Mii seit Zahn-OP verändert

Dieses Thema im Forum "Katzen-Gesundheit" wurde erstellt von mieeezi, 28. Juni 2017.

Schlagworte:
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

  2. mieeezi

    mieeezi Benutzer

    Hallo liebe Petra,

    ja, Mii ist wieder fit.
    Die Klinik war wirklich der Oberknaller! Zwar mit 490€ echt teuer, aber Mii war sofort topfit und ist jetzt super drauf

    Heute haben wir den Kater aus dem Tierheim geholt.
    Noch habe ich sie räumlich getrennt.
    Aber mal schauen, wie das wird. Mii akzeptiert schlecht geschlossene Türen.
    Bisher faucht er den neuen aus der Entfernung an.
     
  3. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Wie geht es Mii?
    Ist er wieder fit?
     
  4. mieeezi

    mieeezi Benutzer

    sind wieder zuhause.
    1 Zahn und ein Wurzelrest wurden entfernt
    490€

    Aber die Klinik ist super!! Ganz tolle Energie dort. Keine Hektik, alles in Ruhe und super lieb und herzlich alle.
    Ich kann sie super empfehlen!!

    Am Freitag holen wir den Pflegekater. Ich freu mich schon so drauf!!
     
  5. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    Sally hatte damals auch eine Inhalationsnarkose und hat sie sehr gut vertragen. Sie war ziemlich fit danach.
    Jamie hatte keine und ihr ging es überhaupt nicht gut. Das war mir auch eine Lehre.
     
  6. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Ich habe Schorschi 2x bei einer Zahntierärztin operieren lassen. Mit genauesten "Anweisungen": kein Xylazin - war ein bißchen Diskussion, sie hat dann aber entnervt aufgegeben:ang:
    Infusionen während und nach der OP.
    Inhalationsnarkose hat sie eh gemacht.
    Schorschi war relativ fit nach den Narkose. Klar, zu Anfang etwas unruhig, aber das verging schnell.

    Dann kam Mäggi dorthin zur Op und ich hab nicht mehr extra gesagt wie ich es möchte, dachte ich doch, dass es ihr klar ist.
    Pustekuchen. Er hatte keine Infusionen intraoperativ und er hatte Xylazin bekommen.
    Ihm ging es echt schlecht danach. Hab hier noch spätabends mit einem Forenmitglied telefoniert, weil ich Angst bekommen habe.
    Viele Stunden später ging es dann.

    Natürlich ist jedes Tier anders, aber man muss wirklich nochmals explizid auf alles hinweisen. Gerade die Infusionen sind nötig.

    Ich möchte ehrlich gesagt gar nicht wissen wie manche Tierärzte herummetzgern bei Tieren in Narkose. Gerade das mit dem aufkommenden Schmerzen während der Op und deren Ignorieren ist krass und erschütternd.:cry2:
     
  7. mieeezi

    mieeezi Benutzer

    Jetzt habe ich nochmal alles genauer gelesen in dem Blog.
    Das mit der Billig- Narkose war mir nie so bewusst.
    Wow... das erklärt jedenfalls den Titel dieses Threads sehr deutlich.
    Die ganzen Krämpfe in der Nacht (bis morgens um 4:30 Uhr), sein Schreien und Winden, etc...
    Puh....
    Ich werde ihn jedenfalls für nichts mehr in der Welt bei dieser TÄ in Narkose legen lassen!!
    Und die Beschreibung der Inhalationsnarkose beruhigt mich sehr.
    Vielen Dank, Petra!!! :blumig:
     
  8. mieeezi

    mieeezi Benutzer

    wow krass...

    danke für die beiden Artikel. Da bekomme ich einige Anregungen.


    Sagt mal, was erwartet mich eigentlich?
    Nach der letzten Narkose war ich die ganze Nacht mit Mii wach. Er hatte Krämpfe, schrie und ich dachte, er stirbt gleich...
    Es war der Horror.
    Dementsprechend bin ich jetzt etwas nervös.
    Wie verhält sich das nach einer Inhalationsnarkose?
     
  9. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    Ich hab für Jamie's Zahn-OP letztes Jahr auch ziemlich viel bezahlt. Aber sie hat auch viele Zähne gezogen bekommen.
     
  10. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Hallo Jasmin,

    meist können die Tierärzte nicht vorhersagen, wieviel eine Zahnop kosten wird. Es berechnet sich nämlich danach wie einfach Zähne zu ziehen sind und wieviele. Ich habe schon 600.- bezahlt. Aber das waren mehr als 1 Zahn, die entfernt wurden.

    Hier mal ein Artikel dazu.

    Und noch einer zur Technik des Zähne"ziehens"
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Februar 2018
  11. mieeezi

    mieeezi Benutzer

    Hallo ihr Lieben,
    langsam habe ich die Nerven, mich um Mii zu kümmern. Und es wird auch Zeit...
    Jetzt habe ich verschiedene Kliniken recherchiert.
    Dentalröntgen und Inhalationsnarkose mit Exktraktion eines Zahnes kosten 450€!!!!!
    Ist das normal??

    Das Zahnfleich unten wo die Backenzähne mal waren unter dem letzten verbliebenen Backenzahn oben ist jetzt etwas dick und leicht entzündet.
    Das heißt, ich muss bald was machen. Aber ich bin echt ausgebrannt, wie ihr euch vorstellen könnt.

    Also... ist das ein normaler Preis??
    Es ist diese Klinik: http://www.tiergesundheitszentrum.com/
    Es sind auch 2h zu fahren...

    Was denkt ihr??
     
  12. voyagerone1

    voyagerone1 Benutzer

    AW: Mii seit Zahn-OP verändert

    Denke auch, dass in einer Klinik die Behandlungsmöglichkeiten besser sind.
    Auf jeden Fall Inhalationsnarkose und dentales Röntgen - da sieht der Arzt sofort, wenn was im Busch ist, auch unterhalb lauert dieses FORL.
    Besser du beginnst das schon vorzubereiten, weil er kann von heute auf morgen ja auch mit dem Fressen aufhören.

    Besser ist es, alle Zähne raus, da kommen alle Katzen gut zurecht als wenn du wieder nach einem Jahr hingehen musst.
     
  13. mieeezi

    mieeezi Benutzer

    AW: Mii seit Zahn-OP verändert

    Hallo liebe Petra,

    also sein Herz ist total ok. Das war mal eine Vermutung, die sich aber nicht bestätigte. Seine Werte von Juli siehst du im Link unten. =)

    Ja, vielleicht sollte ich dann lieber in eine Klinik mit ihm gehen.
    Bisher leidet er noch nicht, denke ich. Er frisst ganz normal. Und das ist bei im das absolute Zeichen.
    Aber ich möchte nicht zu lange warten.

    DAnke euch. =)
     
  14. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Mii seit Zahn-OP verändert

    Halo Jasmin,

    ist denn bei Mii eine Herzerkrankung diagnostiziert worden und wenn ja, bekommt er Medikamente dafür?

    Ich würde mir so oder so eine zweite Meinung zur OP-Fähigkeit einholen und diese dann bei einem Tierarzt machen lassen, der die von Brigitta erwähnte Inhalationsnarkose macht. Wichtig sind auch Infusionen während und nach der OP - bei einer Herzerkrankung wahrscheinlich entsprechend weniger.

    Sollte eine OP nicht möglich sein, muss man überlegen, ob sich die Beschwerden dann mit Medikamenten ( Schmerzmittel/Entzündungshemmer) managen lassen.

    Ein Leben mit permanenten Schmerzen ist nicht lebenswert.
    Vielleicht traut sich ja ein erfahrener Tierarzt trotz eventuellem Herzproblem eine OP zu.
     
  15. mieeezi

    mieeezi Benutzer

    AW: Mii seit Zahn-OP verändert

    Hier geht es um Mii.
    Sein Herz ist völlig ok. Sorry, das hat sich etwas mit Jotis Thread überschnitten. :wink:

    Danke für den Tipp mit der Inhalationsnarkose. Das erfrage ich. =)
     
  16. voyagerone1

    voyagerone1 Benutzer

    AW: Mii seit Zahn-OP verändert

    Tut mir leid, dieses FORL ist wirklich eine Geisel.

    Mir ist jetzt nicht ganz klar, um welche Katze es jetzt eigentlich geht? Aber sein Herz ist jedenfalls angeschlagen. Das ist natürlich nicht so gut, wenn er eine Narkose benötigt.:fever:

    Es gibt verschiedene Arten von Narkose - die Inhalationsnarkose ist die schonendste - vielleicht bietet die dein TA gar nicht an?

    Wenn nicht mehr operiert werden kann, muss man wahrscheinlich auf Schmerzmittel zurückgreifen, könntei ich mir vorstellen.
     
  17. mieeezi

    mieeezi Benutzer

    AW: Mii seit Zahn-OP verändert

    Hallo ihr Lieben,

    mein zweites Katerchen macht mir auch gerade ein bisschen Sorge.


    Diesen Thread hatte ich ja eröffnet, weil Mii eine schlimme Zahn- OP hatte.
    Kieferdurchbruch, viel Blut verloren, die Narkose hat er richtig schlecht vertragen und brauchte Wochen um sich zu erholen.

    Jetzt macht aber sein letzter Backenzahn keinen guten Eindruck.
    Er hat sonst nur noch die Vorderzähne und die sehen super aus.

    Jedenfalls sieht der hinten echt schlimm aus. FORL mit Sicherheit, so, wie die anderen auch.
    Das Zahnfleisch ist schon rot und er hat sicher Schmerzen.
    Er frisst noch normals, aber lange wird das bestimmt nicht gut gehen.

    Die TÄ meinte, dass er nicht noch eine Narkose überlebt.

    Was soll ich tun?
     
  18. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    AW: Mii seit Zahn-OP verändert

    Hast Du den NTproBNP-Herzwert mittlerweile bekommen?

    Bis eine klare Diagnose vorliegt kannst Du zumindest direkt unterstützend für das Herz Scilla-Globulis von Wala geben. Die ersetzen natürlich nicht die richtigen Herz-Medis sofern nötig.
     
  19. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    AW: Mii seit Zahn-OP verändert

    Nein, auf keinen Fall Ipaktine geben. Der Phosphatwert liegt keinesfalls zu hoch. Katzen brauchen Phospat.
    Schade dass nur der schlechtere Herzwert genommen wurde.
    Wenn das Herz schwach ist wäre eigentlich ein Herzultraschall angebracht. Das sollte aber ein Spezialist machen, der für Kardiologie geschult ist. Kostet ca. 200 Euro. Evt. benötigt er ja Medikamente.
     
  20. mieeezi

    mieeezi Benutzer

    AW: Mii seit Zahn-OP verändert

    Hallo liebe Silke,

    du hattest geschrieben:

    Jetzt zum BB von Mii.
    Die Nierenwerte sind ok. Phosphat liegt top. Der neue Langzeitnierenwert SDMA auch in der Referenz.
    Harnstoff am oberen Rand, aber der ist futterabhängig. Mii war sicher nicht nüchtern denke ich.
    Der Crea ist am oberen Rand. Aber das kann auch andere Gründe haben.
    Die meisten Werte liegen wirklich prima.
    2 Leberwerte sind an der oberen Grenze (ALT und GLDH). Aber auch das kann nicht unbedingt mit der Leber direkt zusammenhängen.
    Lymphos sind etwas erhöht und Thrombos zu niedrig.
    Du hattest noch den NTproBNP machen lassen. Da fehlt aber noch das Ergebnis. Wie fiel das denn aus?
    Ich lasse auch immer noch ein Herzprofil bei Sindbad machen. Das enthält neben dem NTproBNP noch den Troponin ultra Sensitiv. Der ist recht neu und kann schon leichte Herzprobleme mit einer hohen Wahrscheinlichkeit anzeigen. Der NTproBNP ist da wesentlich unsensibler.
    Ich frage deshalb so genau nach, weil die paar Werte ausser der Referenz durchaus auf ein Herzroblem hindeuten können. Gibt es dafür Anzeichen?
    Es gäbe noch andere Ursachen wie einen möglichen vorhandenen Infekt oder??



    Dass die Niere ok ist, freut mich. =) Soll ich ihm trotzdem bissl von dem Ipakitine geben?
    Ja, Mii war nicht ganz nüchtern.
    Seit der Zahn- OP ist ein Lymphknoten am Kiefer dauerhaft dick.
    Ich schätze, dass der erhöhte Wert davon kommt.

    Meine TÄ meinte nach der OP, dass er keine weitere Narkose mitmachen würde. Das war schon ziemlich heftig und knapp mit ihm.
    Sein Herz wäre zu schwach, meinte sie.
    Das merke ich auch, wenn ich ihn zum Spielen animiere. Er ist ziemlich schnell aus der Puste und hechelt.
    Der Wert sollte wirklich langsam mal da sein.
    Das BB habe ich ja bei der Urlaubsvertretung machen lassen.
    Da muss ich wohl hinterher telefonieren.
     

Diese Seite empfehlen