Anni's Theo - Einstellung mit Lantus

simone_monkie

Benutzer
gekochtem Huhn MIT Reis UND Möhren
das ist leider nicht diabetikergeeignet. Reis und gekochte Möhren erhöhen den BZ. Wenn aber andere Krankheiten im Vordergrund stehen, muss man das Übel in Kauf nehmen.
Es ist doch richtig: bei Durchfall oder Erbrechen und/oder Fressunlust = keine Spritze?
jein. Wenn der BZ sehr hoch ist, kann man eine reduzierte Dosis geben. Auch wenn etwas, aber nicht viel gefressen wurde, kann man reduziert spritzen.
Das ist lustig... orientiert sich am Hunger. Na da, geilo ....wenn es nach Theo geht, dann könnten Tonnen serviert werden.
:giggle: Monkie war auch so ein Staubsauger. Ihm musste ich es auch einteilen. Allerdings bei sehr hohen Werten, kommt die Energie des Futters kaum in den Zellen an. Deshalb nehmen Diabetiker bei schlecht eingestellten Werten und viel Nahrungsaufnahme trotzdem ab.
Wenn das bei Theo nicht so ist, hast du Glück oder die derzeitige Menge ist höher, als er eigentlich braucht.
:oops2:finde ich auch wenig. Und das dann noch aufteilen:sick:. Da merkt er gar nicht, dass er gefressen hat.
 

Kristiana

Benutzer
Ich habe den Barf Rechner entdeckt und laut dem: 93g am Tag. Kommt mir übelst wenig vor an Essen.
93 g klingt wirklich sehr wenig. Ist das die Gesamt-Barf-Menge oder nur das Fleisch allein?

Ich muss allerdings schon sagen, dass ich bemerkt habe, dass rohes Fleisch besser verwertet wird als Fertigfutter. Neroli braucht seit der Umstellung auf Barf deutlich weniger Futter und wiegt aber deutlich mehr. Er hält mit 120g Fleisch (netto, das sind bei ihm insgesamt um die 165g selbst gemachtes Barf + insgesamt noch 30 g Fertigfutter) pro Tag seine 4,7 kg.
Wie gesagt, das man einfach ausprobieren, mit welcher Menge Futter das stabilen Idealgewicht erreicht und gehalten werden kann.
 

Anni

Benutzer
Staubsauger ...hahaha .. ich hau mich weg:grin::grin::grin:..das stimmt genau

Das ist gut möglich: 93g Fleisch, netto.
Ich glaube, da brauche ich ein Weilchen im da vollends durch zu steigen. Am Ende probiere ich es einfach Mal aus, wenn das Supplement da ist. Wird schon schief gehen :shy:Danke für Eure wertvolle Hilfe.

Es kommen bestimmt noch 1000 Fragen, wenn ich morgen das Lantus hole, der Futterautomat da ist und auch das Fleischzeug :clown:

Oh. Was ist eigentlich mit den Ketonen. Das ist wohl mega wichtig. Die Frage war im Vorstellungsbogen. Da muss ich mir anscheinend noch was besorgen.
 

Anni

Benutzer
Ach und: Rohkaeppchen und der zahnlose Wolf:up:...also, das hat mir echt den Tag versüßt. Was für ein genialer Name ist das denn :giggle:. Zieh ich mir abends auf jeden Fall rein. Danke für den Hinweis Kristiana
 

Kristiana

Benutzer
Ach und: Rohkaeppchen und der zahnlose Wolf:up:...also, das hat mir echt den Tag versüßt. Was für ein genialer Name ist das denn :giggle:. Zieh ich mir abends auf jeden Fall rein. Danke für den Hinweis Kristiana
Gern. Viel Vergnügen dabei. Also, ich hab's nicht in einem durch geschafft. Ist viel Grundlagen-Biologie, Nährstofflehre dabei. Teils für mich als Nicht-Naturwissenschaftlerin ein bisschen anstrengend. :shy: Aber sehr interessant, nicht nur für die Ernährung von Neroli, teils auch für mich selber. Und wenn man mal verstanden hat, was der Organismus der Katze eigentlich braucht, gewinnt man viel mehr (Selbst)sicherheit, wenn man überlegt, was in den Napf soll/darf/muss. Finde ich halt. :nice:
 

Sarah feat. Sally

Moderator
Teammitglied
Oh. Was ist eigentlich mit den Ketonen. Das ist wohl mega wichtig. Die Frage war im Vorstellungsbogen. Da muss ich mir anscheinend noch was besorgen.
Du brauchst ein Glucometer, dass Ketone messen kann. Z.B. das Glucomen areo 2K. Und die passenden Ketonmessstreifen dazu. Am besten mal online die Preise vergleichen.

Wenn du auf Lantus umstellst, brauchst du die BD Micor Fine U100 0,3ml + Demi Spritzen. Damit kann man ganz fein dosieren.

Bitte erstelle uns noch eine BZ-Tabelle Blutzucker-Tabellen und Bilder online stellen
 

Anni

Benutzer
Danke Sarah. Besorge ich mir ebenso. Dann müsste ich bald alles zusammen haben :cathug:

Sein Schnupfen ist wieder so schlimm, dass ich heute beim TA war. Die ABs Doxyderma wirken nicht mehr, dagegen ist er mittlerweile resistent. Er erhielt eine Cortison Depot Spritze. Sein BZ Wert war abends gar nicht mehr messbar: also mehr als 33.5 mmol.

Einen Beitrag hierzu habe ich schon bei Euch dazu gefunden: Diabetes und Cortison und da gibt es wohl immer Mal "Ausreißer" bei den Werten. Ich habe ihn abends regulär gespritzt, futtern tut er ja und sehe morgen früh weiter.

Sein chronischer Schnupfen wird immer wieder für Schwierigkeiten bei der Einstellung sorgen
 
Oben