Franzi mit Bambam - Vorstellung

Dieses Thema im Forum "Vorstellungen" wurde erstellt von fledi86, 3. Dezember 2018.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. fledi86

    fledi86 Benutzer

    1. Name, Alter der Katze?

    Bambam, 11 Jahre

    2. Geschlecht der Katze, kastriert oder nicht?

    männlich, kastriert

    3. Datum der Diabetes-Diagnose?

    30.11.2018

    4. Gewicht der Katze im Moment? Was ist das Idealgewicht der Katze? (Wenn das Idealgewicht nicht bekannt ist: ist die Katze im Moment übergewichtig, abgemagert oder normalgewichtig?)

    4,17 kg - Idealgewicht, denke so 5 kg bin mir aber unsicher, derzeit lt. Tierärtzin aber viel zu dünn

    5. Bekam die Katze vor ihrer Diagnose Cortison? Wenn ja, wann?

    nein

    6. Beschreibe alle weiteren Erkrankungen der Katze.
    z.B. Niereninsuffizienz, neuropathische Erscheinungen, Verdauungsprobleme, usw.

    durch Zufall wegen einem Magen-Darm-Infekt aufgefallen; hat den typischen Heißhunger und trinkt vermehrt; ansonsten ist noch nichts weiteres bekannt.

    7. Beschreibe die Medikamente, Naturheilmittel, Nahrungsergänzungsmittel die die Katze momentan erhält.

    bekommt seit heute Insulin (Caninsulin)

    8. Was für Futter-Sorten frisst die Katze? (Nassfutter und/oder Trockenfutter bitte inklusive Markennamen)

    Nassfutter von Premiere (Fressnapf); seit 30.11.2018 Diabetikerfutter; Tierärztin will auf Royal-Canin umstellen, was mir ein Dorn im Auge ist... ich bin völligst gegen Trockenfutter. Ich weiß nur nicht wie ich dies meiner Ärztin erklären soll. :(

    9. Misst du regelmässig nach Ketonen? Wenn ja, wie oft misst du? Mißt du im Urin oder im Blut?

    Nein noch nicht, wir stehen erst am Anfang.

    10. Hatte deine Katze schon mal erhöhte Ketone? Oder sogar eine diabetische Ketoazidose (DKA)? Wenn ja, bitte beschreiben.

    Das weiss ich leider nicht.

    11. Generelle Infos zu den Insulin-Sorten die die Katze bis jetzt erhalten hat.
    z.B. Caninsulin von Dez 2006 - Feb 2007, typischer Pre-Wert 300-400, typischer Nadir-Wert 150-250, zwei Spritzen pro Tag, 0,5-2,5 IE pro Spritze

    seit heute Caninsulin; 2 mal am Tag 2 Einheiten, wird aber im Laufe der Woche eingestellt und die Dosis auch erhöht.

    12. Bitte schreibe im Detail die Insulin-Dosen und Blutzuckerwerte der letzten 2 Wochen auf, wenn diese vorhanden sind. (Link zu eigener Tabelle ist auch okay)

    hab ich noch keine

    13. Welches Modell von Glucometer benutzt du?

    Ich habe noch keinen Glucometer; meine TA sagte mir, ich benötige einen extra für Tiere. Ich habe nun schon auf der Informationsseite "*******************" mich informiert. Hier wird von einem solchen Gerät abgeraten.

    14. Welche Sorte Insulin-Spritzen benutzt du?
    ->

    15. Wie hoch war der letzte Fruktosamin-Wert? (inklusive Referenz des Labors)
    ->

    16. Wie hoch war der letzte Schilddrüsen-Wert bzw. T4/Gesamtthyroxin? (inklusive Referenz des Labors)
    ->

    17. Ergebnisse von der aktuellen Blutuntersuchung ("großes Blutbild" und "klinische Chemie"). Diese kannst du dir direkt beim Tierarzt kopieren oder auch zufaxen lassen. Hier sollten alle Ergebnisse aufgeschrieben werden plus die Referenz des Labors. Es ist auch wichtig zu wissen, ob die Katze bei der Blutabnahme nüchtern war.

    müsste ich mir besorgen

    18. Alle weiteren zusätzlichen Infos, die hilfreich sein könnten.
    z.B. ob ein Wechsel zu Lantus oder Levemir in Betracht gezogen wird

    Heute haben wir das 1. Mal Insulin gespritzt. Auf nüchternen Magen hatte er einen Zuckerwert von 430. Ich hoffe, dass er durch die Verabreichung des Insulins bis Freitag ein wenig zurück gegangen ist. Sie meinte wir beginnen mit der kleinsten Dosis und arbeiten uns langsam hoch. Ob dies richtig oder falsch ist, kann ich nicht beurteilen.

    Da wir noch ganz am Anfang stehen, habe ich dieses Thema bei meiner TA noch nicht angesprochen. Auch den Unterschied zu dem Insulin, dass ich von meiner TA habe, habe ich noch nicht recherchiert.

    Ich muss leider gestehen, dass ich so viele Fragen im Kopf habe, das ich nicht weiß wo ich beginnen soll.

    Ich hoffe, dass ich hier einige Antworten und Hilfestellungen bei dem Umgang mit Futter und auch mit dem Blutzuckermessgerät erhalte, denn hier bin ich völlig überfragt.

    Ich wünsche euch noch einen schönen Abend.
    Liebe Grüße
    Franzi und ihr Bambam
     

Diese Seite empfehlen