Anne's Cornelius nun ohne ProZinc

Pfotenliebe

Benutzer
Liebe Forumsmitglieder,
leider wollte mir die Vorstellung nicht gelingen.
Bei meinem ca. 14jährigen Kater Cornelius wurde am 26.01.2022 Diabetes laut Blutuntersuchung diagnostiziert.

Glucose (NaF) 23.81 mmol/l. Referenzbereich: 3.9 - 8.3
Fruktosamine 501 Referenzbereich: 130-335
DGGR-Lipase 40 U/l Referenzbereich: <27
T 4 gesamt 16.34 nmol/l. Referenzbereich: 12.2 - 46.4

Cornelius lebt seit Dezember 2009 bei mir und ist aus dem Tierheim. Er ist was Untersuchungen anbelangt schwer zu händeln und hasst Spritzen. Zur Blutabnahme muß er sediert werden. Es wurde daher zuerst versucht, mit Futterumstellung die Werte zu senken, was nicht gelang. Vor zwei Wochen wurde nun ProZink, jeweils 1E morgens und abends, verordnet. Ich sollte ihn beim Fressen spritzen, da er da abgelenkt ist. In der Praxis wurde mir das Spritzen gezeigt und ich musste es einmal selbst mit Kochsalzlösung versuchen. (Habe selbst eine Spritzenphobie).
Nach ein paar Tagen traute sich Cornelius nicht mehr an seinen Fressplatz in der Küche, hatte Angst vor mir und wollte kaum noch fressen. Seit 1 Woche kommt nun zwei mal täglich die Tierarzthelferin zum Spritzen (erfolgt jetzt auf dem Esstisch) vorbei. Zwischendurch hab ich ihn auf dem Esstisch schon selbst gespritzt, was auch geklappt hat. Heute ging es allerdings total daneben.
Er tut mit so leid und ich möchte es für ihn gut machen. Aber die Diagnose hat mich total überfordert.
Ein weiteres Problem ist, dass Cornelius sein Futter das er auch während der ersten Spritzentage bekommen hat nicht mehr anrührt.
Momentan füttere ich: Leonardo Huhn pur (Hühnerfleisch, -herz, -leber, -muskelmagen (70%), Fleischbrühe vom Huhn (28%) NFE-Wert in Trockenmasse: 3,5 % und gebe noch selbstgekochtes Hühnerfleisch (vom Flügel) dazu.
Leonardo Lamb mit Pulled Beef (Hühnerfleisch, -leber, -muskelmagen (34%), Fleischbrühe (34,3%), Lammfleisch, -herz, -leber, -lunge (16%), Rindfleisch gezupft (14%) Eierschalen getrocknet (0,5%), Mineralstoffe (0,5%), Lachsöl 0,2%. NFE Wert 8,57 %.
Er würde auch catz fine food Bio Rind: Rind 94 % (Muskelfleisch 60%, Herz 20 %, Lunge 10%, Leber 10%) KAROTTE 2%, KÄSE(laktosefrei, salzfrei) 2%, Mineralstoffe 1,5% Lachsöl 0,5% NFE-Wert 1,67 %, fressen. Aber geht das wegen der Karotten und dem Käse?
Catz finefood Bio Ente hat 2% Spinat und 2 % Joghurt (lactosefrei) zugesetzt

Cornelius trinkt noch ziemlich viel ( ca. 200 - 250 ml)

Welche Fütterungszeiten halte ich denn unter Pro-ZInc am besten ein? Ich hab schon gelesen, dass es nur zwischen 6 und 9 Stunden wirksam ist. Momentan füttere ich ca. 7:00 Uhr (Spritzzeit zwischen 7:00 und 7:30 Uhr), zwischen 11:00 und 12:00 Uhr (wobei ich ihn da wecken muss), zwischen 16:00 und 17:00 Uhr, dass wieder zur Spritzzeit zwischen 19:00 und 19:30 und nochmals gegen 21:00 Uhr.

Ich wäre dankbar für eure Tipps zum Futter, Futterzeiten und ganz wichtig: WIE KANN ICH DAS SPRITZEN ÜBEN? (Hab mit auch schon diverse Videos dazu angeschaut) Momentan bin ich hier mit der Situation einfach überfordert. In zwei Tagen ist die nächste Blutkontrolle beim TA fällig und Cornelius muss wieder sediert werden.

Bitte entschuldigt den langen Beitrag. Ich war noch nie in einem Forum und kenne mich technisch und formell nicht aus. Bin dankbar für jede Hilfe, die hier vielleicht ein bisschen mehr Sicherheit gibt.
Herzliche Grüße Anne und Cornelius
 

Kristiana

Benutzer
Hallo Anne und herzlich Willkommen in unserem Forum mit deinem Cornelius!

Würdest du bitte noch mal versuchen, die Vorstellungsbogen auszufüllen? Die Fragen-Antwort-Struktur ist für uns wichtige, weil wie dann alle Daten sofort finden und einen guten Überblick haben.

Aber geht das wegen der Karotten und dem Käse?
Karotten entwickeln im gegarten Zustand Zucker, sind also nicht optimal.

Catz finefood Bio Ente hat 2% Spinat und 2 % Joghurt (lactosefrei) zugesetzt
Spinat und Joghurt sind kein Problem.
Es gibt sehr viele Futtersorten, die geeignet sind. Da findet sich bestimmt noch mehr, was Cornelius schmeckt.

Welche Fütterungszeiten halte ich denn unter Pro-ZInc am besten ein? Ich hab schon gelesen, dass es nur zwischen 6 und 9 Stunden wirksam ist. Momentan füttere ich ca. 7:00 Uhr (Spritzzeit zwischen 7:00 und 7:30 Uhr), zwischen 11:00 und 12:00 Uhr (wobei ich ihn da wecken muss), zwischen 16:00 und 17:00 Uhr, dass wieder zur Spritzzeit zwischen 19:00 und 19:30 und nochmals gegen 21:00 Uhr.
Auch bei ProZinc sind mehrere Mahlzeiten empfehlenswert. Zum Beispiel eine Hauptmahlzeit und 2 kleinere Zwischenmahlzeiten. Und bitte tags und nachts gleich, zumindest du Futtermenge muss nachts gleich sein, da du ja abends auch die gleiche Dosis Insulin spritzt wir morgens.

WIE KANN ICH DAS SPRITZEN ÜBEN?
Wird Cornelius ordentlich belohnt für das Spritzen? Es ist auch durchaus erlaubt, dass du dich selbst belohnst für das Spritzen von Cornelius. :wink: Meistens hilft es, ein Ritual daraus zu machen. Selber ruhig sein (vielleicht mit Schoko, Bachblüten, Reden, Gesang - es ist buchstäblich alles erlaubt!) ist das A und O. Und jeden Schritt mit Leckerli belohnen und loben.

Misst du den Blutzucker auch regelmäßig? Ohne den BZ zu kennen ist es sehr gefährlich, Insulin zu spritzen und eine ordentliche Einstellung nicht möglich. Die Vorgangsweise für's Spritzen gilt auch hier: Ruhig sein, so tun, als wär's das Tollste überhaupt, jeden Schritt belohnen (sowohl Katze als auch Personal)...

Cornelius trinkt noch ziemlich viel ( ca. 200 - 250 ml)
Das spricht dafür, dass sein BZ noch viel zu hoch ist.

In zwei Tagen ist die nächste Blutkontrolle beim TA fällig und Cornelius muss wieder sediert werden.
Wozu? Wenn es für den Fruktosamin ist, kann du ihm den Stress ersparen. Fang bitte an zu Hause an, den BZ zu messen, dann weißt du, wo ihr mit der Einstellung des Diabetes steht.

Momentan bin ich hier mit der Situation einfach überfordert.
Das glaub ich dir! Den meisten von uns ist es so ergangen. Aber da wächst man rein - sowohl Katz' als auch wir Menschen. Das wird schon, Kopf hoch! :cuddle:
Und zum Abschluss
 

Kristiana

Benutzer
Öhm... Zum Abschluss waren die aufmunternden Worte (in der Zeile darüber) gedacht. Bin heute wohl etwas unkonzentriert. :shy:

Die Vorstellung hast du ja schon erfolgreich ausgefüllt. Danke dafür! :blumen2:
 

simone_monkie

Benutzer
Hallo Anne,

:heart:lich Willkommen hier.

Kristiana hat dir schon das Wichtigste geschrieben.
Hat dir der TA nicht geraten den BZ selber zu messen? Das ist extrem wichtig. Wenn du eine Spritzenphobie hast, hast du wahrscheinlich auch Angst vor dem Pieksen ins Ohr, um den BZ zu messen. Misst die TA-Helferin bevor sie spritzt?
Ich hoffe sehr, du kannst dich überwinden und schnellstmöglich damit anfangen. Das würde auch den 2wöchigen Gang zum TA mit Sedierung ersparen.
Am Anfang ist es alles etwas viel, aber du wächst da ganz schnell rein und es wird bald zur Routine für euch beide.

Im BB sind einige Werte außerhalb der Referenz. Hat der TA was dazu gesagt?
Die Leber reagiert bei Diabetes mit. Diese Werte werden meist wieder besser, wenn der BZ wieder besser wird.
Auffällig ist auch der Lipase-Wert. Hat der TA dazu was gesagt? Es könnte eine Pankreatitis sein. Dazu wird dann auch der specfpl(spezifische feline Pankreaslipase) bestimmt. Es könnte sein, dass Cornelius deshalb nicht gut frisst. Dann ist ihm übel und er hat eventuell Schmerzen. Schlecht eingestellte Diabetiker haben immer Hunger.

Das Spritzen kannst du mit Wasser üben.
Was speziell möchtest du denn da üben? Dass Cornelius sich dran gewöhnt oder du dich? Oder um sicherzugehen, dass die Spritze auch sitzt?
Du könntest es auch mit einem Stift üben. Also immer mal zu Cornelius gehen, eine Hautfalte ziehen und mit dem Stift so tun, als wolltest du spritzen.
Bitte nicht im Nacken spritzen. Die TA-Helferin und der TA werden dir sicher schon gezeigt haben, dass man in die Flanke spritzt.

Hast du Angst davor, dich selber zu stechen oder wovor hast du beim Spritzen Angst? Hast du schon Panik, wenn du die Spritze siehst?
 

Pfotenliebe

Benutzer
Hallo Kristina und Simone,

vielen Dank für die schnellen Antworten und die aufmunternden Worte.

Mein Problem beim Spritzen ist schon das Ziehen der Hautfalte und wie steche ich dann am besten ein. Auch sind meine Hände ziemlich zittrig. Letze Woche hab ich es zweimal ohne die TA-Helferin geschafft, aber am Montag ging es total daneben. Ich konnte das Insulin riechen. Hab mir ja schon diverse Videos bzgl Insulin spritzen angeschaut, aber da bleiben die Katzen auch ganz ruhig.

Beim Spritzen möchte ich speziell üben, dass ich mehr Sicherheit im Umgang mit der Spritze bekomme und dass die Spritze auch richtig sitzt. Ich schäm mich richtig, dass ich mich so anstelle, ich möchte es doch für Cornelius gut hinkriegen.

Das Problem mit dem Blutzucker messen ist, dass Cornelius kaum etwas an sich machen lässt. Er hat bei den Tierärzten schon so alles durch. Mit der Spritze vom Tisch springen, "kleiner Ringkampf" mit dem Tierarzt oder Quetschkäfig für das Verabreichen einer Spritze.

Der Termin zur Blutabnahme wurde auf kommenden Montag Mittag verschoben, da Cornelius heute früh kein Insulin bekommen hatte, weil er ja nüchtern sein sollte (Fehler der TA-Helferin beim Ausmachen des Termins). Es wird nochmals ein geriatrisches Blutbild wegen der abweichenden Werte erstellt.

Cornelius hatte letzte Woche eine Maus gefangen die er anscheinend auch verspeist hat. Jedenfalls hat er 2 Tage später einen Wurm erbrochen. Wurmkur gegeben - seither frisst er wenigsten wieder wesentlich besser. Gestern hat er auch "nur" 150 ml Wasser getrunken.

Liebe Grüße Anne mit Cornelius
 

simone_monkie

Benutzer
Mein Problem beim Spritzen ist schon das Ziehen der Hautfalte
weil du Angst hast, ihm wehzutun oder weil du weißt, dass dann die Spritze kommt? Oder bekommst du keine Hautfalte weil er zu dünn ist?
und wie steche ich dann am besten ein.
direkt in das "Zelt", dass du mit der Hautfalte ziehst. Entweder schräg oder von oben. Manchmal sticht man auch durch. Das ist mir auch nach monatiger Übung passiert. Nicht schön, aber kein Drama.
aber da bleiben die Katzen auch ganz ruhig.
ist Cornelius unruhig, weil er Hunger hat oder ist er unruhig, weil er "Angst" vor dir hat? Du könntest ihn erst füttern und dann spritzen. Oder während des Fressens spritzen. Letzteres könnte aber dazu führen, dass er seinen Fressplatz nur noch aufsucht, wenn du nicht in der Nähe bist.
Du könntest einen festen Platz suchen, an dem sich alles abspielen soll. Wenn Cornelius sonst dir gegenüber zutraulich ist, könntest du eine Decke auf den Boden legen und ihn darauf hinsetzen lassen und dann ein Leckerli geben. Kannst die Decke auch weg lassen. War nur eine Idee. Oder du nimmst einen Stuhl oder oder oder.
Bei mir wares immer der Platz vor dem Futterschrank. Monkie hat sich hingelegt, ich habe gemessen und gespritzt, fertig.Klingt einfach? war es am Anfang nicht. Das Spritzen war nicht sooo das Problem, aber das Messen. Es hat schon einige Zeit gedauert, bis das reibungslos ging.
Aber nun zurück zu Cornelius. Wenn du ihn an den Platz gewöhnt hast(geht meistens sehr schnell wegen der Leckerli), kannst du, wie schon erwähnt, einen Stift oder auch die Spritze mit Kappe drauf nehmen und so tun, als würdest du Spritzen. Und sofort belohnen. Cornelius und dich:wink:. Auch wichtig....tief durchatmen und dir und Cornelius gut zureden. Alles nicht so schlimm, das wird schon etc. blabla.
Du hast doch schon den Anfang gemacht. Immerhin hast du es schon 2x geschafft. Vielleicht nimmt das Zittern der Hände dann auch ab.
Beim Spritzen möchte ich speziell üben, dass ich mehr Sicherheit im Umgang mit der Spritze bekomme
dazu die genannten Trockenübungen nutzen.
und dass die Spritze auch richtig sitzt.
das wird sie nach ein paar Übungen bestimmt. Du könntest es nach den Trockenübungen mit ein bisschen Wasser versuchen.
Ich schäm mich richtig, dass ich mich so anstelle
oh nein, bitte nicht. Es kostet schon etwas Überwindung und in gewissen Berufen wird das extra gelehrt. Es kommt auch immer auf die Kanüle an. In meiner Anfangszeit gab es Caninsulin mit einer echt dicken Kanüle. Das war für mich schon ein Akt, die Kanüle durch die Haut zu stechen. Mit den hier empfohlenen Spritzen ging das wesentlich leichter.
Das Problem mit dem Blutzucker messen ist, dass Cornelius kaum etwas an sich machen lässt.
auch Zuhause nicht? Du könntest ihn immer mal wieder im Vorbeigehen, also auch wenn er schläft, an die Ohren fassen. Erst nur ganz kurz dann immer länger. Und auch da....immer Leckerli bereithalten.
Mit der Spritze vom Tisch springen, "kleiner Ringkampf" mit dem Tierarzt
:oops2:lag es vielleicht am TA? Denn die Arzthelferin lässt er ja an sich ran:dontknow:
Es wird nochmals ein geriatrisches Blutbild wegen der abweichenden Werte erstellt.
halte ich nach so kurzer Zeit nicht für notwendig. Wie hat der TA die Werte begründet?
Cornelius hatte letzte Woche eine Maus gefangen
das ist doch schön
Jedenfalls hat er 2 Tage später einen Wurm erbrochen
das allerdings weniger.
seither frisst er wenigsten wieder wesentlich besser
freut mich

In welcher Region wohnst du denn? Vielleicht wohnt jemand in der Nähe und könnte dir etwas helfen.

Kopf hoch. Das wird schon. Ganz bestimmt
 

Pfotenliebe

Benutzer
Liebe Forumsmitglieder,
nach langer Zeit melde ich mich wieder und bitte um Hilfe.
Cornelius bekommt nach wie vor als Insulin ProZinc. Die BZ-Kontrollen wurden bisher in der Tierarztpraxis durchgeführt und waren laut dortigem Gerät im Referenzbereich:
10.05.22 4,19 mmol/l. (Referenzwert 3,9 - 7,5)
07.07.22 4,55 mmol/l
23.08.22 4,66

Die Blutentnahme (vom 07.07. sowie vom 23.08.22) wurde anschließend ins Labor geschickt. Dort ergab sich jedoch ein abweichender Wert:
07.07.22 Glukose (NaF) 2.72 mmol/l (Referenzwert 3,9 - 8.3)
Fruktosamine 322 (Referenzwert 130 - 335)

23.08.22 Glukose (Naf) 2.61 mmol/l " "
Fruktosamine 258 (Referenzwert s.o.)

Cornelius war bei den Blutentnahmen nicht nüchtern.

Die Insulindosis wurde daraufhin von 2.0 IE zuerst auf 1,8 IE und zuletzt auf 1,2 IE reduziert.
Cornelius hat auch weitere Baustellen, u.a. sind die Nierenwerte und die Bauchspeicheldrüse nicht in Ordnung.

Ich hab mir deshalb vor einiger Zeit ein Blutzuckermessgerät (FreeStyle Freedom lite von Abbott) schicken lassen und auch versucht Hometesting anzufangen. Bis gestern ist es mir trotz mehrmaliger Versuche nicht geglückt. Cornelius hat mir die Krallen in die Hand, dass er mir einer stecken blieb. Gestern Abend hab ich es nun endlich geschafft Blut zu bekommen.

APre - 60 - 18:59 Uhr Ich hab nicht gespritzt - Leider konnte ich hier nicht nachfragen; anmelden hat nicht geklappt.

MPre -86- 7:15 Uhr 1.0 IE (weiß nicht wieviel angekommen ist, da ich Insulin gerochen habe)
BZ. -48- 12:00 Uhr

Heutiges Futter: 7:20 Uhr Mjamjam Garnele/Huhn 87 g
8:10 Uhr " " 25 g
8:30 Uhr " " 13 g
9:30 Uhr Catzfine Huhn Purr 15 g
12:00 Uhr. Cat's love Bio Huhn 50 g
14:30 Uhr. Cat's love Ente 20 g

Ich traue mich bei diesen Werten kein Insulin mehr zu spritzen. Wie soll ich denn jetzt weitermachen? Leider bin ich auch mit Computer und Forum nicht sehr gut (bin schon älteres Baujahr). Bitte helft mir für Cornelius!!!

Danke Euch schon mal, dass ihr euch Zeit nehmt.
Liebe Grüße Anne
 
Oben