke ihr auch noch das Einstellungsprotokoll hier zu, dann kann sie sich auch nochmal vertieft einlesen.
Dass ich so "gut" (gut ist in der Phase relativ, da ich noch viel lernen muss, insbesondere dann, wie man die Dosis selbstständig anpasst - im Moment machen wir uns erstmal vertraut mit den Wertschwankungen, die Merlin hat - für mich ergeben seine Werte der letzten zwei Tage und heute morgen noch nicht viel Sinn :-D ) informiert war und entsprechend Lantus vorbereitet war, liegt an den vielen wichtigen, hilfreichen Infos hier! Chapeau dafür! Ich denke, dass gibt der TÄ auch ein gutes Gefühl für die gemeinsame Reise. Sie hat kommende Woche zwar Urlaub, sagte aber, dass sie per Mail immer erreichbar sei und ich mich jederzeit melden könne! Gibt mir ein gutes Gefühl.

Bisher werde ich aus den Schwankungen, die Merlin hat, wie gesagt noch nicht so recht schlau.

Gestern ging der BZ nach der ersten Insulingabe schön runter (137), war dann aber zum A-Pre bei 292.
Heute morgen dann bei 151 ... Bin auf die zweite Messung gegen 9 Uhr gespannt.
 

mintgarden246

Benutzer
Achso, bzgl. Futter:
Da hat die TÄ mich direkt MO gebeten, dass ich ihr die Zusammensetzung mal abfotografiere.
Sie hat es sich angesehen - da passt soweit alles! Keine Umstellung notwendig.

Ich spreche mit ihr nochmal die "richtigen" Portionsgrößen ab.
Habe einen Futterautomaten bestellt, der sich nachts um zwei nochmal öffnet - war den Katzen die erste Nacht heute wohl nicht geheuer, kaum angerührt. :D Ich fütter sie jetzt abwechselnd tagsüber aus dem Ding, damit sie sich gewöhnen.

Danke für euren Input!
Einiges konnte ich so schon von Beginn an beachten - das BZ-Gerät gab es kostenlos, die Sensoren kosten in der Apo ca. 27 € - aber haben schon im Internet recherchiert.
 

simone_monkie

Benutzer
Hallo Kathy,

freut mich, dass eure TÄ sich so kooperativ zeigt.
kann man hier seine Beiträge bzw. den Threadnamen nicht meh nachträglich bearbeiten?!
den Titel ändern die Moderatoren, wenn sie wissen, was gespritzt wird. Wird also demnächst angepasst.

Du hast u100-Spritzen, aber ein U40-Insulin. Das heißt, du musst die Einheiten umrechnen. Hier eine Umrechnungstabelle.

Die Schwankungen sind am Anfang normal. Was du aber auch bedenken solltest, ist die unterschiedliche Skalierung der Spritzen. Das kann einen Unterschied von bis zu 0,5 Einheiten ausmachen. Deshalb benutzen wir ein Anlegemaß. Du findest es z.B. in meiner Signatur.

Und hier ein Bild, wie es angewendet wird. Und hier ein Bild von der unterschiedlichen Skalierung
 
Oben