Jenny's Emma - Einstellung mit Lantus

überlege ich Emma nochmal in Narkose zu legen und die letzten verbliebenen Zähne checken zu lassen. Die Zähne sehen laut Tierarzt zwar gut aus und die letzte OP war vor 10 Monaten, aber FORL sieht man ja nur per Dentalröntgen.
Würdet ihr das auch so sehen oder bin ich einfach zu ungeduldig und sollte erstmal weiter mit dem Insulin hoch gehen?

Ich finde die Überlegung gut.

Würde man FORL denn an erhöhten Entzündungswerten im Blut sehen? Da waren ja nur die Monozyten leicht erhöht...

Ich glaube nicht.

Wegen den hohen Ketonen würde ich morgen schon auf 3,5IE gehen.
 
Würdet ihr das auch so sehen oder bin ich einfach zu ungeduldig und sollte erstmal weiter mit dem Insulin hoch gehen?
Natürlich kann noch was mit den Zähnen sein, muss aber nicht. Trotzdem ist es gut, das checken zu lassen.
Ansonsten bist du erst bei 3 IE. Das ist ja noch nicht so viel.
Bei meinem Kater Moppel hat sich erst mit 5 IE etwas getan.
 
Es ist leider nicht unüblich, dass sich gar nichts tut, bis die richtige Dosis erreicht ist und der BZ "geknackt" wird. Ich drück die Daumen, dass es ganz bald soweit ist.

Bzgl. Zähne: Wenn Emma FORL hat, würde ich tatsächlich wieder per Dentalröntgen schauen bzw. die letzten potentiellen Störenfriede rausnehmen lassen. Leider ist ja bei FORL wirklich erst Ruhe, wenn alle Zähne draußen sind. :sigh:
 
Es geht endlich in die richtige Richtung. Mehrfach sind die Ketone jetzt unter 1,0. :banana:
Donnerstag kläre ich aber trotzdem einen OP-Termin um die Zähne zu checken. Die Zahnspezialistin ist leider erst Donnerstag wieder in der Praxis. Also wird es frühestens nächste Woche was.
 
Guten Morgen!
Mal wieder ein kurzes Update. Der ursprüngliche OP-Termin am Montag musste auf Freitag verschoben werden, weil die Ärztin krank geworden ist... :sigh:
Was mit Emmas Ketonen los ist, weiß ich ehrlich gesagt nicht... es lief erst total gut, dann hatte sie wieder Werte über 1, die ich mir gar nicht erklären kann. Sie hat gut gefressen an den Tagen. Im Gegensatz zu gestern... da hab ich sogar wieder zufüttern müssen (oder mir war zumindest wohler damit). Seit gestern Abend ist sie wieder die alte.

Ehrlich gesagt graut es mir jetzt schon vor den Ketonen am OP-Tag... :frown: gibt es noch irgendwas zu beachten an dem Tag? Also mein Plan sah aus sie am Abend zuvor so spät wie möglich zu spritzen (wahrscheinlich so 22 Uhr rum, ich muss halt am nächsten Tag um 5 Uhr aufstehen), morgens natürlich nicht, weil sie ja nüchtern bleiben muss. Die OP ist für 9 Uhr geplant. Aufgrund ihrer Ketonproblematik würde ich ihr so bald es geht Futter geben. Spritze ich dann auch schon (wegen den Ketonen besser schon, oder)? Dann anteilig, damit wir wieder den 12 Stunden Rhythmus hinbekommen?
 
Leider ist ja Emmas BZ weiterhin viel zu hoch, da wundert es mich nicht, dass die Ketone lauern und auch zwischenzeitlich wieder höher waren. Nachdem Emma schon eine etwas höhere Insulindosis bekommt, würdei ich sie auch am OP-Tag nicht völlig ohne Insulin lassen. Ich denke, die Spritzzeiten würde ich auch nicht unbedingt abändern. Wann darf Emma zuletzt etwas fressen? Manchen TÄ reicht es, wenn Katz 6-8 Std. nüchtern ist. Wann musst du sie beim TA abgeben? Und wann genau ist die OP geplant? Wann kannst du sie voraussichtlich abholen?
 
Zurück
Oben