Claudia's Hiolitus - nun mit Lantus

Sarah feat. Sally

Moderator
Teammitglied
Hallo Claudia und herzlich Willkommen bei uns im Forum mit Hiolitus :blumen2:

Caninsulin ist für Katzen leider nicht geeignet. Es ist für Hunde. Für Katzen am besten geeignet sind Langzeitinsuline wie Lantus oder Levemir. Vielleicht kannst du deinen Tierarzt davon überzeugen.

Super, dass du selber den BZ misst. Das klappt mit der Zeit immer besser. Wichtig ist, das Öhrchen vorher gut anzuwärmen. Dann blutet es besser.
 

simone_monkie

Benutzer
Hallo Claudia,

:heart:lich Willkommen hier.

Ich würde auch schnellstens auf ein geeignetes Insulin umsteigen. Wie Sarah schon schrieb ist Caninsulin nicht für Katzen.

Hat Hiolitus vor der Diagnose Diabetes auch schon Futter ohne Zucker und Getreide bekommen oder hast du es jetzt erst umgestellt?

Eine Pankreatitis tritt meist in Schüben auf und ist dann mit Schmerzen und Übelkeit verbunden. Hast du Medikamente Zuhause, falls ein Schub auftritt?

Bekommt er sonst keine Medikamente? Die entzündeten Augen werden doch sicher behandelt. Und was hat man dir bezüglich der Pankreatits gesagt? Soll das aktuell behandelt werden?
 

Hiolitus

Benutzer
Hallo Simone und Sarah,
danke für Eure Antworten. Das mit dem Lantus werde ich das nächste Mal fragen, wenn ich mit der Tierklinik/Tierarzt spreche. Ich war zunächst am 12.2. beim Tierarzt und habe Hiolitus durchchecken lassen. Dafür war er 6 Stunden beim Tierarzt, um nüchtern zu sein (hatte ich vergessen). Die Fructosamin-Werte und der Blutzucker waren sehr hoch. Daraufhin bekam ich 3 Tage später das Insulin und ein paar Spritzen. Ich bekam gezeigt, wie man Spritzen gibt. Blutzucker wurde nur an den Zehenballen gemessen. Also man konnte mir nicht erklären, wie man an den Ohren mißt (angeblich zu wenig Blutdruck an den Ohren). Ich habe dann im Internet gegoogelt und ein Video dazu gefunden, das es auch falsch erklärt hat. Als ich herausfand, dass Caninsulin nicht das Beste ist, war ich auch schockiert. Ich kenne mich selbst mit Diabetes aus. Das mit der Pankreatitis hat mir der TA nicht erklärt, obwohl das sogar im Laborbericht stand. Den bekam ich erst, als ich nach 1,5 Wochen danach fragte. Zudem habe ich die Spritzen nicht ausreichend bekommen, die waren angeblich nicht lieferbar und wurde aufgefordert, diese mehrfach zu verwenden. Daran merkte ich, dass sie keine Ahnung haben und Quatsch erzählen. Die Spritzen habe ich dann selbst im Katzendiabetesshop bestellt.

Nachdem der TA meinte, ich müsse jetzt einfach jede Woche zum Termin kommen, um den Blutzucker zu messen, was ich auch zweimal tat, habe ich mich an eine Freundin gewandt. Sie empfahl mir die Tierklinik Oberhaching. Dort bekam ich am 24.2. gleich einen Termin und beim Bauchultraschall stellten die Ärzte dort chronische Pankreatitis fest. Sie meinte nur, das wäre die Ursache des Diabetes. Leider wußte ich da noch nichts von Lantus und das andere Insulin für Katzen ist ja auch nicht so viel besser, dass die Ärztin in der Tierklinik am Anfang ansprach.
Aber ich hatte ja schon 10 ml Caninsulin.
Daraufhin empfahl mir die Ärztin in der Tierklinik ein Blutzuckertagesprofil anzulegen, in dem ich alle 2 Stunden messe, und das erst diese Woche Mittwoch/Donnerstag am 10./11.3. Er solle sich erst an die gerade am 23.2. erhöhte Dosis von 3,5 IE 2 * täglich gewöhnen. Und sie empfahl mir diabetisches Futter. Seitdem versuche ich es mit MjamMjam, Animonda Diabetes Geflügel und dann habe ich noch Kattowitz Feline Diet (Aufbaunahrung).

Ich habe ja 3 Katzen, und sein Diabetes Futter mag Hiolitus noch nicht so sehr. Das füttere ich manchmal getrennt von den anderen beiden Katzen mit dem Löffel. Die anderen beiden sind 4 und 8 Jahre alt. Vorher gab es viel Felix Nass-Futter (Senior) und Royal Canin Sensibel hauptsächlich als TF. Ich habe sie kurz davor auf anderes Futter von einem neuen Katzenshop umzustellen versucht. Da kam dann MjamMjam, Animoda Diabetes und Finefood (aber nur Huhn + Thunfisch) heraus. Soll ich einen Freßnapf mit Chiperkennung kaufen?

Das Blutzuckermessen ist bis jetzt nicht gut eingespielt, da brauche ich noch Tipps. Es kommt halt sehr wenig Blut heraus und bei der Stechhilfe von von AccuChek sieht man nicht, wo man hinsticht. Und dumm ist er nicht, er zieht auch bei der Messung das Ohr weg. Und Lecklerlis wirft er vom Tisch auf den Boden, um von mir wegzukommen. Ich habe ja auch noch ein Blutzuckermessgerät bestellt, das Freestyle Precision Neo heißt.
Da ist die Stechhilfe besser zu sehen, aber ich habe leider keine durchsichtige Kappe dafür bekommen. Hat jemand vielleicht dazu eine durchsichtige Kappe?

Danke schon mal fürs Antworten und Eure super Webseite
Claudia
 

Hiolitus

Benutzer
Hallo,
Bekommt er sonst keine Medikamente? --> nein, nur Bepathensalbe soll er bekommen, weil er Fell verloren hat
Die entzündeten Augen werden doch sicher behandelt. --> war dann doch nicht so schlimm, hatte sich innerhalb von Stunden verbessert, ich habe auch vergessen zu fragen, saß ja in der Tierklinik fast 2 Stunden, da will man dann doch nach Hause
Und was hat man dir bezüglich der Pankreatits gesagt? --> US-Bilder gespeichert, Ursache des Diabetes
Soll das aktuell behandelt werden? --> bis jetzt nicht
Viele Grüße, Claudia mit Hiolitus
 
Zuletzt bearbeitet:

simone_monkie

Benutzer
ohje, hier lief/läuft ja einiges schief. Traurig, dass selbst die TK kein anderes Insulin verschreibt. Bleib da bitte dran. Am besten wäre wirklich Lantus.
Das Messen wirst du trainieren müssen. Ohr schön massieren wann immer es geht und 1 Leckerli hinterher. Stechhilfe am Ohr auslösen, Leckerli. Das Auslösen ruhig erstmal ohne Pieks, damit er sich an das Geräusch gewöhnt. Wenn das gut funktioniert, kannst du es mit Pieks veruchen. Ich hatte die Stechhilfe mittig angesetzt. Also eine Hälfte neben dem Ohr und die ander am Ohr. Gestochen habe ich an der oberen äußeren Seite. Die Stechhilfe wirst du auf die höchste Stufe stellen müssen. Als "Gegendruck" kannst du ein Wattepad ans Ohr halten. falls du durchstichst, hast du nicht gleich den Pieks im Finger.
Die Ohren kannst du auch mit einer Reissocke anwärmen. Socke mit etwas Reis füllen und kurz in der Microwelle erwärmen und dann ans Ohr halten. Das Ohr muss gut durchblutet sein, bevor du piekst. Und bitte nicht in den Ballen stechen. Das tut glaube ich ganz schön weh. Traurig, dass der TA nur diese Methode kennt.

3,5 ist eine recht hohe Insulindosis. Gerade bei Caninsulin sollte man da sehr vorsichtig sein. Das haut den BZ in den ersten 4 Stunden richtig runter.
Ein chipgesteuerter Automat wäre klasse. Leider aber auch teuer.
 

Tanja H

Benutzer
Ich habe
Das Blutzuckermessen ist bis jetzt nicht gut eingespielt, da brauche ich noch Tipps. Es kommt halt sehr wenig Blut heraus und bei der Stechhilfe von von AccuChek sieht man nicht, wo man hinsticht. Und dumm ist er nicht, er zieht auch bei der Messung das Ohr weg. Und Lecklerlis wirft er vom Tisch auf den Boden, um von mir wegzukommen. Ich habe ja auch noch ein Blutzuckermessgerät bestellt, das Freestyle Precision Neo heißt.
Da ist die Stechhilfe besser zu sehen, aber ich habe leider keine durchsichtige Kappe dafür bekommen. Hat jemand vielleicht dazu eine durchsichtige Kappe?

Als Stechhilfe kann ich Dir den Terumo finetouch empfehlen, erstens ist der an der Spitze ganz dünn, zweitens kann man ihn einhändig spannen, was bei anderen Stechhilfen oft nicht geht. Aber nur den normalen, nicht den mit Zusatz "s", der kann nur einmal pro Lanzette gespannt werden, der standard öfter.

Ich hab auch bei den ersten Versuchen 5 - 7 Mal Stechversuche gebraucht. Wie schon geschrieben wurde, das Ohr muß warm sein und mit ein bißchen Massage kann man es zusätzlich durchbluten. Außerdem muß ein Katzenohr auch erst "lernen, zu bluten". Am besten stichst Du zwischen Ohrrand und der großen Ohrvene. Die kannst Du während dem Massieren auch gleich ein bißchen stauen. Beim Terumo ist die Einstellung auf dem Herz-Symbol oder auf 1. Bei 2 war ich schon durchs Ohr durch.
 

Sarah feat. Sally

Moderator
Teammitglied
Du musst das Diabtesfutter gar nicht füttern. Es reicht ein (möglichst hochwertiges) Nassfutter ohne Zucker, Getreide, pflanzl. Nebenerzeugnisse/Eiweißextrakte, Reis, Nudeln, Kartoffeln, Obst usw... Da findet sich sicher etwas, was Hiolitus und die anderen Miezen mögen. Das Mjam mjam ist ja schonmal super.
 
Oben