Zurück   Diabetes-Katzen Forum - Hilfe bei der Einstellung von Katzen mit Diabetes > Diabetische Katzen > Katzen-Ernährung

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 11.11.2017, 15:27
Benutzerbild von Amelie
Amelie Amelie ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2017
Beiträge: 3
Unglücklich Ernährungsumstellung aufgrund eines erhöhten Fructosaminwertes

Hallo zusammen,

meine zweijährige britisch Langhaar Katze Leia hat es nun leider auch erwischt. Wir haben bei ihr einen Fructosaminwert von 410 festgestellt, während der normale Blutzucker beim Tierarztbesuch vollkommen im Normalbereich war. Mein Tierarzt hat mir daraufhin Hill's prescripton diet m/d Nassfutter mitgegeben, um die Ernährung umzustellen. Wir gehen davon aus, dass sich hierdurch die Werte normalisieren, sodass sie auch bisher kein Insulin benötigt. Des Weiteren hoffen wir, dass sich die Diabetes eventuell dadurch sogar wieder ganz legt.

Zur Vorgeschichte muss man sagen, dass sie vor ein paar Monaten eine partella luxation hatte und daher operiert wurde. Da sie noch Probleme mit ihrem Bein hatte, bin ich noch mal zum behandelnden Chirurgen, der mir Novaligin als Schmerzmittel empfohlen hat (Metacamp verträgt sie nicht), damit sie sich mehr bewegt. Dies ist sehr bitter, sodass sie bereits nach 3 Tage das Futter nicht mehr anrühren wollte, wo ich es untergemischt hatte. Ich habe es daraufhin in Leckerlies gespritzt und im Nassfutter versteckt, aber auch das hat sie durchschaut. Da mir auffiel, dass ihr Futter einfach so wieder aus dem Maul fiel, bin ich nach einer Woche mit ihr zum Tierarzt. Der fand zusätzlich Zahnstein am hinteren Zahn. An dieser Stelle hatte sich das Zahnfleisch schon leicht entzündet, sodass daher die Kauprobleme herrührten. Sie bekam ein Langzeitantibiothika das über 7 Tage wirken sollte und sie sollte die Tage darauf nur noch Trockenfutter essen. Nach ein paar Tagen mochte sie das aber auch nicht mehr und ich bin wieder mit ihr zum Tierarzt. Das Zahnfleisch war verheilt und wir hatten keine Idee, warum sie nichts fraß. Daher haben wir einen normalen Bluttest gemacht, der unauffällig war. Mein Tierarzt hatte dann vorsichtshalber noch mal den Fructosaminwert im Labor untersuchen lassen, der dann leicht erhöht war.

Ich habe schon immer auf zucker- und getreidefreies Futter geachtet, nicht jedoch auf den NfE-Wert selbst. Ich habe bisher Topic gefüttert, die Sorte haben einen NfE-Wert von 4,86%. Das Spezialfutter vom Tierarzt hat laut NfE-Rechner einen Wert von 21,8% (auf der Website des Herstellers angeblich nur 15%). De facto hat das Spezialfutter die 3-4-fache Menge an Kohlenhydraten im Vergleich zu dem Futter, was sie bisher bekommt. Wie soll denn die Katze gesund werden, wenn ich die Kohlenhydrate vervierfache?

Ich habe dadrüber auch schon mit meinem Tierarzt gesprochen. Er meinte jedoch, dass es auch um das Verhältnis von Kohlenhydraten und Proteinen geht, damit wir Insulin vermeiden können. Ich stecke daher jetzt in einer Zwickmühle. Ich habe das Gefühl, dass ich es mit dem Spezialfutter noch schlimmer mache, aber die Alternative wäre dann entweder tatsächlich jetzt schon mit Insulin zu beginnen oder aber die Diagnose zu ignorieren und weiterhin das bisherige Futter zu geben, weil das ist schließlich in Ordnung.

Ich muss auch sagen, dass meine Katze gleich nach dem Besuch (Tag 8 nach dem Antibiothika) wieder die alte war. Sie frisst ganz normal, ihr fällt nichts mehr aus dem Mund. Sie mag ihr altes Nassfutter und auch das Trockenfutter was sie alle paar Tage mal als kleinen Snack im Fummelbrett bekommt. Sie ist auch absolut nicht übergewichtig. Sie wiegt etwa 3,1 kg.

Natürlich ist der Fructosaminwert eine Kennziffer für Diabetes und der Wert war definitiv bei ihr erhöht, ich frage mich nur, ob sie vielleicht auch einfach dauergestresst war, weil wir innerhalb von 1,5 Wochen drei Mal bei einem Arzt waren, sie Schmerzmittel und Antibiothika bekommen hat und eine Entzündung hatte. Auch der Tierarzt meinte, dass es an den ganzen Arztbesuchen in den letzten Monaten liegen kann und sich nach ein paar Monaten Spezialfutter legt. Inzwischen verkriecht sie sich hinter dem Sofa wenn sie merkt, dass ich die Wohnung verlasse, weil sie Angst hat, mit zu müssen.

War einer von euch schon mal in einem ähnlichen Fall und hatte ein Katze, die noch kein Insulin benötigte?

Ich freue mich auf eure Kommentare.

LG Amelie
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 11.11.2017, 18:57
Benutzerbild von Petra und Schorschi
Petra und Schorschi Petra und Schorschi ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 08.01.2009
Ort: bei Frankfurt am Main
Beiträge: 22.077
Standard AW: Ernährungsumstellung aufgrund eines erhöhten Fructosaminwertes

Hallo Amelie,

herzlich willkommen hier im Forum


Du hast völlig Recht, dass das Tierarztfutter kontraproduktiv ist.
Du kannst dein bisheriges Futter weiter geben und das Trockenfutter auf ein Minimum reduzieren. Futtersorten
Ich würde an deiner Stellen den Blutzucker zuhause kontrollieren. Du kannst dafür ein Glukometer für Menschen benutzen.
Geeignete Glukometer
Hometesting

Sollte deine Katze doch erhöhte Werte haben, kommst du um Insulin nicht herum.
Ich drück aber die DAumen, dass das nicht der Fall ist.

Der Fruktosamin kann bei einer hämolytischen Blutprobe falsch positiv sein.
__________________
Liebe Grüße
Petra mit Schorschi im Herzen

Schorschi's BZ 2013 - 2015
Schorschi's BZ 2008 - 2012

BBs ab 2008


Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast
- Der kleine Prinz - A.de Saint-Exupéry
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.11.2017, 14:47
Benutzerbild von Amelie
Amelie Amelie ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2017
Beiträge: 3
Standard AW: Ernährungsumstellung aufgrund eines erhöhten Fructosaminwertes

Vielen Dank für deine Antwort

Ich habe das Contour XT Set von Bayer bestellt. Ich muss nur noch schauen, wie ich das mit der Messung anstelle. Leia hat sehr kleine Öhrchen, die auch noch eingeknickt und unter viel Fell versteckt sind. Sobald man da mal ran will (z.B. um mal in die Ohren zu schauen), ergreift sie die Flucht und verschanzt sich hinterm Sofa. Ich will sie nicht noch zusätzlich stressen.

Ich werde die Messabstände einfach erhöhen wenn ich merke, dass die Werte im Normbereich liegen. Des Weiteren werde ich noch mal ein Futter von Almo Nature ausprobieren. Dies hat noch etwas mehr Proteine, dafür deutlich weniger Fett und noch etwas weniger Kohlenhydrate (NfE von 2,86%).

Ach ja und positiv Denken, dass es sich wieder legt
__________________
Vorstellung Leia
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 13.11.2017, 21:14
Benutzerbild von voyagerone1
voyagerone1 voyagerone1 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2012
Ort: Niederösterreich
Beiträge: 7.932
Standard AW: Ernährungsumstellung aufgrund eines erhöhten Fructosaminwertes

Griass di Amelie mit Leia,

herzlich willkommen.

Leia ist ja erst 2 Jahre alt, so jung noch!

Kennst du schon Idas Mess- und Konditionierungstipps? Bitte übe jedenfalls jetzt schon immer wieder an die Ohren greifen.

Ich füttere z.B. Animonda oderr Miamor - allerdings nur mit Kohlehydratanteil von bis zu 10 %. Dazu gibt es für Android-Handys sogar eine eigene App (KH Rechner für Katzennassfutter).

Bitte besorge dir in der Apotheke ein Glukometer aus der Humanmedizin: Das geben sie in DE meistens gratis her, weil sie mit den Messstreifen genug verdienen. Die Messstreifen kannst du dann günstig in EBay ersteigern.Merken</span>Merken</span>
__________________
Liebe Grüße
Brigitta, Puma & Tigger und mit Pinky für immer im Herzen

BZ Puma - Puma's Vorstellung
BB Puma,US Puma

BZ Tigger - Tigger's Vorstellung
BB Tigger,US Tigger
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:11 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © 2017 diabetes-katzen.net