Heike's Kika nun ohne Lantus

Dieses Thema im Forum "Insulin-Einstellungen" wurde erstellt von Heike`s Kika mit Lantus, 31. Mai 2020.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Ich würde die Spritze wohl auch weglassen. Der höhere Wert kam auch mit von Nutri-Cal.
     
  2. Hallo Silke,
    heute morgen hat sie 1 Einheit um 8.00 Uhr erhalten, um 14.15 Uhr Wert 235! Danach hat sie noch 1 Esslöffel Natur Joghurt, 20 gr. Gourmet und 6 Knuspertaschen Whiskas als Leckerli BZ. Wasser getrunken.
     
  3. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Wenn Sie kaum frisst und Du keinen Wert hast, ist spritzen zu gefährlich. Der gemessene Wert heute (Uhrzeit?) war ja noch moderat zu hoch.
    Vielleicht bekommst Du nachher noch einen Wert.
    Wie viel und wann hast Du heute morgen gespritzt?
     
  4. Hallo zusammen,

    soeben komme ich vom leider nicht umgesetzten BZ. Normalerweise wäre um 20.00 Uhr wieder Spritzzeit.
    KIKA hat heute noch ein wenig Natur Joghurt geschleckt, das gekochte Huhn püriert hat sie verschmäht. Assistenzfütterung nur mäßig umgesetzt. Dafür hat sie bei meiner 2 Katze Tara ein bisschen Gourmet abgesahnt und Wasser getrunken. War dann im gesicherten Garten mit uns und schläft jetzt unter der Coach. Das Stechen fand sie heute Abend nicht gut. Wir versuchen es später erneut. Durchfall hat sie weiterhin, erbrochen heute noch nicht.
    Ich bin echt dankbar für die Anregungen, die ich bestmöglich umsetzen werde. Das Vertrauen in die TA sind aufgebraucht. Zum Blut abnehmen ok, den Rest muss man selbst umsetzen, echt traurig.
    Kikàs Zähne wurden im Herbst 19 saniert, sie hatte eine Aphte in der Mundhöhle deshalb hat sie nicht gefressen, ansonsten außer Zahnstein hat sie gute Zähne. Urin würde noch nicht getestet, werde ich nachholen sowie auch die anderen Werte.
    Das aktuelle Blutbild erhalte ich am Dienstag. Ich hoffe meine Kleine rafft sich wieder auf.

    Für mich stellt sich die Frage, soll ich heute überhaupt spritzen, wenn ich keine aktuellen Werte habe? Ich würde es lassen wegen fehlenden Werten. Bin enttäuscht, werde es nochmals versuchen, wenn sie wieder greifbar ist.

    Liebe Grüße
    Heike
     
  5. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Hallo Heike,
    Das liest sich leider wieder gruselig. Der TA hätte bereits 2018 bei dem erhöhten Fructosaminwert reagieren müssen und zumindest eine Futter Umstellung mit anschließender erneuten Kontrolle nach 2-4 Wochen vorschlagen müssen. Tut sich dann nichts, beginnt man spätestens mit Insulin. Die weissen Blutwerte waren da auch erhöht, was auf einen Infekt hindeutet.
    Wenigstens hast Du Lantus bekommen.
    Auch die wechselnden Insulinmengen, nur 1x täglich. Das kann nicht funktionieren.
    Wurden denn mal die Zähne, der Urin etc. kontrolliert?
    Häufig ist da etwas im Argen, was Diabetes mit auslösen kann.
    Schade, dass Du das neueste Blutbild noch nicht vorliegen hast.
    Ich würde auch etwas magenschonendes geben. Gekochtes Hühnchen oder auch Babygläschen Huhn oder Rind fein püriert pur. Da ist zwar etwas Reis drin, aber als Krankenkost sehr gut geeignet.

    Gegen Übelkeit hilft Cerenia vom TA oder Nux vomica Globuli oder auch Gastricumeel. Ulmenrinde ist auch sehr hilfreich bei allen Magen-Darm Zipperlein. Und gequollene Flohsamen ins Futter wirken regulierend auf Magen und Darm.
    Gegen den Durchfall gibt es etliche Mittel wie Enterogelan etc. vom TA. Bitte aber nichts geben lassen was Zucker enthält wie das Bactisel.
    Gut, dass Du jetzt den BZ misst. Das ist ganz wichtig. Insulin quasi im Blindflug nur mit Urinsticks ist zu ungenau.
     
  6. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Die Leber kannst du mit Mariendiestel-Präparaten unterstützen. Da hätte dir der TA auch schon etwas geben oder empfehlen können. Es gibt viele gute Mittel, die helfen. Mir wurde damals Phyto-Legasel empfohlen. Aber wie gesagt, es gibt einige Mittel.

    Noch vergessen.....wenn sie Huhn mag, kannst du ihr auch gekochtes Huhn anbieten. Das ist leicht verdaulich. Vielleicht hast du zufällig welches da. Hat man ja immer im Haus:pfeift::wink:.
     
  7. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    Hallo Heike,

    was Kika zeigt (Mäulchen schlecken...) sind alles Anzeichen von Übelkeit. Sie sollte dringend etwas dagegen vom TA bekommen. Ich würde auch versuchen, sie mit püriertem Nassfutter assistenzzufüttern. Die Päppelmittel sind alle nicht diabetikergeeignet und treiben den Blutzucker zusätzlich in die Höhe.
    Wenn der BZ heute abend trotz nichtfressen hoch ist, kannst du trotzdem eine kleine Menge Insulin spritzen.
     
  8. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Hallo Heike,

    toll, dass du den BZ jetzt misst. Wir sind dir gern bei der Einstellung behilflich. Dazu wird dann aber in einem Einstellungsthread weiter geschrieben.

    Das Zunge hin und herschieben....könnte man es auch als schlecken über das Mäulchen bezeichnen? Das waäre ein Anzeichen für Übelkeit.
    Das die Leber angegriffen ist, ist bei Diabetes keine Seltenheit. Geht aber mit guten BZ-Werten wieder zurück.erbrechen kann auch bei Nierenerkrankungen auftreten. Da aber Durchfall dabei ist, würde ich erstmal von einem Magen-Darm-Infekt ausgehen. Eine Pankreatitis würde ich aber auch nicht ausschließen.
    Wenn du zum TA mit ihr gehst, dann lass am Besten ein geriatrisches Profil erstellen und als zusätzlichen Wert den specfpl(spezifische feline Pankreaslipase). Dieser ist aussagekräftig im Bezug auf eine Pankreatitis.

    Ein wirklich gutes Mittel gegen Übelkeit ist Cerenia. Eine meiner TÄ hat mal gesagt, dass das alles ausschaltet oder überdeckt, was Übelkeit auslöst.

    Vielleicht hast du auch Nux Vomica Zuhause. Das gebe ich gern, bevor ich zu Cerenia greifen muss. Hilft bei uns sehr gut.

    Nutri cal enthält Zucker, oder? Das könnte den etwas höheren BZ erklären. Wenn es das eine Stunde zuvor gab, hat es auf den BZ gewirkt. Das heißt, der BZ wäre wahrscheinlich niedriger gewesen.
    Es wäre gut, wenn du heute noch 1-2 Werte nehmen könntest. Einer vor der eigentlichen Spritzzeit wäre gut. Wann sind denn deine Spritzzeiten?

    Wenn Kika Futter drinbehält, wäre es gut, wenn du sie assistenzfütterst.
     
  9. Hallo Simone,

    vielen lieben Dank für Deine schnelle Antwort.

    Wir haben gerade den BZ gemessen, mit den Tricks vom Forum "anwärmen mit einer Reissocke" und es tatsächlich geschafft Blut zu erhalten. Wir haben ein Messgerät für Menschen genommen und der Wert war bei 235.
    Sie hat ca. 1 Stunde vor der Messung 1/2 Teel. Nutri-Cal bekommen und noch nicht erbrochen. Wir dachten zunächst auch an einen Infekt, Fieber hatte sie jedoch beim TA am Freitag nicht. Für uns das Fragezeichen, was ist überhaupt los!

    Dehydriert ist sie noch nicht, wir wollen ihr aber auch noch Flüssigkeit mit einer Spritze ins Mäulchen zuführen. Wir möchten, wenn möglich, den Gang zum Tierarzt heute ersparen. Wir haben hier im Landkreis einen Zusammenschluss von Ärzten die den Notdienst übernehmen und anschließend die Daten an den behandelnden TA weiterleiten. Die würden wenn überhaupt, eine Infusion geben. Der TA der heute Dienst hat, ist auch mit Vorsicht zu genießen. Ich könnte jedoch Medikamente von ihm bekommen, kannst Du gegen Übelkeit ein Mittel nennen, wir meinen ja, dass die Übelkeit von der Leber kommt, was wir insgeheim nicht hoffen! Wir hatten schon eine kranken Kater mit Leberproblemen, der hatte die gleichen Symptome, leider.

    Wenn es natürlich nicht besser wird, gehen wir zum Notdienst, keine Frage.

    Das Gerät für die Ketone werde ich mir besorgen. Wir möchten heute Abend wieder den BZ messen, wir werden jedoch nicht mehr Insulin geben, wenn sie nicht frisst, dass ist uns zu gefährlich oder wie schätzt Du das ein? Das mit der Unterzuckerung hat der TA belächelt, bei den Werten und den Einheiten wäre das nicht möglich.
    Honig mit Wasser habe ich gestern auch schon gegeben, dann ging es ihr wirklich besser, dass habe ich jedoch nicht mit dem Gedanken bezügl. Unterzuckerung gegeben, eher dass sie was trinkt. Es fällt bei ihr auf, dass sie ständig mit der Zunge in ihrem Mäulchen hin und her schleckt, keine Ahnung was sie damit zeigen will.

    Wir würden versuchen, sie nochmals zum Fressen zu animieren und zum Trinken. Wenn sie dann nochmals erbricht und Durchfall bekommt, gehen wir zum Notdienst. Was könnten wir ihr denn gegen die Übelkeit vorab geben?

    Vielen lieben Dank für Deine Unterstützung.

    Liebe Grüße
    Heike
     
  10. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Hallo Heike,

    :heart:lich Willkommen hier.
    Leider sind beide TÄ eher unfähig. BB vom November letzten Jahres für die Diagnose in diesem Jahr:reflect:. Bitte besorge dir schnellstmöglich ein Messgerät. Du kannst eins für Menschen nehmen.

    Einige Erscheinungen von Kika könnten auch auf eine Unterzuckerung hindeuten. Torkeln, rastlos umherlaufen.
    Das Erbrechen und der Durchfall können auf einen Magen-Darm-Infekt hindeuten oder auf eine Pankreatitis. Kika ist bestimmt auch übel. Sie muss auf jeden Fall fressen und braucht Flüssigkeit. Du wirst leider noch einen TA suchen müssen.
    Es muss doch in deiner Stadt wenigstens einen geben, der wenigstens Blut abnehmen kann.

    Wenn der BZ öfter ü200 ist, solltest du auch Ketone messen. Dafür brauchst du ein extra Gerät.

    Hast du etwas gegen Übelkeit und Schmerzen für Kika im Haus? Wenn sich Kika wieder merkwürdig benimmt, torkeln oder ziellos umherläuft, gib ihr etwas Honig oder Jubin(Zuckerlösung aus der Apotheke). Wenn es dann besser wird, war es eine Unterzuckerung.

    Gibt es bei dir eine Notapotheke? Dann solltest du dir heute noch ein BZ-Gerät holen.

    Das was du schreibst klingt nicht gut. Meiner Meinung nach, ist die Lage sehr ernst und es muss schnell gehandelt werden. Nichtfressen und Insulin ist eine gefährlich Kombi. Und dann noch Erbrechen und Durchfall. Kika braucht vermutlich Infusionen. Wenn du das Fell im Nacken hochziehst und wieder los lässt, bleibt das Fell/die Haut länger stehen oder geht sie zügig zurück?
    Falls sie nicht schnell wieder zurückgeht, ist Kika dehydriert. Ich würde zu einem Notarzt gehen. Bis Dienstag ist einfach zu lange.

    Jetzt sind natürlich Feiertage, aber wenn es nicht besser wird, musst du zum Notarzt.
     
  11. Hallo zusammen,

    ich habe mich hier angemeldet, da ich ratlos bin, wie ich weiter Verfahren soll.

    Meine Kika 10 Jahre bekommt seit April 20 Insulin, der TA meinte ich sollte mal mit 1 Einheit täglich beginnen. Als Messung gab er mir Urinstreifen mit, an denen ich mich orientieren soll. Er gab als Ziel an, im ersten grünen Bereich.

    Zunächst ging es Kika auch besser, sie schlief weniger, wurde aktiver, jedoch kam auch Heißhunger und viel urinieren dazu. Der Urinstreifen änderte sich nicht, wir befinden uns immer im Bereich Ü300 dunkelgrün.

    Was mich auch irritiert, der TA hat vor Beginn der Insulingabe kein Blut mehr genommen, da er es nicht hinbekommen hat, er hat sich an den Blutwerten im September 19 orientiert.

    Anbei eine kurze Zusammenfassung:

    April 2020

    Erbricht öfter; frisst wenig; müde und schlapp, trinkt mehr

    Urinstäbchenkontrolle höchster Wert // Gewicht am 24.4.20 6,8 kg

    Start Insulingabe Lantus

    Insulingabe Zeitraum 24.4.-10.05. 1 Einheit abends

    Positiv: nach Insulingabe Allgemeinzustand wurde besser, aktiver, wacher.

    Negativ: seit Insulingabe => Heißhunger; vermehrt Durst; uriniert deutlich mehr // bei der Urinkontrolle keine Änderung

    Insulingabe Zeitraum 12.5.-16.5 1,5 Einheit morgens und 1,5 Einheit abends

    Allgemeinzustand verschlechtert sich deutlich; schläft viel, frisst wenig; Urinkontrolle erneut keine Änderung

    Insulingabe Zeitraum 17.5 – 29.5. 0,6 Einheit morgens und 0,6 Einheit abends

    Allgemeinzustand wieder besser, aktiver, manchmal Heißhunger, trinkt viel, uriniert viel

    Urinkontrolle keine Änderung // Gewicht 20.5. 6,1 kg Abnahme 700 gr.

    Seit 24.5.2020 erbrechen morgens, frisst schlecht, Allgemeinzustand sehr schwankend mal aufgedreht im gleichen Moment wieder sehr müde. wirkt sehr nervös.

    Am 29.5.20 war ich mit Kika bei einem anderen TA, da ich mit dem momentanen nicht mehr umgehen konnte. Er wollte Kika für die Blutabnahme eine Vollnarkose geben, was ich abgelehnt habe. Der andere TA bekam es nach vielen Versuchen hin, ansonsten erfolgte jedoch keine weitere Untersuchung. Sie meinte nur, ich solle das Insulin langsam bis auf 2 x 2 Einheiten steigern, das war es. Sie gab mir noch die Werte und gut.

    Am Freitagabend bekam Kika dann zunächst 1 Einheit, anschließend hatte sie Durchfall (gelber Schleim) und Erbrechen (gelb) nach dem Fressen. Seit dem TA Besuch am Freitag geht es ihr noch schlechter. Ich bin echt ratlos.

    Am Samstag habe ich ihr dann 1,5 E. geben sie hat kaum was gefressen, die TA meinte, sie benötigt das Insulin trotzdem, ich solle weiterhin mit den Urinstäbchen messen. Sie hatte 3 Stunden nach dem Fressen, erneut Durchfall und erbrochen. Da sie den ganzen Tag nicht urinierte, traute ich mich abends nicht sie zu spritzen.

    Heute Morgen hat sie dann uriniert und die Urinmessung ergab erneut Ü300 sie hat weiterhin Durchfall, sie möchte erst fressen und steht dann vor dem Napf und traut sich nicht mehr. Sie trinkt nur noch. Ich weiß nicht mehr weiter.
     

Diese Seite empfehlen