Anke's Jay - Einstellung mit Lantus

simone_monkie

Benutzer
Hallo Anke,

:heart:lich Willkommen hier.

Gestern musste er nüchtern zum TA und hatte einen Wert von 376. Er bekam dann 2,5 Einheiten Caminsulin
soll das heißen, er hat nüchtern das Insulin bekommen:shocked:. Da ist es kein Wunder, dass er abends so niedrig war. Wie Sarah schon schrieb, immer erst füttern, dann spritzen. Wer weiß wie tief der BZ noch war.
Ich würde nicht warten, bis der TA wieder aus dem Urlaub kommt. Er hat schon 2 Patzer hingelegt. Da wäre ein TA-Wechsel dringend anzuraten. Klar will man es sich nicht mit dem TA verscherzen, aber die Gesundheit geht vor.
 

Joyce&Luna

Benutzer
Hallo Simone
Danke fürs willkommen :hand:

Ich musste ihn direkt danach füttern und er hat auch gut gefressen. Danach sollte ich in alle 2 Std. kontrollieren und ihm die Ergebnisse mitteilen.
Jay hat in dieser zwischenzeit nichts gefressen. Deswegen war der Wert auch Abends 148 mg/dl.
Ich dachte ich müsste ihn erst testen und spritzen und dann füttern. Wie lange muss ich warten nach dem fressen bis ich teste?
Wie verhalte ich mich, wenn der Wert am Mittag/Nachmittag steigt, muss ich ihm dann früher Insullin geben?
Ab welchen Wert spritzt man. Der TA hat mir nicht gerade viele Infos gegeben wie ich mich verhalten muss bzw. soll.
Eigentlich ist er ein guter TA aber ich denke mal, er war diesesmal mit dem Kopf schon in seinem Urlaub. Aber er kennt mich und er weist das ich mich im Internet informiere. Aber dieses mal hat er mich ins kalte Wasser geworfen, das bekommt er noch zu hören.

Der Wert lag heute morgen bei 485mg/dl
Ich werde ab heute wie gewohnt Futter rund um die Uhr wieder hinstellen. Natürlich Getreidefrei und ohne Kartoffeln oder sonstigen Kram.
Danach werde ich schauen wie die Werte liegen und danach handeln.
Meine Katzen teilen sich das Futter immer über Tag ein, es gibt hier kein gieriges fressen.
 

simone_monkie

Benutzer
Eigentlich ist er ein guter TA aber ich denke mal, er war diesesmal mit dem Kopf schon in seinem Urlaub
Das kann schon sein, aber die Grundlagen sollte man wissen, ob nun Urlaub ansteht oder man im Schlaf geweckt wird. Hier geht es um Lebewesen und eine ernste Krankheit. Und Insulin kann ein Weg zum Tod sein, wenn es nicht korrekt angewendet wird. Und es sollte schon zur Tierart passen. Caninsulin ist für Hunde.Und überall ist zu lesen, dass man erst füttert und dann spritzt. Natürlich zwischendurch auch messen:wink:.

Ich werde ab heute wie gewohnt Futter rund um die Uhr wieder hinstellen.
Ja, mach das. Wobei feste Fütterungszeiten besser wären, aber wenn er sich das einteilt under BZ wenigstens etwas stabil wird, dann kannst du es erstmal frei zur Verfügung stellen. Muss man dann sehen. Wirklich stabil wird der BZ nicht mit Caninsulin, aber vielleicht ist es möglich, den BZ wenigstens u200 zu bekommen. Ich würde dennoch das Futter 3 Stunden vor der Spritze wegstellen, falls möglich. Caninsulin wirkt zwar nicht so lange und der Wert zur Spritze wird so oder so hoch sein, aber man muss sie nicht noch zusätzlich erhöhen.

Wenn es jetzt nur noch gesundes Futter gibt, solltest du auf jeden Fall Zwischenwerte nehmen. Der BZ kann durch die Umstellung schon sinken.
Ich würde 4 und 6 Stunden nach der Spritze messen. Da wird die stärkste Wirkung vom Caninsulin erwartet. Kann aber auch schon bei +3 oder auch bei +5 sein. Ist auch nicht jeden Tag gleich. Kommt auf das Futter, die Futterteiten und die Verdauung an. Und sicher auf noch andere Dinge.

Ab welchen Wert spritzt man.
U200 würde ich etwas reduzieren. Wenn es bei deinen Spritzen geht, um 0,25 sonst 0,5.
U150 würde ich nur einen kleinen Tropfen geben. Und u100 gar nichts. Wichtig sind aber die Zwischenwerte. Gehen diese u100, würde ich bei der nächsten Spritze reduzieren, egal wie hoch der Wert zur Spritze ist
 

Kristiana

Benutzer
Hallo Anke und willkommen mit Jay!

Ich dachte ich müsste ihn erst testen und spritzen und dann füttern. Wie lange muss ich warten nach dem fressen bis ich teste?
Es sollte immer Messen - Füttern - Spritzen sein. Und zwar direkt Zug um Zug, ohne Warten dazwischen.

Wie verhalte ich mich, wenn der Wert am Mittag/Nachmittag steigt, muss ich ihm dann früher Insullin geben?
Das Insulin sollte immer möglichst genau im 12-Stunden-Abstand gegeben werden (+/- 30 Minuten --> so kann man auch die Spritzzeit verschieben).
Leider wirkt Caninsulin ja wesentlich kürzer (ca. nur 6 Std.) und mit diesem Insulin ist die Achterbahn der BZ-Werte über den Tag unvermeidlich, dennoch sollte der Abstand von 12 Std. zw. den Spritzen eingehalten werden. Unter ProZinc (Wirkdauer um die 9 Std.) sollte die Kurve dann schon ein bisschen flacher werden. Lantus wirkt bei Katzen ca. 12 Stunden oder sogar ein bisschen länger. Die Überlappung der Dosen ist dabei durchaus hilfreich, da ja die Hauptmahlzeiten zu den Spritzen gibt und somit das ausgeglichen wird. Im Idealfall ergibt die richtige Dosis Lantus mit einem guten Futtermanagement eine ganz flache BZ-Kurve im physiologischen Bereich.

Ich werde ab heute wie gewohnt Futter rund um die Uhr wieder hinstellen. Natürlich Getreidefrei und ohne Kartoffeln oder sonstigen Kram.
Welches Futter hast du denn da jetzt?


Ach ja, und wegen dem Pieksen zum BZ-Messen, musst du dir keine Sorgen machen. Das merken die Stubentiger kaum bzw. gewöhnen sie sich schnell dran... Wenn's nachher ein kleines (diabetikergeeignetes) Leckerli gibt, kommen die viele Katzen sogar freiwillig zum Messen (und Leckerli abstauben). :hoggish:
 

Joyce&Luna

Benutzer
Welchen Wert muss eine Katze haben, so das sie optimal eingestellt ist?
Ich werde schauen das ich auf Lantus umsteige, wenn Caninsulin so schnell abbaut, dann ist dieses total ungeeignet wenn ich arbeiten muss.
Ich bin immer noch verunsichert wie ich mich verhaltens soll, wenn der Wert schon niedrig ist.

Ich habe verschiedene Futtersorten hier. Amionda, Premiere und Carny.
Es gab hier schon immer gemischtes von billig bis teures zum größten Teil Getreidefreies. Das einzige was ich ändern muss ist das Trockenfutter.
Da hatte ich immer Royal Canin Main Coon Broken. Ich hatte 4 Katzen und eine davon ( Joyce ) hat nur dieses gefressen und jedes Nassfutter verweigert. Sie musste ich im Juni einschläfern lassen. Sie hatte Krebs aber sie wurde 16,5 Jahre alt. Das andere Mädel ( Luna ) ist vor ein paar Jahre an trockne FIP gestorben. Da ich immer in große Gebinde 10kg kaufe, habe ich natürlich noch einen Restbestand, aber den werde ich verschenken.
Habe jetzt geforscht, welches Trockenfutter ohne Getreide und Kartoffeln gibt, aber leider bisher noch nichts gefunden. Ich suche jetzt ein Futter wo dieser Zusatz prozentual am niedrigsten ist. Momentan gebe ich Wilderness vom Fressnapf. Wollte mir aber noch einmal das No Grain von Sanabell anschauen und auch noch andere Sorten.
Ich muss auch jetzt noch darauf achten wie es mit dem Stuhlgang bei ihm aussieht. Manche Futtersorten verursachen bei ihm Durchfall.
 

Joyce&Luna

Benutzer
Was mich momentan echt Wahnsinnig macht, das sich nicht immer ein Bluttropfen bildet. Mir tut es weh ihn ständig erneut piecksen zu müssen.
Heute kommt diese Stechhilfe und ich hoffe das es dann besser klappt.
Durch seine dunkle Haut kann ich die Adern nicht sehen und das macht es mir um so einiges schwerer.
Er lässt es sich zwar gefallen, aber unnötiges stechen möchte ich doch vermeiden. Vielleicht steche ich auch nicht fest genug, keine Ahnung.
 

Kristiana

Benutzer
Welchen Wert muss eine Katze haben, so das sie optimal eingestellt ist?
Der physiologische BZ einer Katze liegt zwischen 50 und 80 mg/dl. Bei Diabetikerin tolerieren wir Werte bis 120 als "grüne" Werte. Wichtig ist, dass die Katze möglichst viel Zeit unter der Nierenschwelle (ca. 200) verbringt, da Zuckerwerte darüber die Nieren und auch anderen Organe schädigen.

Ich werde schauen das ich auf Lantus umsteige, wenn Caninsulin so schnell abbaut, dann ist dieses total ungeeignet wenn ich arbeiten muss.
Lantus wäre am besten. Das ist zwar für Menschen, aber der TA kann es umwidmen. Caninsulin ist für keine Katze gut, weil Katzen von Natur aus Häppchenfresser sind und auch der Stoffwechsel so funktioniert. Somit ist ein kurzzeitig stark wirkendes Insulin ganz schlecht. Lantus wirkt sanft und lange, das passt für Katzen viel, viel besser. Unabhängig davon, ob die Dosenöffner arbeiten gehen (was ja die meisten von uns nun mal müssen :wink: ).

Ich bin immer noch verunsichert wie ich mich verhaltens soll, wenn der Wert schon niedrig ist.
Mit Caninsulin im Zweifel nicht spritzen. Ich würde unter 250 (oder sogar 300) nicht spritzen. Wenn du Zeit hast, kannst du Futter geben und warten, bis der BZ ausreichend gestiegen ist. Die wirkliche "Feineinstellung" machen wir gerne mit dir! Solange du Caninsulin spritzen musst, würd ich da nicht zu viel rumtun, weil der BZ damit sowieso nicht stabil wird.

Habe jetzt geforscht, welches Trockenfutter ohne Getreide und Kartoffeln gibt, aber leider bisher noch nichts gefunden.
Es gibt nur gaaaaaaanz wenige TroFus ohne Kohlenhydrate und die gibt's nur im Internet. Wiltcat Etosha und Markus Mühle Beutenah werden hier immer empfohlen. Es gibt noch eins, aber da vergesse ich immer den Namen. :shy:

Ich suche jetzt ein Futter wo dieser Zusatz prozentual am niedrigsten ist. Momentan gebe ich Wilderness vom Fressnapf. Wollte mir aber noch einmal das No Grain von Sanabell anschauen und auch noch andere Sorten.
Die sind beide ungeeignet.
Wilderness "Northern Turkey": Kartoffelflocken, Kartoffelstärke und Kartoffelprotein oder "Pure Beef": Süßkartoffeln und Erbsen
Sanabelle NoGrain: Kartoffeln, Kartoffelstärke, Erbsen, Grieben
 

Kristiana

Benutzer
Was mich momentan echt Wahnsinnig macht, das sich nicht immer ein Bluttropfen bildet. Mir tut es weh ihn ständig erneut piecksen zu müssen.
Heute kommt diese Stechhilfe und ich hoffe das es dann besser klappt.
Durch seine dunkle Haut kann ich die Adern nicht sehen und das macht es mir um so einiges schwerer.
Er lässt es sich zwar gefallen, aber unnötiges stechen möchte ich doch vermeiden. Vielleicht steche ich auch nicht fest genug, keine Ahnung.

Sind die Ohren warm? Durch Massagen oder eine mit Reis gefüllte in der Mikrowelle erwärmte Socke kannst du sie schön warm machen und die Durchblutung fördern. Und ja, beherztes Zustechen ist schon nötig... Du kannst auch durch leichtes Drücken versuchen, die Ohrrandvene sanft ein bisschen zu stauen, vielleicht kommt dann mehr Blut... Es ist jedenfalls Übungssache. Einerseits für dich, andererseits für Jay, aber auch für seine Ohren. Man sagt hier immer, dass die Ohren lernen, zu bluten.
 
Oben