Iris' Georgie - Einstellung mit Lantus

Sarah feat. Sally

Moderator
Teammitglied
AW: Iris' Georgie - Einstellung mit Lantus

Naja, wir nehmen jeden tiefsten Werte bei jeder Spritze, um die Dosis zu beurteilen.

Stimmt, der Nadir ist natürlich der tiefste Wert zwischen 2 Spritzen und nicht über 24 Stunden. Ich hatte mich verlesen.
 
AW: Iris' Georgie - Einstellung mit Lantus

Manchmal ist das etwas verwirrend hier. Der eine sagt ich darf nicht hin und her springen und der andere sagt dann, dass ich doch anpassen soll.

Wir beraten nach dem verlinkten Einstellungsprotokoll.
Hin und her springen ist schlecht, weil dann die Werte noch mehr schwanken. Und anpassen muss man die Dosis, wenn sie noch nicht passt. Das eine schließt das andere nicht aus.
Es ist verwirrend, wenn man selbst noch nicht so durchsteigt. Das kommt aber mit der Zeit.


Der Nadir ist der tiefste Wert über 24h?
Naja, wir nehmen jeden tiefsten Werte bei jeder Spritze, um die Dosis zu beurteilen.

Leider sind meine Englischkentnisse nicht so gut, dass ich das alles verstehe.
Hm, noch nicht mal geöffnet?
Wenn du dich nicht seklbst informierst, wird das mit dem Durchsteigen wie wir hier beraten aber doch schwierig.

Wenn du etwas nicht verstehst, kannst du gerne nachfragen.

Ich bin hier, damit mir nichts angepriesen wird, sondern dass ich eine Hilfestellung bekomme zu dem speziellen Fall, da zu der Diabetes noch eine Pankreasinsuffizienz dazu kommt.

Eine endokrine Pankreasinsuffizienz liegt bei allen Diabetikern vor - sie produzieren zu wenig Insulin.:loss:
Dann gibt es noch die exokrine Insuffizienz, da fehlen Verdauungsenzyme. Kann man auch im Blut testen: TLi oder man untersucht den Kot. EPI und Enzympräparate
Dann gibt es noch eine Pankreatitis, Bauchspeicheldrüsenentzündung. Test: SpecfPLi (auch als Schnelltest in der Praxis möglich)
Chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung (Pankreatitis)
Ich kann mir vorstellen, dass deine Katze letzteres hat.

Auf der anderen Seite ist der Tierarzt, wo ich regelmäßig hin muss, der mir ausdrücklich sagt, dass ich anpassen muss.
Du musst aber nichts machen, was eventuell falsch ist:loss:
Wobei mir nicht ganz klar ist, was der TA mit "Dosis den Werte anpassen" meint. Du?

Und wenn du meinst, er hat recht und wir nicht, dann akzeptiere ich das und werde nicht weiter unsere Art der Einstellung erklären. Das meine ich mit "anpreisen".
 
Zuletzt bearbeitet:

Sarah feat. Sally

Moderator
Teammitglied
AW: Iris' Georgie - Einstellung mit Lantus

Manchmal ist das etwas verwirrend hier. Der eine sagt ich darf nicht hin und her springen und der andere sagt dann, dass ich doch anpassen soll.

Die Dosis sollte so sein, dass man sie möglichst halten kann. Eine Spritze ausfallen lassen zu müssen ist immer etwas suboptimal, weil dann der BZ ja wieder hochschießt. Wenn jetzt also Georgie mit den 3IE immer so weit runter geht, dass du die nächste Spritze ausfallen lassen musst, könntest du auf 2,75IE gehen. Damit du ihn regelmäßig spritzen kannst.

Wenn es Georgie nicht gut geht und er nicht richtig futtert und/oder erbricht muss die Dosis selbstverständlich reduziert werden und zur Not muss dann die Spritze eben auch mal ausfallen, wenn er das Fressen komplett einstellt. Du musst nicht auf biegen und brechen die aktuelle Dosis geben.

Der Nadir ist der tiefste Wert über 24h?

Richtig

Leider sind meine Englischkentnisse nicht so gut, dass ich das alles verstehe.

Die Links sind alle auf Deutsch

Sind die aktuellen BZ-Werte für euch sichtbar, oder nur für mich?

Ich sehe sie :up:
 
Zuletzt bearbeitet:

Lilis

Benutzer
AW: Iris' Georgie - Einstellung mit Lantus

Wenn sie so wenig frisst, dann könnten die 3IE zu viel sein. Hat ja wenig Sinn, immer nur alle 2 Tage Insulin zu geben, weil sie mit der gespritzen Dosis zu tief geht?

Was wird denn alles getestet?
Das sehe ich wenn ich die Ergebnisse habe. Großes Blutbild, Leber-, Gallen-, Nierenwerte,.... Kostet 120,- €


Natürlich muss man das Insulin den Werten anpassen.
Sind die Werte zu niedrig, wird es reduziert (und ein paar Tage so beibehalten), sind die Werte zu hoch wird erhöht (und es so für ein paar Tage belassen), frisst die Katze nicht, wird reduziert etc.)
Manchmal ist das etwas verwirrend hier. Der eine sagt ich darf nicht hin und her springen und der andere sagt dann, dass ich doch anpassen soll.

Aber generell muss man ein Langzeitinsulin, das ein Depot bildet, konstant dosieren.
Man dosiert auch nicht nach dem Pre sondern nach dem Nadir.
Der Nadir ist der tiefste Wert über 24h?



Leider sind meine Englischkentnisse nicht so gut, dass ich das alles verstehe.


Ich möchte auch unsere langjährigen Erfahrungen mit Lantus/Levemir nicht wie Sauerbier anpreisen. Jeder muss selbst wissen, von wem er beraten werden möchte.

Ich bin hier, damit mir nichts angepriesen wird, sondern dass ich eine Hilfestellung bekomme zu dem speziellen Fall, da zu der Diabetes noch eine Pankreasinsuffizienz dazu kommt.

Auf der anderen Seite ist der Tierarzt, wo ich regelmäßig hin muss, der mir ausdrücklich sagt, dass ich anpassen muss. Da bin ich leider auch drauf angewiesen, denn er muss bei ihr Blut abnehmen. Das kann weder ich noch ihr.

Am Wochenende werde ich einen neuen Versuch starten alle drei Stunden zu testen. Vorher wird das nichts, da ich arbeiten muss.

Sind die aktuellen BZ-Werte für euch sichtbar, oder nur für mich?
 
AW: Iris' Georgie - Einstellung mit Lantus

Als der Wert von Samstag auf Sonntag so niedrig war, habe ich garnicht gespritzt, weil sie erst jetzt nach drei Tagen nur ein wenig Trockenfutter erst wieder frisst.
Wenn sie so wenig frisst, dann könnten die 3IE zu viel sein. Hat ja wenig Sinn, immer nur alle 2 Tage Insulin zu geben, weil sie mit der gespritzen Dosis zu tief geht?

Gestern wurde bei ihr Blut abgenommen und Freitag werde ich die Ergebnisse von der Blutuntersuchung haben.
Was wird denn alles getestet?

Mein TA verschreibt ja auch Lantus und er meint, dass ich die Insulinmenge immer den BZ-Werten anpassen muss.
Natürlich muss man das Insulin den Werten anpassen.
Sind die Werte zu niedrig, wird es reduziert (und ein paar Tage so beibehalten), sind die Werte zu hoch wird erhöht (und es so für ein paar Tage belassen), frisst die Katze nicht, wird reduziert etc.)

Aber generell muss man ein Langzeitinsulin, das ein Depot bildet, konstant dosieren.
Man dosiert auch nicht nach dem Pre sondern nach dem Nadir.

Generelle Einstellungs-Infos
Einstellungsprotokoll für Lantus & Levemir für Katzen mit Diabetes

Ich möchte auch unsere langjährigen Erfahrungen mit Lantus/Levemir nicht wie Sauerbier anpreisen. Jeder muss selbst wissen, von wem er beraten werden möchte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lilis

Benutzer
AW: Iris' Georgie - Einstellung mit Lantus

Die BZ-Werte habe ich alle aktualisiert, aber ich habe die Fußnoten noch nicht einfügen können, weil mir da einfach die Zeit fehlt.

Als der Wert von Samstag auf Sonntag so niedrig war, habe ich garnicht gespritzt, weil sie erst jetzt nach drei Tagen nur ein wenig Trockenfutter erst wieder frisst.

Gestern wurde bei ihr Blut abgenommen und Freitag werde ich die Ergebnisse von der Blutuntersuchung haben.

Mein TA verschreibt ja auch Lantus und er meint, dass ich die Insulinmenge immer den BZ-Werten anpassen muss.
 
AW: Iris' Georgie - Einstellung mit Lantus

Hast du die Doisis bei solch niedrigen Werten reduziert?
Schade, dass du es nicht schaffst, die Tabelle aktuell zu halten - so können wir wenig helfen.

Das mit einem Tierarzt, der sich mit der Einstellung einer diabetischen Katze auskennt, ist ein großes Problem - die gibt es nämlich kaum - ich persönlich kenne keinen. Deshalb gibt es ja sForen und andere Gruppen im Internet.

Kannst du das Ruhrgebiet etwas eingrenzen oder ist dir egal wo der TA ist?
Wir haben eine Liste mit TÄ, die Lantus verschrieben haben, aber ob die sich mit Diabetes gut auskennen:loss:
Wir schicken dir aber gern per PN Adressen, wenn wir haben.
 

Lilis

Benutzer
AW: Iris' Georgie - Einstellung mit Lantus

Danke für die Nachfrage.

Leider fehlt mir im Moment die Zeit alle Daten, die ihr benötigt in die Tabelle einzupflegen.

Wir haben eine riesige Baustelle im Garten, zwei Kinder haben Geburtstag, im Moment liegen hier einige große Anträge, die von mir dringend bearbeitet werden müssen, da es Terminsachen sind. Zu dem kommt noch die 24h Pflege und Betreuung von meinem Mann.

Warum Georgie nicht gut frisst kann ich leider nicht sagen. Es ist mir ein Rätsel. Ich bin froh, dass der Zucker langsam runter geht, der Durchfall weg ist und sie hat wieder 900g zugenommen hat. Jetzt wiegt sie endlich wieder 3,2 kg.

Seit Samstag frisst sie wieder schlechter und der Zucker sackt immer wieder ab. Von Sonntag auf Montag lag sie zeitweise bei 45. Ich habe ihr etwas Jubin gegeben, was bei ihr ja nicht so einfach ist. Dementsprechend sehen jetzt meine Hände wieder aus. Um 4 Uhr hatte ich sie dann mit Trockenfutter bei 56.

Musste dann zur Arbeit und meine Tochter hat dann die Betreuung übernommen. Sie frisst im Moment nur kleinste Mengen Trockenfutter und Geflügelwurst. Kein Nassfutter und auch kein rohes Fleisch.

Werde mit ihr gleich zum Haustierarzt fahren und sie untersuchen lassen, ob sie irgeneinen Infekt hat.

Gestern konnte ich ihr nur einmal Insulin spritzen, da die Werte zu niederig waren. Heute morgen hatte sie wieder einen Wert von nur 64.

Kennt ihr im Ruhrgebiet einen guten Tierarzt, der sich mir Diabetes und Pankreasinsuffizienz auskennt?

So bald ich wieder mehr Zeit finde, werde ich die Werte einstellen, die ihr noch benötigt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben