Futter bei Diabetes & CNI?

Barbara

Ehrengast
AW: Futter bei Diabetes & CNI ?

Hallo Claudia,

möchtest du das Futter wechseln oder sollst du es lt. TA? In der Regel verordnen die TÄ Nierendiät, die gibt es von verschiedenen Firmen. Ganz gut akzeptiert wird die von Royal Canin "Renal" im Beutel (Rind, Huhn und Thunfisch). Es gibt auch alle Sorten als TroFu, aber das ist nicht zu empfehlen.

Der Nachteil der Nierendiät ist, dass sie viele Kohlehydrate enthalten, die den BZ hochtreiben. Es ist grundsätzlich möglich, das Insulin daran anzupassen, auch wenn die BZ-Einstellung damit schwieriger wird.

Ob man überhaupt Nierendiät füttern soll, ist umstritten. Lies dich am besten mal selbst ein: http://www.felinecrf.info/was_soll_ich_fuettern.htm

Hier ist auch eine ähnliche Frage: http://www.diabetes-katzen.net/forum/showthread.php?t=2696


Wenn du keine Nierendiät fütterst, sollte das Futter:
- feucht sein
- hochwertiges, leichtverdauliches Protein enthalten
- ein ausgewogenes Calzium/Phosphor Verhältnis haben (Ca:P = 1,2:1)
- möglichst frei von pflanzlichen Nebenprodukten sein

Je nach Phosphatwert im BB kann man Ipakitine oder Aluminiumhydroxid hinzugeben.
 
Hallo zusammen,
jetzt wo Sweety auch noch CNI hat, soll sie ein anderes Futter bekommen. Hat hier jemand einen guten Tipp welches Futter gut wäre? Die TA Sprechstundenhilfe konnte mir am Telefon so schnell auch keinen guten Tipp geben.:sad:
 
Oben