Zurück   Diabetes-Katzen Forum - Hilfe bei der Einstellung von Katzen mit Diabetes > Diabetische Katzen > Vorstellungen

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 16.07.2016, 10:59
Benutzerbild von Schnurribande
Schnurribande Schnurribande ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 16.07.2016
Ort: Kreis ME(NRW)
Beiträge: 2.142
Standard Gundy mit Gizmo - Vorstellung

Hallo ihr Lieben,
Mein Name ist Gundy und ich lebe bei meinem Gizmo (Kuhkatze) und meiner Bella ( Main./Norw. Mix) im Haushalt! Alle drei in Wohnungshaltung

Seit letzten Freitag stellte sich heraus, dass mein geliebter Gizmo (14Jahre-auch "Cheffe" genannt) Diabetes hat
Ich war sehr geschockt

Angefangen hatte es so, dass er vor meinen Augen überall pieselte! Da er vor vier Jahren schon Struvit hatte und es ähnlich sich bemerkbar machte, hab ich gleich Urin abgefangen und zum TA gebracht. Nachmittag wurden wir beiden dann gleich dort hin bestellt! Seine Entzündungswerte waren sehr hoch und sein Zucker bei 450.
Ein Antibiotika- Depot für 14 Tage wurden ihm gespritzt und ein Schmerzmittel...und für Daheim: Metacam ! Letzteres hab ich ihm aber nur dreimal gegeben, da es ja nun man Magen und Nieren so angreift

Am Dienstag waren wir wieder beim TA und mir wurde gezeigt wie ich also ab nun selber spritze! Wir bekamen Caninsulin mit und Spritzen dafür! Nun ja, beim TA auch keine Kunst, da dort ja mein Gizmo zu einer starren Säule wird. Doch dann kam der Mittwoch morgen und ich musste selber ran....Leute ich verzweifelte und traute mich nicht diese Nadel in ihn zustecken! Natürlich merkte es auch mein Cheffe wie nervös ich war und somit hatte ich am Abend schwere Mühe es zu wiederhohlen! Zumal sagte man uns immer die "12 Stunden" einhalten! Gelesen hatte ich das man am besten beim fressen spritzen, weil er da abgelenkt ist! Also suchte ich mir die neun Uhr aus am Morgen und am Abend...und diese Uhrzeit merkte sich natürlich auch mein Gizmo was zur Folge hatte, dass er am Donnerstag sein futter verweigerte- somit auch ich nicht spritzen durfte! Hab ich dann aber auch erst von meinem Vater erfahren ( selber Diabetiker) denn ich Nachts um 23 Uhr in meiner Verzweiflung aus dem Bett holte. Mittlerweile versuche ich das Eis zwischen den Verbindungen zu brechen bei meinem Gizmo- nach Hilferuf beim TA- in dem ich nun gegen acht füttere und ich ihm zeit lasse ...natürlich nicht länger wie halbe Stunde! Klappte bisher ganz gut, doch wehe ich komme mit dem "Ding" namens Spritze...er sieht die gar nicht weil ich sie verstecke in meiner Hand, aber.... Das lässt mich wirklich verzweifeln langsam! Ich selber arbeite so an mir, dass ich bloß ruhig bleibe....aber es bricht mir das Herz ihm die Nadel in die falte zudrücken Zucker messen im Öhrchen klappt wirklich prima...aber diese Spritze "grrrr"
Heute Morgen hab ich gesehen ist nicht alles gespritzt worden "heul" ...aber der größte Teil!

So dann versuche ich jetzt mal die Fragen zu beantworten...verzeiht mir schon mal, wenn nicht alles korrekt, aber ich bin wirklich noch neu auf dem Gebiet und in meinem Kopf versuche ich mich nach den letzten Tagen Ordnung zubringen



1. Name, Alter der Katze?
->
Gizmo ( "Cheffe") 14 Jahre
2. Geschlecht der Katze, kastriert oder nicht?
->
Männlich kastriert
3. Datum der Diabetes-Diagnose?
->
8.07.2016
4. Gewicht der Katze im Moment? Was ist das Idealgewicht der Katze? (Wenn das Idealgewicht nicht bekannt ist: ist die Katze im Moment übergewichtig, abgemagert oder normalgewichtig?)
->
8,52 kg etwas übergewicht lt. TA er ist allgemein sehr groß
5. Bekam die Katze vor ihrer Diagnose Cortison? Wenn ja, wann?
->
nein
6. Beschreibe alle weiteren Erkrankungen der Katze.
z.B. Niereninsuffizienz, neuropathische Erscheinungen, Verdauungsprobleme, usw.
->
Struvit vor 4 Jahren erkannt
7. Beschreibe die Medikamente, Naturheilmittel, Nahrungsergänzungsmittel die die Katze momentan erhält.
->
Jetzt Caninsulin
8. Was für Futter-Sorten frisst die Katze? (Nassfutter und/oder Trockenfutter bitte inklusive Markennamen)
->
Hill's Strombach / RC vom Tierarzt sowie NF Miamor...Premiere- Fish Animonda ... unterschiedlich eigentlich -Hauptsache mit viel Fleischanteil
9. Misst du regelmässig nach Ketonen? Wenn ja, wie oft misst du? Mißt du im Urin oder im Blut?
->
Nein
10. Hatte deine Katze schon mal erhöhte Ketone? Oder sogar eine diabetische Ketoazidose (DKA)? Wenn ja, bitte beschreiben.
->
Mir nicht bekannt
11. Generelle Infos zu den Insulin-Sorten die die Katze bis jetzt erhalten hat.


12. Bitte schreibe im Detail die Insulin-Dosen und Blutzuckerwerte der letzten 2 Wochen auf, wenn diese vorhanden sind. (Link zu eigener Tabelle ist auch okay)
z.B.
Seit Mittwoch zwei Einheiten Caninsulin
Seit Gestern dem 15.7 messen wir vor dem fressen
Fr. 7.30Uhr 378
Fr. 19.20Uhr 258
Sa. 7.40Uhr 148

13. Welches Modell von Glucometer benutzt du?
->
Contour next von Bayer

14. Welche Sorte Insulin-Spritzen benutzt du?
->
ehm....Myjector 1ml U-40 Insulin (terumo) steht hinten drauf
15. Wie hoch war der letzte Fruktosamin-Wert? (inklusive Referenz des Labors)
->

16. Wie hoch war der letzte Schilddrüsen-Wert bzw. T4/Gesamtthyroxin? (inklusive Referenz des Labors)
->

17. Ergebnisse von der aktuellen Blutuntersuchung ("großes Blutbild" und "klinische Chemie"). Diese kannst du dir direkt beim Tierarzt kopieren oder auch zufaxen lassen. Hier sollten alle Ergebnisse aufgeschrieben werden plus die Referenz des Labors. Es ist auch wichtig zu wissen, ob die Katze bei der Blutabnahme nüchtern war.
z.B. nicht ganz nüchtern
Müsste ich erfragen- sein Zuckerwert war bei 450! nicht ganz nüchtern

18. Alle weiteren zusätzlichen Infos, die hilfreich sein könnten.
z.B. ob ein Wechsel zu Lantus oder Levemir in Betracht gezogen wird
->
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen
Themen-Optionen

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:50 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © 2017 diabetes-katzen.net