Freestyle Libre oder Libre 2

Janeway

Benutzer
Nun, das war auch unsere Sorge, dass man im Garten auch gleich 50-Euro-Scheine verteilen könnte.....aber nein, es haftet gut, wenn man zunächst die Fläche genau aussucht und dort sorgfältig rasiert.

1. Nach oben mindestens 5 cm Abstand zur Wirbelsäule einhalten
2. Nach vorne mindestens 3 - 4 cm Abstand zum hinteren Teil des Schulterblatts lassen
3. Die Fläche, welche deutlich größer sein muss, als 2 Euro benötigen würden, trocken glatt rasieren
4. Danach das Areal mit einem Nassrasierer superglatt rasieren
5. Die Haut mit Alkohol abstreichen und gut trocknen lassen

Einer Hauskatze könnte man zum Beispiel einen Katzenanzug von MPS der Größe M überziehen. Erstaunlicherweise tolerieren die meisten Katzen aber den Messfühler. Es ist darauf zu achten, dass die Haut unter dem Klebebereich nicht faltig oder verzogen ist, da sie sich sonst unter der Klebefläche wieder "ausrichten möchte" und damit einen Störfaktor bilden könnte....

Hallo Conny, hast du ein Foto von der Platzierung? Unser Striezel ist sehr ist sehr adipös und in der Folge nicht sehr bewegungsfreudig. Die dicke Wampe bietet sich förmlich an für einen Versuch, den Sensor zu kleben.

Einer Hauskatze könnte man zum Beispiel einen Katzenanzug von MPS der Größe M überziehen. Erstaunlicherweise tolerieren die meisten Katzen aber den Messfühler. Es ist darauf zu achten, dass die Haut unter dem Klebebereich nicht faltig oder verzogen ist, da sie sich sonst unter der Klebefläche wieder "ausrichten möchte" und damit einen Störfaktor bilden könnte....
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Darjeeling

Benutzer
Der Freestyle Libre 2 Sensor ist der kleinere von beiden Sensoren und an der Stelle hinter dem Schulterblatt ist er gut kompatibel mit unserer Katzenklappe und stößt beim Durchgang nicht an. Allerdings muss ich erwähnen, dass wir das größere Klappenmodell haben.
11,6 cm lichte Weite in der Höhe - wie bei Surepet für Katzenklappen vorgesehen - hatte bisher für alle unsere Katzen nicht gereicht, auch nicht für die schlanken.... daher haben wir eine Surepet Haustierklappe, die ist ein klein wenig höher und etwas breiter.
 

Darjeeling

Benutzer
Oh super spannend, ich kenne das Sensor System aus der Humanmedizin und mittlerweile hat das fast jeder Diabetiker bei uns weil es wirklich stressfrei und angenehm ist.
Aber wir haben trotzdem festgestellt, das zwischen Sensor Messung und blutmessung ca 10-15min Zeitverzögerung liegen also der Sensor hinkt etwas hinterher. Ist in der Dialyse sehr wichtig weil es durch das Reinigungsverfahren schnell Hypoglykämien entstehen können.

Wir sind im September 2 Wochen im Urlaub, das wäre für Die Zeit was ,wenn meine Schwester katzen sitting macht :grin:

Ich bin auf deine Erfahrungen gespannt....

Vg
Ja, wir fanden das auch superspannend, da unser Kater sehr unter den Messungen und Spritzen "leidet". Ja, das System hat ganz sicher zukünftig noch Potenzial nach oben, aber man muss es als unterstützend zur blutigen Messung sehen. Es ersetzt nie ganz die direkte Blutspiegelmessung, gibt aber Sicherheit und in gewissen Grenzen auch einen besseren Überblick. Es wird auch darauf hingewiesen, dass die Messergebnisse (noch) nicht als Anlass zur Dosisanpassung dienen können. Für uns war das klar, es ist physikalisch gesehen zu erwarten, dass es Ausreißer geben wird nach oben und nach unten. Aber, wenn man diese Spitzen zu Streichergebnissen macht, ergibt sich ein transparenteres Bild und tatsächlich macht man sich weniger Sorgen.
Wir haben den Libre 2: Im Vergleich zum Freestyle Libre soll der Libre 2 ja verhältnismäßig weniger Refraktärzeit zum Blutspiegel haben. Unsere Referenzmessungen haben das bisher auch so gespiegelt.
 

Darjeeling

Benutzer
Ich hab von einer Studie in der Anwendung der Sensoren bei Katzen gelesen. Da war die Fixierung ein großes Problem, mehrere Sensoren gingen so vor der Zeit verloren. Und die sind teuer!
Ich habe einen bei meinem Diabetes- Sohn abgegriffen samt Lesegerät zum Ausprobieren, spare den aber auf, bis wir in knifflige Bereiche kommen.
Denke viel drüber nach, wo man den optimal befestigen und vielleicht auch zusätzlich sichern kann und bin deshalb sehr gespannt auf deinen Bericht. Ich hatte an den Bauch gedacht mit evtl selbsthaftender Fixierbinde zusätzlich.
Nun, das war auch unsere Sorge, dass man im Garten auch gleich 50-Euro-Scheine verteilen könnte.....aber nein, es haftet gut, wenn man zunächst die Fläche genau aussucht und dort sorgfältig rasiert.

1. Nach oben mindestens 5 cm Abstand zur Wirbelsäule einhalten
2. Nach vorne mindestens 3 - 4 cm Abstand zum hinteren Teil des Schulterblatts lassen
3. Die Fläche, welche deutlich größer sein muss, als 2 Euro benötigen würden, trocken glatt rasieren
4. Danach das Areal mit einem Nassrasierer superglatt rasieren
5. Die Haut mit Alkohol abstreichen und gut trocknen lassen

Einer Hauskatze könnte man zum Beispiel einen Katzenanzug von MPS der Größe M überziehen. Erstaunlicherweise tolerieren die meisten Katzen aber den Messfühler. Es ist darauf zu achten, dass die Haut unter dem Klebebereich nicht faltig oder verzogen ist, da sie sich sonst unter der Klebefläche wieder "ausrichten möchte" und damit einen Störfaktor bilden könnte....
 

Darjeeling

Benutzer
Sehr gerne.
Stört Chili das Ding gar nicht?
Ja, das war die sehr große Frage vor der Anbringung. Das Royal Veterinary College in England hat den Sensor an der Fläche hinter dem Schulterblatt befestigt. Dabei sollte man a) genügend Abstand zur Wirbelsäule haben - bei uns gut 5 cm - und b) drei Finger breit hinter dem Schulterblatt bleiben, damit bei der Bewegung der Sensor nicht stört. Er hat dann mal kurz dort geleckt, aber danach war es okay.
Er ist gerade damit im Garten unterwegs....
 

Janeway

Benutzer
Ich hab von einer Studie in der Anwendung der Sensoren bei Katzen gelesen. Da war die Fixierung ein großes Problem, mehrere Sensoren gingen so vor der Zeit verloren. Und die sind teuer!
Ich habe einen bei meinem Diabetes- Sohn abgegriffen samt Lesegerät zum Ausprobieren, spare den aber auf, bis wir in knifflige Bereiche kommen.
Denke viel drüber nach, wo man den optimal befestigen und vielleicht auch zusätzlich sichern kann und bin deshalb sehr gespannt auf deinen Bericht. Ich hatte an den Bauch gedacht mit evtl selbsthaftender Fixierbinde zusätzlich.
 

Felizia

Benutzer
Oh super spannend, ich kenne das Sensor System aus der Humanmedizin und mittlerweile hat das fast jeder Diabetiker bei uns weil es wirklich stressfrei und angenehm ist.
Aber wir haben trotzdem festgestellt, das zwischen Sensor Messung und blutmessung ca 10-15min Zeitverzögerung liegen also der Sensor hinkt etwas hinterher. Ist in der Dialyse sehr wichtig weil es durch das Reinigungsverfahren schnell Hypoglykämien entstehen können.

Wir sind im September 2 Wochen im Urlaub, das wäre für Die Zeit was ,wenn meine Schwester katzen sitting macht :grin:

Ich bin auf deine Erfahrungen gespannt....

Vg
 
Oben