Janine's Bagheera - Einstellung mit Lantus

Dieses Thema im Forum "Insulin-Einstellungen" wurde erstellt von Nini_Baghee, 13. Dezember 2020.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Nini_Baghee

    Nini_Baghee Benutzer

    Wir haben jetzt als PRE 131. Dann ist er eher weider gefallen.
     
  2. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Du kannst die 3,75 halten. Der BZ ist schon wieder am Steigen.

    Schreibe gleich noch etwas
     
  3. Nini_Baghee

    Nini_Baghee Benutzer

    Habe bitte ein dringende Frage wegen der Dosis heute Abend: Er steigt gerade wieder langsam und mal sehe was er beim Pre um 19 Uhr hat, aber denke auf 500 kommen wir nicht.
    Werde ihm gut zu fressen geben. Aber ich glaube 3,75 ist etwas zu stark bei so einem viel niedrigerem Pre? Sorry, aber ich weiß leider nicht und kann mir nicht erklären wie sich das verhalten wird. Seit er das Kreon bekommt haben wir bessere Werte und er erbricht nicht mehr. Will nicht, dass heute Nacht etwas schief geht.
    Muss ich nun wirklich die 3,75 IE weiter spritzen, oder muss ich bei einem niedrigeren Ausgangs-Pre auch die Dosis anpassen?

    Also Bespiel: Wir haben einen Pre von 250 und ich gebe dann auch 3.75IE obwohl er da bei 500 mit 3,75 IE schon auf 100 kommt? Wäre der Pre bei 500 könnte ich eher auf 4,0 IE erhöhen. Aber heute hat er wenig gefressen. Hat den ganzen Tag geschlafen. War aber auch seeeeeeeehr stressig gestern für uns beide.....:frown:

    Hoffe es kann mir noch jemand helfen :)

    Anbei auch was die Ärztin sagte wegen dem Test "ACTH Test grenzwertig deswegen Rat zu LDDS-Test in vier Wochen"
    Es konnte wohl nicht richtig ausgewertet werden. :frown:
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Februar 2021 um 18:46 Uhr
  4. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Hallo Janine,

    Du hattest einen Tag 4 Einheiten gegeben und bist dann runter auf 3,75. Mit 4 war er nicht zu tief. Hatte er wieder weniger gefressen, dass du reduziert hast?
     
  5. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Der Crea liegt auch an der oberen Grenze. Gebt ihr schon was für die Nieren? Wenn nicht würde icb eine 4wöchige Kur mit SUC empfehlen.

    MCH und McV sind erniedrigt. Das kann einen Eisenmangel bedeuten. Kannst Du im Labor Eisen nachfordern lassen?
     
  6. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    :cry2:Er lässt wirklich nichts aus:cry2:
     
  7. Nini_Baghee

    Nini_Baghee Benutzer

    Die Befunde habe ich gerade für euch alle hochgeladen.
    Sein ACTH ist stark erhöht. TA vermutet Hyperadrenokortizismus (Cushing Syndrom).
    Morgen haben wir einen Termin für einen genaueren ACTH-Stimulationstest. Der dauert fast 2 Stunden.
    Aber dann wissen wir es genau und können es gezielt behandeln.
     
  8. Nini_Baghee

    Nini_Baghee Benutzer

    Der Anstieg war heute Morgen weil ihm schlecht war. Jetzt haben wir wieder bessere Werte. Ich erhöhe dann morgen auf 4,0 IE.
    Heute Nacht war mir das zu heikel, weil er tagsüber erst mal nicht so gut gefressen hatte. Mein Bekannter der auch Kreon nimmt meinte aber, dass wenn man zu viel nimmt dann hat man nicht so Appetit bzw fühlt sich voll. Weil ansonsten frisst er aktuell auch gut nach der morgentlichen Übelkeit die er gerade immer hat. Höre das immer an seinem schmatzen und schlucken, dass er bald erbricht am Morgen. Da hilft , wenn ich es früh genug merke in der Nacht, das Gastrosel mit etwas Lachscreme. Aber auch nicht immer.
    Auch hier meinte mein Bekannter, dass wenn sein Magen morgens leer ist dann hat er zu viel Magensäure und dann muss er sich erst entleeren.

    Wegen den füttern: mal so mal so. Heute hat er viel aus meiner Hand wieder gefressen weil er Vormittags nicht so recht wollte. Aber ansonsten klappt das schon, dass er selbstständig frisst.
    Versuche langsam ihn wieder an den CatMate zu bekommen und wieder genauere Futterzeiten einzuhalten.
    Wäre wichtig, dass er auch in der Nacht mehrere kleine Mahlzeiten frisst. Dann könnten wir aber vielleicht die Morgenübelkeit verhindern. Aber leichter gesagt als getan.

    Gebe ihm jetzt nichts mehr über einem Fettgehalt von 5%. Das sollte schon mal einiges helfen.
     
  9. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Eben geschrieben und schon sind wieder u400 zu sehen:sigh:
     
  10. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Guten Morgen,

    hast du inzwischen den Befund bekommen?

    Zu dem Kreon kann ich dir leider nichts sagen. Auch zu den kahlen Stellen am Ohr fällt mir nichts ein. Drücke aber ganz fest die Daumen, dass es nichts Schlimmes ist:up::up:. Er muss doch wirklich nicht immer hier schreien, wenn es um Krankheiten geht:sad:.

    Laut Tabelle frisst er derzeit recht gut. Frisst er selbst oder fütterst du ihn noch? Der BZ geht ja auch langsam wieder runter.
     
  11. Nini_Baghee

    Nini_Baghee Benutzer

    Ich finde fast, dass das Conn-Syndrom besser auf Bagheera passen würde, weil hier auch der Blutdruck mitspielt.
    Glücklicherweise verheilen Wunden an der Haut extrem gut bei ihm. Das ist beim Cushing Syndrom wohl nicht so. In dem Link den du gezeigt hast berichtet die Besitzerin von einer "Papierhaut" wo Wunden nur sehr schlecht heilen. Ketone hat Bagheera auch.
    Aber mal abwarten was bei dem Test rauskommt.

    Verwirren tut mich nur eines: Der Test wurde ja gemacht, er steht auch auf der Rechnung, aber Bagheera war nur insgesamt eine Stunde in der Klinik und da wurde er geschoren, Bauchultraschall gemacht, geröngt und der ACTH Test plus Blutabnahme.. (wegen Corona darf man nicht mit rein und man spricht mit dem Arzt per Telefon, daher habe ich es nicht gesehen) Ich lese überall, dass der ACTH Test eigentlich Zeit braucht. :dontknow:
    Naja, abwarten.

    Ach ja noch was:
    Gestern bekam er Ringer Lösung mit Amoxicillin und Omeprazol vor dem Fressen.
    Heute Morgen war ihm ja dann übel und er hat das Omeprazol direkt ausgespuckt (hatte nen leeren Magen, vllt war ihm wegen Magensäure übel - ist bei meinem Bekannten mit der kaputten BSD auch so wenn morgens sein Magen leer ist dann muss er erstmal die ganze Magensäure los werden....)
    Dann habe ich ihm heute gegen 9 Uhr mal ein paar Streusel Kreon gegeben.......und Mittags (gegen 14 Uhr) dann die erste feste Wurst seit wirklich langer Zeit. Ich glaube den letzten festen gut geformten Kot hatten wir nach der OP Ende Januar.
    Allerdings war die Farbe noch zu hell. Vielleicht war es ja aber auch einfach Zufall.

    Aber jetzt warte ich erst mal ab mit dem Kreon?
    Im Beipackzettel stand, dass man es bei einem Pankreatitis Schub nicht einnehmen darf.
    Ich frage mich nur wie ich erkenne, wann der Schub vorbei ist.
    Auch bin ich unsicher bei der Dosierung.

    Seit ein paar Tagen hat er so eine kleine kahle Stelle am Ohr. Hat sich angefühlt als wäre da ein kleiner Mini Knubbel. Ich hoffe das geht wieder vorbei....
    Nicht, dass da auch noch was wuchert. Das Ding am Kopf und am Bein und die in der Leber reichen mir absolut.

    Bagheera lässt einfach nichts aus. :amazed:
     
  12. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

  13. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    An Cushing habe ich auch gedacht. Allerings ist das glaube ich bei Katzen extrem selten :reflect:
     
  14. Nini_Baghee

    Nini_Baghee Benutzer

    Ich hab jetzt vom Conn-Syndrom (Primäre Hyperaldosterinämie) gelesen und vom Cushing Syndrom. Das hört sich ja beides echt übel an. :frown:
     
  15. Nini_Baghee

    Nini_Baghee Benutzer

    Völlig ungeniert streckt der Patient seinen geschorenen nackten Bauch in die Luft. :cathug:
    Gut, dass es jetzt bald wärmer wird.

    [​IMG]
     
  16. Nini_Baghee

    Nini_Baghee Benutzer

    Sooo nun schreibe ich euch ganz flott bevor ich gleich weiter arbeiten muss.
    Schon mal als Vorwarnung: ich warte noch auf die schriftlichen Befunde. Ich habe gestern gleich danach gefragt, dass die mir die ausgedruckt mitgeben oder per Mail senden. Ich muss sie ja auch an meine behandelnde TA hier in meiner Heimatstadt geben. Allerdings waren die noch nicht geschrieben. Auch warten wir noch auf mehrere Laboruntersuchungen. Sobald das da ist rufen sie mich an und dann schicken sie mir alle Befunde durch. Falls nicht werde ich die auf jeden Fall anfordern und so lange stressen bis sie da sind. Aber wird schon alles passen. Am liebsten hätte ich sie halt jetzt schon weil es gestern viel Info war und ich alles gerne nochmal in Ruhe durchgelesen hätte. Schon alleine um euch alles besser erzählen zu können und meine TA ist aus neugierig was nun raus kam.

    Bagheera bekam gestern also den Bauchultraschall wo alle Organe abgeklärt wurden. Auch gab es ein Röntgenaufnahme vom Brustkorb, dass das auch mal angesehen wurde. Bei der Röntgenaufnahme zeigte sich nichts auffälliges.

    Sie wollte auch zusätzlich eine Harnuntersuchung machen, aber das habe ich ihr ausgeredet. Er zeigt keine Hinweise auf einen Harnwegsinfekt und wir haben ja schon 2 Wochen ein Pencillin gedrückt das auch bei Harnwegsinfekten zum Einsatz kommt. Und da gab sie mir auch Recht, dass das wegen dem Penicillin hinfällig wird.

    Beim Bauchultraschall zeigte sich die Pankreatitis ganz deutlich. Sie konnte da schon ganz deutlich sehen, dass es dort ein Problem gibt. So sind wohl das obere und untere Ende entzündet. (sorry mir fallen die Fachbegriffe nicht mehr ein) Also das war für sie wohl sehr deutlich zu sehen.

    Gefunden wurden auch Knoten in der Leber was aber nach nichts schlimmen aussieht. Vielleicht hat er sowas wie Leberadenome. Das habe ich auch schon drei Stück. Mein größter ist 7,7cm. Wenn das aber klar abgegrenzt ist dann kann man da relativ gut sehen ob es was bösartiges oder gutartiges ist. War bei mir auch so im MRT. Ist nichts schmerzhaftes. nur ab einer bestimmten Größe (ab 5cm beim Menschen) sollte man sie sicherheitshalber entfernen lassen. Falls kann ich auch meine Silymarinkapseln (STADA) mit Baggel teilen wenn sie für Katzen geeignet sind.

    Was mir eher Sorgen macht sind leicht vergrößerte Lymphknoten. Da erwähnte sie, dass das vielleicht eher in die Richtung einer Autoimmunerkrankung geht weil auch die Nebennieren für sie auffällig waren.
    Ich habe jetzt einen ACTH Test machen lassen wegen den Nebennieren. Sie meinte, wenn es da ein Problem gibt dann kann das durchaus die Einstellung des Diabetes erschweren (denke wegen dem Cortisol)
    Das würde vielleicht auch erklären, warum er die Tage so einen hohen Blutdruck hatte. Mir war schon aufgefallen das einmal sein Herz so schnell gepumpert hat als er eigentlich ganz gechillt am Fenster lag. Und beim messen ist mir förmlich das Blut entgegen gespritzt. Deshalb hatte ich das auch in der TK erwähnt.

    Ich habe das hier gefunden:
    Cortisol wirkt auf verschiedene Arten im Körper und kann dabei die Stoffwechseleinstellung von Menschen mit Diabetes beeinflussen. Cortisol bremst die Verwertung von Glukose und fördert die Bildung von Zucker. Dadurch kann Cortisol dazu beitragen, dass der Blutzuckerspiegel ansteigt. Es ist beispielsweise für hohe Blutzuckerwerte am Morgen mit verantwortlich.
    Quelle

    Weiß nicht ob Cortisol auch dauerhaft den BZ anheben kann? Einen dauerhaft erhöhten Cortisol Spiegel haben ja glaub eher Burnout Patienten die länger erhöhten Cortisolspiegel hatten bis der dann nicht mehr sinkt. Sorry, hatte noch nicht so wirklich Zeit gefunden ausgiebig zu recherchieren. Werde wohl vor Samstag keine Zeit finden.

    Also nochmal zusammenfassend: Röntgenbild gut, BSD entzündet und Nebennieren verdächtig. Weil die Blutbilder VOR den ganzen Hungerphasen, Blutungen etc gemacht wurden wollte sie doch nochmal ein aktuelleres Blutbild haben. Vor allem wollte sie Blut nehmen (auch für Geriatrisches Profil) um auch um nochmal einen aktuellen Spec fpl Test machen zu lassen ob die Lipase jetzt stärker erhöht ist und wegen dem ACTH.
    Ich hatte meine Sorge wegen der Anämie angesprochen. Sie meinte aber, dass sie nicht viel Blut braucht und, dass seine Schleimhäute gar nicht mehr so bleich aussehen.

    Sobald ich die Befunde habe werde ich sie euch hochladen. Kann es selbst kaum abwarten. Der ACTH wird wohl dauern weil das extra nach England geschickt werden muss.

    Wegen der BSD werde ich jetzt darauf achten, dass er fettärmer ernährt wird. Leider findet man nicht wirklich eine Hausnummer ab was für einem Fettgehalt ein Nassfutter als fettarm gilt und für die BSD geeignet ist. Eigentlich wird er ja schon relativ fettarm ernährt mit dem Animonda vom feinsten, dem Hühnchen.
    Was würdet ihr mir raten? Welcher Fettgehalt sollte nicht überschritten werden?
    Beispiel die Leberwurstcreme von Dein Bestes hat einen Fettgehalt von 6%. Ist das jetzt viel oder wenig? Leberwurst ist ja eigentlich sehr fettig.
    Auf genug Flüssigkeit achten wir ja eh schon. Und das TroFu wurde wieder abgesetzt, da er ja wieder Nassfutter frisst.
    Soweit ich gelesen habe darf man Pankreasenzyme in einer akuten Pankreatitis Phase nicht beifüttern. (stand so im Beipackzettel vom Kreon). Damit muss sich also noch warten.

    Nach Absprache mit der Ärztin in der TK gebe ich erst Ulmenrinde nachdem der Säureblocker beendet ist damit seine Säure in der reduziert wird. Ich bin kein Fan von Omeprazol wegen den Nebenwirkungen/Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten, aber da ich es jetzt nur in akuten Phasen gebe für kurze Zeit und dann nach ein paar Tagen gänzlich auf Ulmenrinde als Magenschutz wechsel sollte das okay sein?
    Gastrosel bekommt er auch wieder nach den Mahlzeiten.

    Um mal von Huhn wegzukommen und ABwechslung zu bieten werde ich ihm auch mal ein mageres Rindertatar garen und sehen wie er das verträgt.

    Und für die Nussschale ein Zitat von Mama: "Bagheera ist ein totales Wrack". :ko2:

    PS. So viel zu kurz halten..... :giggle:

    Nachtrag: Mensch! Jetzt hab ich doch was ganz wichtiges vergessen: Magen und Darm zeigten sich unauffällig im Ultraschall und sie vermutet daher, dass die Blutung eher von der BSD kommt.
    Daher ist eine Darmspiegelung nicht notwendig weil sie das recht gut sehen konnte meinte sie. Da hat Bagheera wohl doch einen extrem schweren Verlauf.... :cry4:
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Februar 2021
  17. Nini_Baghee

    Nini_Baghee Benutzer

    Guten Morgen,
    ja, der US war wirklich sehr hilfreich. Ich kann schon so viel sagen: die Pankreatitis wurde uns bestätigt. :cry4:
    Ich habe gleich einen Termin mit meiner Professorin deshalb melde ich mich später wenn ich genug Zeit habe alles in Ruhe zu schreiben.
    Heute ist etwas voll gepackt deshalb werde ich mich wohl recht kurz halten müssen.
    Melde mich sobald ich kann :cuddle:
     
  18. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Guten Morgen,

    hat der US was ergeben? Was wurde denn noch gemacht und entdeckt?

    Ich würde heute Abend oder morgen früh erhöhen.
     
  19. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Die Deklaration des Ergänzungsmittels ist schon ausführlich und es sind auch die wesentlichen Dinge enthalten, abgesehen von Phosphor, was für Katzen, die keine CNI haben schon nötig.
    Wie ausgewogen es ist, kann ich nicht sagen, da müsste man nachrechnen.
    Allerdings sind wie generell bei Barf immer noch Ballaststoffe und etwas Lachsöl dazu zu geben.
    Zudem ist es wie bei allen Ergänzungsmitteln so, dass man auf Dauer mit den Fleischsorten maximal abwechseln muss, damit es ausgewogen bleibt.
    Für eine Weile nur mit Huhn sicherlich ok.

    Ich hoffe in der TK kann ihm geholfen werden.
     
  20. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    Ich denke, mit einem US kann man schon was abklären.
    Grundsätzlich kann man leider nicht davon ausgehen, dass die TÄ in einer TK alle mega kompetent sind. Ich bin da teilweise auch schon kopfschüttelnd raus. Aber manchmal hat man Glück das man an jemanden gerät, der z.B. total fit im Ultraschall ist und dann ist es gut, da gewesen zu sein. So jedenfalls meine Erfahrung.
    Du kannst ja erstmal ein "rotes" Blutbild machen lassen statt ein komplettes. Dann muss Bagheera nicht so viel Blut lassen.
     

Diese Seite empfehlen