Blutzuckermessung nicht möglich?

Chimani

Benutzer
Liebe Mitglieder,
Ich kam noch nicht dazu mich vorzustellen,werde das aber sobald wie möglich nachholen.

Meine Katze ist 18 Jahre alt und vor einer guten Stunde haben wir von unserer TÄ die Diagnose Diabetes bekommen.
(Auffällig war bisher nur, dass sie mehr gepinkelt hat als üblich. Und auch Trinken tat sie etwas mehr. Als es keine Leckerlies und kein Trofu mehr gab sondern nur ihr geteeidefreies, zuckerfreies Nassfutter, hörte das Trinken schon bald wieder auf. Nur pinkeln tut sie halt noch mehr)
Jetzt haben wir morgen Termin beim Ta um alles zu besprechen.

Was mir wirklich Sorgen macht ist, dass meine Katze überhaupt nicht kooperativ ist. Ich bin gelernte Tierpflegerin, hauptsächlich im Katzenbereich, und war auch eine zeitlang in einer Tierklinik tätig, wo man echt richtige Krawallkatzen kennenlernt.
Blutentnahme geht bei meiner Katze NUR in Narkose. 5 erfahrenen Tierarzthelferinnen konnten sie gemeinsam nicht halten.
Zudem hat meine Katze schwer Arthrose und das Festhalten tut ihr inzwischen sehr weh.

Was macht man, wenn regelmäßige Messungen einfach nicht möglich sind???? Gibt es da irgendwas? Irgendwelche Stechhilfen die wirklich gut sind? Am Geld soll es nicht scheitern!
Ich hab echt große Sorgen, dass wir das mit ihr einfach nicht hinbekommen.
Bitte gebt mir noch Tips was wir machen können.

Danke
 
Oben