Anni's Theo - Einstellung mit Lantus

Anni

Benutzer
Vielen herzlichen Dank für Eure Resonanz. Ich bin überwältigt und freue mich, dass Ihr uns helfen möchtet.

Also: alle 2-3h also einen Löffel von Futter. Simone, Du hast mir etwas Angst gemacht. Konnte die Nacht kaum schlafen, weil ich dachte der Kleine verhungert jeden Moment.

Ich verfahre, wie Du sagst: gegen 21h, wenn alle Anderen ihren abendlichen Snack zu sich nehmen, bekommt er nochmals eine große Portion.

Flohsamenschalen habe ich auch eine Weile probiert. Hilft ja auch im umgekehrten Fall: Durchfall. Da hatte es wirklich gut geholfen, tendierte dann jedoch eher in Richtung Verstopfung. Ich bin deshalb jetzt vorsichtig. Habe aber noch was davon da. Wenn es hilft, dann nix wie rein in den Theo.

Rohes Fleisch verhärtet den Stuhlgang. Hm, achso....verdammte Axt. Dachte immer, das flutscht dann besser, daher auch die Öle.

Er bekommt natürlich auch normales Nassfutter. Keine Körner. Das Nassfutter wurde jedoch gestern Abend von Sally, entgegen meiner Hoffnung, abgestraft und als minderwertig eingestuft. Danke Sally, ich bin Dir dankbar dafür. Man denkt, man gibt den Kleinen nur das Beste und dann isses Schrott.

Dann gebe ich Fleisch besser nur als Leckerli. Habe mir schon etwas aus Sallys Futterliste rausgesucht.

1:1 Lantus? Uiuiui.....das heißt 3.5 IE früh und 3.5 IE abends. Happig. Kann ich einfach so ohne Bedenken umstellen? Von einer Unterzuckerung ist er ja tatsächlich meilenweit entfernt.

Danke, danke danke an Euch. Ich beginne heute schon mit der Futterumstellung
 

simone_monkie

Benutzer
Guten Morgen,


Simone, Du hast mir etwas Angst gemacht.
das tut mir leid, aber es ist leider nicht ungefährlich Insulin zu spritzen und kein Futter zu geben.
Konnte die Nacht kaum schlafen, weil ich dachte der Kleine verhungert jeden Moment.
es geht da weniger um's Verhungern, sondern mehr um Unterzuckerung.
alle 2-3h also einen Löffel von Futter
du kannst aller 3 oder 4 Stunden etwas Futter geben. Es sollte schon abgewogen werden. Mal hat ein Löffel 20g und mal 25g oder 15g. Oder mehr oder weniger. Auf den Tag gesehen sind das dann schon größere Unterschiede und die Insulindosis kann dann schlecht eingeschätzt werden. Denn die Ist ja auch immer gleich.
Um die Werte stabil zu halten, sollte alles Mögliche auch stabil bzw. gleichmäßig gehalten werden. Futter, Leckerli usw.

Und zur Spritze gibt es eine größere Menge, weil das Insulin in den ersten 2-3 Stunden doch etwas stärker wirkt.
Wenn du z.B. innerhalb der 12 Stunden zwischen den Spritzen 125g Futter gibst, könntest du zur Spritze 50g und 3, 6 und 9 Stunden nach der Spritze je 25g geben. Und abends dann um 21 Uhr die gesamte Nachtration. Ist nicht optimal, aber geht auch.
Dann gebe ich Fleisch besser nur als Leckerli
das wäre schade, weil es eigentlich die bessere Ernährungsform ist. Allerdings dann mit Zusätzen, wie Kristiana schon schrieb. Aber musst du schauen, wie es für Theo am Besten ist.


du meinst Sarah. Sally ist die Katze :wink:
 

Anni

Benutzer
Da hast Du Recht. Eine Unterzuckerung möchte ich nicht erleben.

Möchte ja, dass es ihm gut geht. Wie vorher. Das tut mir so leid, weil wir das nun seit 6 Monaten nicht hinkriegen.

Oh Klasse, ich habe nun einen Richtwert an Futter. Daran halte ich mich. Cool.

Am Liebsten mag er Fleisch. Hihi....da nehme ich das und pack Zusätze rein. Passt. Das kriege ich auf jeden Fall hin.

Sorry Sarah! Peinlich!
 

Kristiana

Benutzer
Möchte ja, dass es ihm gut geht. Wie vorher. Das tut mir so leid, weil wir das nun seit 6 Monaten nicht hinkriegen.
Mach dir keine Vorwürfe. Man vertraut halt den Tierärzten. Man geht ja auch davon aus, dass die das studiert haben und sich auskennen. Feliner Diabetes wird aber halt leider sehr stiefmütterlich behandelt... Jetzt bist du hier. Und ab jetzt geht's bergauf! :nice:

Oh Klasse, ich habe nun einen Richtwert an Futter. Daran halte ich mich. Cool.
Die Futtermenge orientiert sich am Hunger und am Gewicht der Katze. Wenn du Theo regelmäßig wiegst, wirst du merken, wie viel Futter er braucht, um sein Idealgewicht zu halten. :wink:

Am Liebsten mag er Fleisch. Hihi....da nehme ich das und pack Zusätze rein. Passt. Das kriege ich auf jeden Fall hin.
Großartig! Viele plagen sich, um die Katze auf Barf umzustellen. Wenn das schon seine Lieblingsspeise ist, ist das doch wunderbar! Wie Simone schon sagte, ist es die beste Ernährungsform. Ich persönlich barfe nach den Prinzipien von Rohkäppchen und der zahnlose Wolf. Aber hier im Forum gibt's auch Hinweise/Rezepte. Du kannst natürlich auch erst mal ein Fertigpulver wie zB Felini Complete zum Fleisch dazugeben. Dennoch die Ballaststoffe bitte nicht vergessen. Um Verstopfung vorzubeugen könntest du auch das Pulver der Enteropro-Kapseln in Theos Futter mischen.

Sorry Sarah! Peinlich!
Bist nicht die erste, der das passiert. :giggle:
 

Anni

Benutzer
Die Tipps zum Barfen hatte ich mir angesehen und fand das toll. Fleischwolf hab ich und den Zusatz bei Zooplus sofort bestellt. Den Futterautomaten auch. Ich dachte erst, ich müsste alle 2-3h nachts aufstehen um ihm was zu geben. Na, das würden sich meine Mädels auch gaaaaanz schnell merken. Dankeschön für den Tipp mit dem Automaten.

Wenn ich mir das so richtig überlege, ist das ja auch super gegen den Schnupfen. Eine ausgewogene Ernährung ohne Zusatzstoffe stärkt ja sein Immunsystem. Es gibt auch Foren über den Katzenschnupfen....sehr medizinisch zwar, allerdings sind dort viele Stimmen für das Barfen.

Ich habe noch ein fast zahnloses Mütterchen und diese Omi mag auch Fleisch. Kann die Stücke nicht mehr so zu sich nehmen. Würge es eh durch den Wolf und sie hat Farce.

Das ist lustig... orientiert sich am Hunger. Na da, geilo ....wenn es nach Theo geht, dann könnten Tonnen serviert werden. Ist ein Nimmersatt. Schon immer.

Ich habe den Barf Rechner entdeckt und laut dem: 93g am Tag. Kommt mir übelst wenig vor an Essen.

Heute schluckt er schlecht. Hat wieder alles verschleimt. Nach 1 tätiger Fauerbedampfung und gekochtem Huhn MIT Reis UND Möhren wird es langsam

Seine Werte sind jetzt dadurch gesunken. Er steht jetzt bei 313. Schwer momentan zu sagen ob er nachmittags und wieviel er mampft.

Es ist doch richtig: bei Durchfall oder Erbrechen und/oder Fressunlust = keine Spritze?

Unverträglichkeiten habe ich bis jetzt nicht erkannt und es gibt nichts, was er nicht schon einmal vom Teller geklaut und vertilgt hat.
 
Oben